Bird's nest
Nationalstadion Peking
Das Nationalstadion Peking
Das Nationalstadion Peking
Daten
Ort ChinaChina Peking, Volksrepublik China
Architekt Herzog & de Meuron
Eröffnung März 2008
Kapazität 91.000 Plätze
Veranstaltungen

Das Nationalstadion (chin. 國家體育場 / 国家体育场, guójiā tǐyùchǎng, umgangssprachlich aufgrund der Architektur auch „Vogelnest“) ist das am 18. April 2008 eröffnete Olympiastadion der Olympischen Sommerspiele 2008 und Sommer-Paralympics 2008 in Peking. Es ist Teil des Olympic Green (Olympiapark). Während der Olympischen Spiele fanden in dem Stadion die Leichtathletik-Wettkämpfe, das Finale des Fußballturniers sowie die Eröffnungs- und Schlussfeiern statt.

Inhaltsverzeichnis

Entwurf

Modell des Stadions

Die Schweizer Architekten Herzog & de Meuron, die bereits die Münchner Allianz Arena sowie den Basler St. Jakob-Park bauten, entwarfen das Nationalstadion. In Zusammenarbeit mit der China Architecture Design & Research Group, Arupsport und dem zeitgenössischen Künstler Ai Weiwei gingen sie im Jahr 2002 als Sieger aus einem internationalen Architekturwettbewerb hervor. Das Gebäude ist 330 Meter lang, 220 Meter breit und 69,2 Meter hoch. Die Baukosten betragen rund 3,5 Milliarden Yuan (325 Millionen Euro). Aufgrund seiner Form hat das Stadion den Spitznamen „Vogelnest“. Jacques Herzog hofft, dass „dieses Bauwerk für Peking das wird, was der Eiffelturm für Paris ist“.[1]

Bauarbeiten

Datei:Olympiastadion Peking Satellitenbild.jpg
Das Olympiastadion, aufgenommen von einem Satellit.

Der erste Spatenstich war im Dezember 2003, die eigentlichen Bauarbeiten begannen im März 2004. Schon im August 2004 wurden die Arbeiten aufgrund massiver Kostenüberschreitungen, auch bedingt durch die gestiegenen Stahlpreise, für ein halbes Jahr unterbrochen. Nach einer Neuplanung wurde auf das durchsichtige Schiebedach, welches das ganze Stadion überspannen sollte, verzichtet. Das Stadion weist jetzt in der Mitte ein ca. 185 mal 122 m großes offenes Oval auf.

Die äußere Hülle des Stadions bildet ein 42.000 Tonnen schweres verschlungenes Stahlgerüst, das aus tausenden vorgefertigter Einzelteile entstand. Sie wogen jeweils bis zu 350 Tonnen und wurden in Stahlwerken im etwa 1000 Kilometer entfernten Shanghai gefertigt. Zur Verminderung der Spannungen, die durch Temperaturschwankungen entstehen, ist die äußere Hülle des Stadions vom Kern getrennt.[1]

Nutzung

Innenaufnahme während des olympischen Siebenkampfes 2008

Während der Olympischen Spiele wies das Stadion eine Kapazität von 91.000 Zuschauern auf, die nach Ende der Veranstaltung auf 80.000 reduziert wurde. Damit der Bau nach den Olympischen Spielen wirtschaftlich betrieben werden kann und Besucher weiterhin anzieht, sind laut Planung auch Restaurants, Geschäftsräume und Läden vorgesehen.[1]

Dokumentarfilm

  • Bird's Nest – Herzog & de Meuron in China. Dokumentarfilm, Frankreich, Schweiz, 2008, 86 Min., Regie: Christoph Schaub, Michael Schindhelm, Produktion: T&C Film, arte, SSR, Erstausstrahlung, 11. August 2008, Inhaltsangabe von arte, Film-Webseite
    Die Dokumentation begleitete die Arbeit von Herzog & de Meuron seit der Ausschreibung des Wettbewerbs von 2002 an bis zum Herbst 2007. Formal behandelt der Film das „Bauen zwischen zwei Kulturen, zwei architektonischen Traditionen, zwei politischen Systemen“. Konkret geht es um die Probleme, die in jeder Phase vom Basler Architekturbüro Herzog & de Meuron beim Bau des Olympiastadions bewältigt werden mussten. Daneben erzählt der Film auch die Bemühungen um die Errichtung eines neuen Stadtteils in Jinhua.

Weblinks

Fußnoten

  1. a b c Die Welt: Architektenträume, 7. November 2007

39.991544444444116.390477777787Koordinaten: 39° 59′ 30″ N, 116° 23′ 26″ O


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bird's nest — may refer to: *Bird nest *Bird s nest soup, a delicacy made from the salivary excretions of the swiftlet *Seafood birdsnest, a southern Chinese dish made of taro * Bird s Nest, the nickname of the Beijing National Stadium constructed for the 2008 …   Wikipedia

  • Bird's nest — or Bird s nest Bird s nest, n. 1. The nest in which a bird lays eggs and hatches her young. [1913 Webster] 2. (Cookery) The nest of a small swallow ({Collocalia nidifica} and several allied species), of China and the neighboring countries, which …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Bird's-nest — or Bird s nest Bird s nest, n. 1. The nest in which a bird lays eggs and hatches her young. [1913 Webster] 2. (Cookery) The nest of a small swallow ({Collocalia nidifica} and several allied species), of China and the neighboring countries, which …   The Collaborative International Dictionary of English

  • bird's nest — noun nest where birds lay their eggs and hatch their young • Syn: ↑bird nest, ↑birdnest • Hypernyms: ↑nest • Hyponyms: ↑aerie, ↑aery, ↑eyrie, ↑eyry …   Useful english dictionary

  • Bird’s Nest — Filmdaten Originaltitel Bird’s Nest – Herzog de Meuron in China Produktionsland Schweiz …   Deutsch Wikipedia

  • bird's-nest — noun 1》 a brownish or yellowish saprophytic flowering plant with scale like leaves. [Monotropa hypopitys (yellow bird s nest) and Pterospora andromeda (giant bird s nest, N. America).] 2》 a fungus with a small bowl shaped fruiting body that opens …   English new terms dictionary

  • bird's-nest — ˈ ̷ ̷ˌ ̷ ̷ intransitive verb Etymology: bird s nest : to hunt for or take birds nests or their contents • bird s nester ˈ ̷ ̷ ̷ ̷ ̷ ̷ noun …   Useful english dictionary

  • bird's nest — Cockney Rhyming Slang Chest I had to punch him in the bird s nest …   English dialects glossary

  • BIRD'S NEST —    the nest of a species of swift, formed from a marine plant that has been first digested by a bird, and esteemed a great luxury by the Chinese …   The Nuttall Encyclopaedia

  • bird's nest — 1. nest (def. 1). 2. Angling. backlash (def. 4). [1590 1600] * * * …   Universalium

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”