Birgit Lahann

Birgit Lahann (* 1940 in Hamburg) ist eine deutsche Journalistin und Publizistin.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Birgit Lahann wurde 1940 in Hamburg geboren. Sie studierte Germanistik und Theaterwissenschaften, und war Regieassistentin bei Peter Zadek am Bremer Theater, bevor sie ihre journalistische Laufbahn begann.

1978 erhielt sie den Theodor-Wolff-Preis für eine Arbeit in der Welt am Sonntag.[1] Lahann ging 1979 zum stern, wo sie noch heute Autorin ist.[2] Für ihre Arbeit Spiel mir das Lied von Bonn im stern wurde sie 1989 mit dem Egon-Erwin-Kisch-Preis ausgezeichnet.[3]

Werke

  • Als Psyche auf die Couch kam - die rätselvolle Geschichte des Sigmund Freud. Berlin, Aufbau, 2006, ISBN 978-3-351-02631-8
  • Schiller. München, Dt. Verl.-Anst., 2005, ISBN 3-421-05856-3
  • Hermann Hesse. Frankfurt a. M., Suhrkamp, 2002, ISBN 3-518-39978-0
  • Auf Goethes Spuren - eine Bildreise. Hamburg, Ellert und Richter, 1999, ISBN 3-89234-759-X
  • Auf Bertolt Brechts Spuren - eine Bildreise. Hamburg, Ellert und Richter, 1999, ISBN 3-89234-898-7
  • Geliebte Zone - Geschichten aus dem neuen Deutschland. Stuttgart, Dt. Verl.-Anst., 1997, 3-421-05097-X
  • Genosse Judas - die zwei Leben des Ibrahim Böhme. Berlin, Rowohlt, 1992, ISBN 3-87134-046-4
  • Hochzeit - eine Sittengeschichte von Marie Antoinette bis Henry Miller. Hamburg, Gruner u. Jahr, 1987, ISBN 3-570-00724-3
  • Hausbesuche - zu Gast bei Künstlern, Stars und Literaten. Stuttgart, Engelhorn-Verlag, 1985, ISBN 3-87203-005-1
  • Abitur - 150 Jahre Zeitgeschichte in Aufsätzen prominenter Deutscher. Hamburg, Gruner und Jahr, 1982, ISBN 3-570-07025-5

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Theodor-Wolff-Preis: Preisträger der Jahre 1962 bis 1997, online unter http://www.bdzv.de/preisverleihung_1962-1997.html
  2. Impressum des stern, Stand 13. September 2007, online unter http://www.stern.de/sonst/index.html?id=501309
  3. Egon-Erwin-Kisch-Preis: Alle Preisträger im Überblick, online unter http://www.stern.de/unterhaltung/buecher/509895.html

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Lahann — Birgit Lahann (* 1940 in Hamburg) ist eine deutsche Journalistin und Publizistin. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke 3 Einzelnachweise und Fußnoten 4 Weblinks // …   Deutsch Wikipedia

  • Ibrahim Böhme — (November 18, 1944 – November 22, 1999) was a politician for a short period of time after the collapse of the communist regime in the German Democratic Republic, also known as East Germany. Before becoming involved in politics, Böhme had worked… …   Wikipedia

  • Egon Erwin Kisch-Preis — Der Egon Erwin Kisch Preis wurde 1977 von Henri Nannen, dem Gründer der Zeitschrift Stern, gestiftet. Der Preis sollte die journalistische Qualität von Reportagen in der deutschsprachigen Presse (insbesondere in den Printmedien) fördern. Die… …   Deutsch Wikipedia

  • Egon-Erwin-Kisch-Preis — Der Egon Erwin Kisch Preis wurde 1977 von Henri Nannen, dem Gründer der Zeitschrift Stern, gestiftet. Der Preis sollte die journalistische Qualität von Reportagen in der deutschsprachigen Presse (insbesondere in den Printmedien) fördern. Die… …   Deutsch Wikipedia

  • Ibrahim Böhme — beim Parteitag der DDR SPD in Leipzig, Februar 1990 Ibrahim Böhme (eigentlich: Manfred Otto Böhme) (* 18. November 1944 in Bad Dürrenberg; † 22. November 1999 in Neustrelitz) …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Lae–Lah — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Theodor-Wolff-Preis — Der Theodor Wolff Preis ist der Journalistenpreis der deutschen Zeitungen. Der Preis wird seit 1962 jährlich in fünf gleichrangigen Einzelpreisen von je 6.000 Euro vom Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger verliehen. Zusätzlich wird in… …   Deutsch Wikipedia

  • Prix Theodor Wolff — Le Prix Theodor Wolff ((de)Theodor Wolff Preis) est un des prestigieux prix des journalistes allemands. Il est attribué chaque année depuis 1962. La distinction est attribuée en souvenir de Theodor Wolff, qui avait été évincé en 1933 par les… …   Wikipédia en Français

  • Wessis in Weimar — „Wessis in Weimar“: Kundgebung von Außenminister Hans Dietrich Genscher auf dem Theaterplatz Weimar (1990) Wessis in Weimar: Szenen aus einem besetzten Land ist ein Schauspiel des deutschen Schriftstel …   Deutsch Wikipedia

  • Brigitte Schwaiger — (* 6. April 1949 in Freistadt, Oberösterreich; † 26. Juli 2010 in Wien) war eine österreichische Schriftstellerin. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke 3 Auszeichnungen …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”