Biologische Verfügbarkeit

Die Bioverfügbarkeit ist eine pharmakologische Messgröße für den Anteil eines Stoffes, der unverändert im systemischen Kreislauf (speziell: im Blutkreislauf) zur Verfügung steht. Sie gibt an, wie schnell und in welchem Umfang der Stoff (meistens Arzneistoff) resorbiert wird und am Wirkort zur Verfügung steht.

Bei Arzneimitteln, die intravenös verabreicht werden, ist die Bioverfügbarkeit definitionsgemäß 100 %. Die absolute Bioverfügbarkeit gibt die Bioverfügbarkeit einer auf beliebige Weise applizierten (z. B. peroral) Substanz im Vergleich zur intravenösen Gabe an. Die nach oraler Gabe beobachtete Bioverfügbarkeit wird auch orale Bioverfügbarkeit genannt. Die relative Bioverfügbarkeit vergleicht eine Darreichungsform mit einer anderen Darreichungsform (z. B. eine Tablette mit einer Lösung).

Siehe auch: Bioäquivalenz, Pharmakokinetik, Bioaktivität


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • biologische Verfügbarkeit — bi|o|lo|gi|sche Ver|füg|bar|keit: svw. ↑ Bioverfügbarkeit …   Universal-Lexikon

  • Biologische Kampfstoffe — Biohazard, Symbol für Gefahren durch biologische Erreger Biologische Waffen sind Massenvernichtungswaffen, bei denen Krankheitserreger oder natürliche Giftstoffe (Toxine) gezielt als Waffe eingesetzt werden. Der Einsatz künstlich hergestellter… …   Deutsch Wikipedia

  • Biologische Kriegführung — Biohazard, Symbol für Gefahren durch biologische Erreger Biologische Waffen sind Massenvernichtungswaffen, bei denen Krankheitserreger oder natürliche Giftstoffe (Toxine) gezielt als Waffe eingesetzt werden. Der Einsatz künstlich hergestellter… …   Deutsch Wikipedia

  • Biologische Kriegsführung — Biohazard, Symbol für Gefahren durch biologische Erreger Biologische Waffen sind Massenvernichtungswaffen, bei denen Krankheitserreger oder natürliche Giftstoffe (Toxine) gezielt als Waffe eingesetzt werden. Der Einsatz künstlich hergestellter… …   Deutsch Wikipedia

  • Biologische Waffe — Biohazard, Symbol für Gefahren durch biologische Erreger Biologische Waffen sind Massenvernichtungswaffen, bei denen Krankheitserreger oder natürliche Giftstoffe (Toxine) gezielt als Waffe eingesetzt werden. Der Einsatz künstlich hergestellter… …   Deutsch Wikipedia

  • Biologische Waffen — Biohazard, Symbol für Gefahren durch biologische Erreger Biologische Waffen sind Massenvernichtungswaffen, bei denen Krankheitserreger oder natürliche Giftstoffe (Toxine) gezielt als Waffe eingesetzt werden. Der Einsatz künstlich hergestellter… …   Deutsch Wikipedia

  • Biologische Oxidation — Als aerobe Atmung (Zellatmung, innere Atmung) werden Stoffwechselprozesse in Zellen von Lebewesen bezeichnet, die in einer Oxidation von Stoffen mit molekularem, elementarem Sauerstoff (O2) als Oxidationsmittel bestehen und dem Energiegewinn… …   Deutsch Wikipedia

  • Bioverfügbarkeit — Bi|o|ver|füg|bar|keit [bio ]; Syn.: biologische Verfügbarkeit, Bioavailability: die in Prozent anzugebende Menge eines eingesetzten Wirkstoffs, die in Abhängigkeit von Aufnahmegeschwindigkeit u. ↑ Arzneiform den Wirkort im Organismus erreicht. *… …   Universal-Lexikon

  • Biotin — Strukturformel Allgemeines Trivialname Vitamin B7 Vitamin B8 Vitamin H …   Deutsch Wikipedia

  • Digitalis-Antidot — Digitalis Antidot, auch Digitalis Antitoxin, ist ein medizinisches „Gegenmittel“ (griech. Antidot) oder „Gegengift“ (griech. Antitoxin) bei einer lebensbedrohlichen Digitalisintoxikation (Digitalisvergiftung), die durch überhöhte Einnahme von… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”