Birhan Woldu

Birhan Woldu (* um 1981) ist eine äthiopische Landwirtschaftsstudentin, die 1985 beim Live Aid-Konzert als verhungerndes, dem Tode nahes Kind, in einem Video des kanadischen Reporters Brian Stewart, gezeigt worden war. Dadurch erlangte sie als "The face of famine" - "das Gesicht des Hungers“ traurige Berühmtheit.

Ihre Mutter und ihre Schwester starben während der Hungersnot von 1984-1985, Woldu und ihr Vater überlebten.

Ihr Vater Ato Woldu päppelte sie gemeinsam mit Krankenschwestern wieder auf, als sie entgegen allen Erwartungen einen starken Lebenswillen zeigte. Brian Stewart sponserte ihre Schulausbildung. Sie studierte an einem College für Landwirtschaft, das von der Organisation African Children's Education Trust finanzielle Unterstützung bekommt.

Birhan lebt heute mit ihrem Vater, ihrer Stiefmutter und sieben Geschwistern in einer Steinhütte im äthiopischen Dorf Kwiha (auch Quiha geschrieben), das zwischen Hügeln und den trockenen Flussbetten in der Provinz Tigray, dem Zentrum der damaligen Hungersnot, liegt. Die Familie lebt von 120 Euro im Monat, die sie vom Live Aid-Trust bekommt und von dem Essen, das Woldu auf einem Stück Land anbaut. Woldu möchte in Zukunft ihrem Vater helfen, Tee und Kaffee anzubauen.

Woldu ist orthodoxe Christin.

2004 erschien sie als Erwachsene im Musikvideo zu Band Aid 20s Version von Do They Know It's Christmas.

2005 zeigte Bob Geldof Brian Stewarts Film ein weiteres Mal im Rahmen des Live8-Konzerts in London. Dann bat er Birhan Woldu auf die Bühne, die sich in ihrer Muttersprache für die Unterstützung der Zuschauer bedankte. Sie blieb für den ersten Teil von Madonnas darauf folgendem Auftritt (Like a prayer) auf der Bühne.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Birhan Woldu — (born circa 1981) is an Ethiopian famed for being the starving child, near death, shown in a video at Live Aid in 1985.Woldu was originally found in 1984 by a CBC documentary crew led by Tony Burman, then became the iconic symbol that rallied the …   Wikipedia

  • Woldu — Birhan Woldu (* um 1981) ist eine äthiopische Landwirtschaftsstudentin, die 1985 beim Live Aid Konzert als verhungerndes, dem Tode nahes Kind, in einem Video des kanadischen Reporters Brian Stewart, gezeigt worden war. Dadurch erlangte sie als… …   Deutsch Wikipedia

  • Live 8 concert, London — The main Live 8 concert was held at Hyde Park, London, England on 2 July 2005, in front of over 200,000 people. The show s logistics were managed by famed promoter Harvey Goldsmith.The event is also referred to as Live 8 London or Live 8 UK .… …   Wikipedia

  • Hungersnot in Äthiopien 1984-1985 — Hungernde in Korem Die Hungersnot in Äthiopien 1984–1985, verursacht durch Dürre sowie die politischen Umstände, betraf schätzungsweise acht Millionen Menschen vor allem im Norden Äthiopiens und führte zum Tod von schätzungsweise einer Million.… …   Deutsch Wikipedia

  • L8 — Live 8 war ein weltumspannendes Rockkonzert unter dem Motto „Make Poverty History“ (Macht Armut zur Vergangenheit / Lasst Armut Geschichte werden), das am 2. Juli 2005 gleichzeitig an zehn Orten der G8 Mitgliedstaaten sowie in Südafrika stattfand …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Wo — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Live-8 — Live 8 war ein weltumspannendes Rockkonzert unter dem Motto „Make Poverty History“ (Macht Armut zur Vergangenheit / Lasst Armut Geschichte werden), das am 2. Juli 2005 gleichzeitig an zehn Orten der G8 Mitgliedstaaten sowie in Südafrika stattfand …   Deutsch Wikipedia

  • Live8 — Live 8 war ein weltumspannendes Rockkonzert unter dem Motto „Make Poverty History“ (Macht Armut zur Vergangenheit / Lasst Armut Geschichte werden), das am 2. Juli 2005 gleichzeitig an zehn Orten der G8 Mitgliedstaaten sowie in Südafrika stattfand …   Deutsch Wikipedia

  • Live 8/Konzertprogramme — Die Programme der Einzelkonzerte des Live 8 Projekts vom 2. und 6. Juli 2005 sind hier aufgelistet. Hintergrundinformationen dazu finden sich im zugehörigen Hauptartikel. Inhaltsverzeichnis 1 London, Hyde Park 2 Paris, Schloss Versailles …   Deutsch Wikipedia

  • Sail 8 — Live 8 war ein weltumspannendes Rockkonzert unter dem Motto „Make Poverty History“ (Macht Armut zur Vergangenheit / Lasst Armut Geschichte werden), das am 2. Juli 2005 gleichzeitig an zehn Orten der G8 Mitgliedstaaten sowie in Südafrika stattfand …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”