Biokybernetik
Redundanz Die Artikel Biologische Kybernetik, Medizinische Kybernetik und Biomedizinische Kybernetik überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zu vereinigen. Beteilige dich dazu an der Diskussion über diese Überschneidungen. Bitte entferne diesen Baustein erst nach vollständiger Abarbeitung der Redundanz. Cholo Aleman 21:03, 6. Apr. 2008 (CEST)

Die Biologische Kybernetik (engl. biological cybernetics) ist die Wissenschaft, die sich mit den Steuerungs- und Regelungsvorgängen in Organismen und Ökosystemen beschäftigt. In ihren Fachbereich fallen Prozesse wie die Regulierung der Körpertemperatur, das osmotische Gleichgewicht, der Säurehaushalt sowie diverse Stoffwechselprozesse und deren Regulierung durch Hormone, aber auch Wirkungsgefüge und Gleichgewichtsprozesse in der Ökologie.

Die acht Grundregeln der Biologischen Kybernetik sind nach Frederic Vester:

  1. Negative Rückkopplung muss über positive Rückkopplung dominieren.
  2. Die Systemfunktion muss vom quantitativen Wachstum unabhängig sein.
  3. Das System muss funktionsorientiert und nicht produktorientiert arbeiten.
  4. Nutzung vorhandener Kräfte nach dem Jiu-Jitsu-Prinzip statt Bekämpfung nach der Boxer-Methode.
  5. Mehrfachnutzung von Produkten, Funktionen und Organisationsstrukturen.
  6. Recycling: Nutzung von Kreisprozessen zur Abfall- und Abwasserverwertung
  7. Symbiose. Gegenseitige Nutzung von Verschiedenartigkeit durch Verbindung und Austausch.
  8. Biologisches Design von Produkten, Verfahren und Organisationsformen durch Feedback-Planung.


Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Biokybernetik — Biokybernetik, aus der Technik abgeleitetes Arbeitsgebiet der Biologie, das sich mit Regulationsvorgängen in lebenden Systemen befasst. Regulationsvorgänge können als Regelung, bei der ein Zustand konstant gehalten wird (⇒ Regelkreis) und als… …   Deutsch wörterbuch der biologie

  • Biokybernetik — Bio|ky|ber|ne|tik 〈f.; ; unz.〉 Wissenschaft von den Steuerungs u. Regelungsvorgängen in biolog. Systemen * * * Bio|ky|ber|ne|tik [auch: … ne:…], die (Biol.): Wissenschaft, die die Steuerungs und Regelungsvorgänge in biologischen Systemen (Mensch …   Universal-Lexikon

  • Biokybernetik — biokibernetika statusas T sritis automatika atitikmenys: angl. biocybernetics vok. Biokybernetik, f rus. биокибернетика, f pranc. bio cybernétique, f …   Automatikos terminų žodynas

  • Biokybernetik — Bi|o|ky|ber|ne|tik 〈f.; Gen.: ; Pl.: unz.〉 Wissenschaft von den Steuerungs u. Regelungsvorgängen in biolog. Systemen …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Biokybernetik — Kybernetik der belebten Welt; untersucht die Regelung, Steuerung und Selbstregulation von vernetzten, ineinander greifenden Prozessen in biologischen Systemen. Vgl. auch ⇡ Vernetzung …   Lexikon der Economics

  • Biokybernetik — Bio|ky|ber|ne|tik [auch bi:o...] die; <zu ↑bio... u. ↑Kybernetik> Wissenschaft, die die Steuerungs und Regelungsvorgänge in biologischen Systemen (Mensch, Tier, Pflanze) untersucht …   Das große Fremdwörterbuch

  • Kybernetisch — Kybernetik wird von Norbert Wiener definiert als die Wissenschaft der Kommunikation und Kontrolle (Regelung) von lebenden Organismen und Maschinen und wird auch als die Kunst des Steuerns bezeichnet. Die Kybernetik erforscht die grundlegenden… …   Deutsch Wikipedia

  • Kybernetik — Die Kybernetik ist nach ihrem Begründer Norbert Wiener die Wissenschaft der Steuerung und Regelung von Maschinen (Systemtechnik), lebenden Organismen und sozialen Organisationen; der Begriff wird auch mit der Formel „die Kunst des Steuerns“… …   Deutsch Wikipedia

  • 2030 - Aufstand der Alten — Filmdaten Originaltitel: 2030 – Aufstand der Alten Produktionsland: Deutschland Erscheinungsjahr: 2007 Länge: 135 Minuten Originalsprache: Deutsch Stab …   Deutsch Wikipedia

  • 2030 – Aufstand der Alten — Filmdaten Originaltitel: 2030 – Aufstand der Alten Produktionsland: Deutschland Erscheinungsjahr: 2007 Länge: 135 Minuten Originalsprache: Deutsch Stab …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”