Biophilosophie

Die Philosophie der Biologie (auch Biophilosophie) beschäftigt sich mit den philosophischen Voraussetzungen sowie mit den Konsequenzen biologischer Forschung und Theoriebildung.

Im Vordergrund stehen oft die darwinsche Evolutionstheorie sowie die „Entschlüsselung“ von Lebensvorgängen durch die Molekularbiologie und die „Reduzierung“ der Psychologie auf Gehirnvorgänge durch die Neurowissenschaften (siehe auch: Neurophilosophie).

Innerhalb der angewandten Philosophie hat sich in den letzten Jahren die Bioethik als ein eigenständiger Zweig der zeitgenössischen Philosophie etabliert. Sie beschäftigt sich weniger mit den Inhalten der Biologie als mit deren praktischen Konsequenzen. Vor allem die Möglichkeit der genetischen Manipulation menschlichen Erbguts hat zu einer anhaltenden Debatte über die ethischen Grenzen biotechnologischer Fortschritte geführt.

Bekannte Philosophen mit biologischem Fokus sind zum Beispiel Gerhard Vollmer, Philip Kitcher, Elliott Sober, Kim Sterelny, David Hull und Michael Ruse.

Siehe auch

Literatur

  • Marjorie Grene, David Depew: The Philosophy of Biology: An Episodic History, Cambridge University Press, 2004, ISBN 0521643805.
  • Ulrich Krohs, Georg Toepfer (Hrsg.): Philosophie der Biologie. Eine Einführung. Suhrkamp, Frankfurt 2005.
  • Martin Mahner, Mario Bunge: Philosophische Grundlagen der Biologie. Springer, Heidelberg 2000.
  • Ernst Mayr: Das ist Biologie. Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg 1998.
  • Ernst Mayr: Eine neue Philosophie der Biologie. Piper, München 1991.
  • Michael Ruse: The Philosophy of Biology, London 1973
  • Julius Schaxel: Grundzüge der Theoriebildung in der Biologie. Gustav Fischer, Jena 1922.
  • Elliott Sober: Philosophy of Biology, Oxford 1993
  • Kim Sterelny, Paul E. Griffiths: Sex and Death. An Introduction to Philosophy of Biology. University of Chicago Press, Chicago 2000.
  • Gerhard Vollmer: Biophilosophie. Reclam: Stuttgart 1995.
  • Gerhard Vollmer, Biophilosophie, in: P. Sitte (Hg.): Jahrhundertwissenschaft Biologie. Die großen Themen, München 1999, 381-406.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Philosophie der Biologie — Die Philosophie der Biologie (auch Biophilosophie) beschäftigt sich mit den philosophischen Voraussetzungen und Bedingungen sowie mit den Konsequenzen biologischer Forschung und Theoriebildung. In einem weiteren Sinn werden in der Biophilosophie… …   Deutsch Wikipedia

  • Kristian Köchy — (* 4. April 1961 in Wolfenbüttel) ist Professor für Theoretische Philosophie an der Universität Kassel und Experte für Bioethik.[1] Inhaltsverzeichnis 1 Lebenslauf 2 Werke (Auswahl) …   Deutsch Wikipedia

  • Philosophie der Biowissenschaften — Die Philosophie der Biologie (auch Biophilosophie) beschäftigt sich mit den philosophischen Voraussetzungen sowie mit den Konsequenzen biologischer Forschung und Theoriebildung. Im Vordergrund stehen oft die darwinsche Evolutionstheorie sowie die …   Deutsch Wikipedia

  • Gerhard Vollmer — (* 17. November 1943 in Speyer) ist ein deutscher Physiker und Philosoph, der insbesondere durch seine Arbeiten zur Evolutionären Erkenntnistheorie bekannt wurde. Leben Vollmer studierte Mathematik, Physik und Chemie in München, Berlin, Hamburg… …   Deutsch Wikipedia

  • Naturphilosophie — Die Naturphilosophie versucht, die Natur in ihrer Gesamtheit aufzufassen und in ihren allgemeinen wie partikularen Strukturen zu beschreiben, theoretisch zu erklären und auch zu deuten. Sie widmet sich seit der Moderne auch dem Verhältnis… …   Deutsch Wikipedia

  • Gerhard Vollmer — (born 17 November 1943 in Speyer) is a German physicist and philosopher. He tries to build bridges between the natural science and the more social or humanistic disciplines. He is perhaps best known for his development of an evolutionary theory… …   Wikipedia

  • Bernhard Rensch — (* 21. Januar 1900 in Thale im Harz; † 4. April 1990 in Münster) war ein Evolutionsbiologe, Zoologe, Verhaltensforscher, Neurophysiologe und Philosoph. Er war Mitbegründer der synthetischen Evolutionstheorie. Er war Ordinarius für Zoologie und… …   Deutsch Wikipedia

  • Biofakt — Der Begriff Biofakt besteht aus einer Verbindung der Wörter Bios (griech.: Leben) und Artefakt und bezeichnet ein biotisches Artefakt. Inhaltsverzeichnis 1 Philosophie 2 Begriffsgeschichte 3 Mehrdeutigkeiten 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Biomathematik — Phasenraumtrajektorien eines Räuber Beute Systems. Einer der ersten mathematischen Gegenstände der Theoretischen Biologie. Die Theoretische Biologie (auch: Biomathematik) bildet das mathematische Grundgerüst der modernen Biologie. Ihr Gegenstand… …   Deutsch Wikipedia

  • Eckart Voland — (* 1949 in Hann. Münden) ist ein deutscher Professor für Biologie und Philosophie. Biographie Eckart Voland studierte nach dem Abitur am Gymnasium in seiner Geburtsstadt Biologie und Sozialwissenschaften an der Georg August Universität Göttingen …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”