Bioterror

Bioterrorismus ist eine Form des Terrorismus bei der biologische Waffen für Anschläge verwendet werden.

Inhaltsverzeichnis

Fälle von Bioterrorismus

Zu größeren, flächendeckenden Anschlägen mit Hilfe von biologischen Waffen kam es bisher noch nicht, im Gegensatz beispielsweise zu Terroranschlägen mit chemischen Waffen.

Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Bitte entferne erst danach diese Warnmarkierung.

Bhagwan Shree Rajneesh Anschlag

Im September 1985 verübte in den USA eine Gruppe von Anhänger des Bhagwan Shree Rajneesh einen Salmonellen-Anschlag, bei welchem in 10 Restaurants des Städtchen The Dalles die Salatbars verseucht wurden und sich 751 Einwohner vergifteten. Es gab keine Todesopfer, aber 47 Personen mussten in Spitalpflege. Dies war der erste Bioterror-Anschlag des 20. Jahrhunderts.

Anthrax-Anschläge 2001

Anthrax-verseuchter Brief an Senator Daschle

International aufsehenderregend waren die Anthrax-Anschläge im Jahre 2001 auf Politiker in den USA, dies war ein eindeutiger Fall von Bioterrorismus. Bei den Anschlägen kamen mehrere Postangestellte ums Leben, nachdem sie mit den kontaminierten Briefen in Kontakt kamen.

Verwendete biologische Waffen

Zu biologischen Waffen allgemein

Biologische Waffen sind die am wenigsten kontrollierbaren Waffen überhaupt. Angriffe seitens der Japaner auf China mit pestverseuchten Flöhen 1942 erwiesen sich nicht nur als unglaublich grausame und effektive Massenvernichtungswaffe, sondern auch als Missgriff, da die japanischen Truppen ebenfalls infiziert wurden. Aus diesen Erfahrungen heraus sind biologische Waffen für Militärs eher uninteressant, umso interessanter aber wiederum für Bioterroristen.

Biologische Waffen speziell im Bezug des Terrorismus

Im Gegensatz zu den beiden anderen Sorten der ABC-Waffen (Massenvernichtungswaffen), Atomwaffen und chemischen Waffen, sind Biowaffen verhältnismäßig einfach herzustellen, wenn man von den simpleren Sorten und einer nicht allzu großen Sorgfalt der Terroristen ihrer eigenen Gesundheit gegenüber ausgeht. Prinzipiell gibt es natürlich den Unterschied, dass Uran für eine Atombombe beispielsweise sehr schwierig zu beschaffen wäre, dieses atombombenfähig anzureichern würde noch einmal einen viel größeren Aufwand bedeuten.

Würden Terroristen dagegen einige wenige Erreger in die Hände fallen, so könnten diese höchst simpel reproduziert werden und dann für überdimensional große Anschläge verwendet werden.

Dies ist das eigentliche Gefahrenpotenzial biologischer Waffen und des Bioterrorismus: Die Zahl der Betroffenen ist nicht durch den einmaligen Terrorakt allein gegeben, sondern kann sich durch Ausbreitung der Erreger quasi beliebig vergrößern. Durch die heutzutage selbstverständliche Mobilität sind hier der Epidemie zusätzlich Tor und Tür geöffnet.

Wie schwierig hochinfektiöse Krankheiten in diesem Zusammenhang zu bekämpfen sind, kann exemplarisch an der SARS-Epidemie im Jahr 2003 gesehen werden. Dabei war SARS noch nicht einmal ein terroristisches Mittel mit taktischen Überlegungen der möglichst schnellen und umfassenden Verbreitung, sondern eine auf natürlichem Wege zustande gekommene Epidemie.

Bekämpfung des Bioterrorismus

Es gibt im deutschen Strafgesetzbuch keine gesonderte Vorschrift gegen Bioterrorismus. Dieser Sachverhalt fällt unter § 314 StGB (Gemeingefährliche Vergiftung) [1].

Zu Aktivitäten zur Bekämpfung des Bioterrorismus siehe den Hauptartikel: Terrorismusbekämpfung.

Siehe auch

Literatur

Weblinks

Einzelnachweise

  1. § 314 StGB

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • bioterror — /baɪoʊˈtɛrə/ (say buyoh teruh) noun 1. the deliberate causing of disease by the use of biological agents as a terrorist tactic. 2. → bioterrorism. –adjective 3. of or relating to bioterror: a bioterror attack; a bioterror disease …   Australian English dictionary

  • bioterror — noun Usage: often attributive Date: 1996 bioterrorism < a bioterror attack > …   New Collegiate Dictionary

  • bioterror — bio·ter·ror ter ər n, often attrib bioterrorism <a bioterror attack> …   Medical dictionary

  • bioterror — noun /ˈbaɪəʊˌtɛɹə(ɹ)/ Activity designed to induce terror using biological techniques. See Also: bioterrorism …   Wiktionary

  • 1984 Rajneeshee bioterror attack — Infobox civilian attack title = 1984 Rajneeshee bioterror attack caption = Four of the restaurants in The Dalles affected by the attack location = The Dalles, Oregon, United States coordinates = coor dms|45|36|4|N|121|10|58|W|city (45.601218, 121 …   Wikipedia

  • 1985 Rajneeshee assassination plot — Infobox civilian attack title = 1985 Rajneeshee assassination plot caption = The Gus J. Solomon United States Courthouse in Portland. location = Portland, Oregon USA coordinates = coord|45|30|57|N|122|40|35|W|display=inline,title target = United… …   Wikipedia

  • Charles H. Turner (attorney) — For other people of the same name, see Charles Turner. Charles H. Turner United States Attorney for the District of Oregon In office Circa 1982 – 1993 Nominated by President Ronald Reagan Preceded by …   Wikipedia

  • Bioterrorism — United States Airman wearing an M 17 nuclear, biological, and chemical warfare mask and hood …   Wikipedia

  • Osho (Bhagwan Shree Rajneesh) — This article is about Indian mystic Osho. For other uses, see Osho (disambiguation). Rajneesh redirects here. For the American city, see Rajneesh, Oregon. Osho Born 11 December 1931 (1931 12 11) …   Wikipedia

  • Ken Alibek — Dr Kenneth Alibek Colonel Kanatzhan (Kanat) Alibekov (Kazakh: Қанатжан Әлібеков; Russian: Канатжан Алибеков; born 1950) known as Dr. Kenneth Alibek since 1992 is a former Soviet physician, scientist and biological warfare (BW) expert of Kazakh… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”