Birkelbach (Erndtebrück)
Birkelbach
Gemeinde Erndtebrück
Koordinaten: 51° 1′ N, 8° 18′ O51.0105555555568.2944444444445Koordinaten: 51° 0′ 38″ N, 8° 17′ 40″ O
Fläche: (mit Röspe:)
14,45 km²dep1
Einwohner: 842 (2007)
Eingemeindung: 1. Jan. 1975
Postleitzahl: 57339
Vorwahl: 02753
Bahnhof von Birkelbach

Birkelbach ist ein Ortsteil von Erndtebrück im Kreis Siegen-Wittgenstein in Nordrhein-Westfalen.

Der Ort gehört seit der Gebietsreform, die am 1. Januar 1975 in Kraft trat, zur Gemeinde Erndtebrück und war bis zur Eingemeindung eine selbstständige Gemeinde im damaligen Kreis Wittgenstein.[1]

Inhaltsverzeichnis

Nachbarorte

Geschichte

Der erste urkundliche Beleg für Birkelbach findet sich im Jahr 1475. In einer Urkunde (Nr. 1058 im Fürstlichen Archiv Berleburg) verpfändet Graf Johann zu Wittgenstein am 9. Februar 1475 einige Wiesen in Birkelbach (Bergkelbach) Zu diesem Zeitpunkt war Birkelbach wahrscheinlich immer noch eine Wüstung. Angaben, die die erste urkundliche Erwähnung Birkelbachs auf das 1344 datieren, haben sich mittlerweile als Irrtum herausgestellt. Anfang des 16. Jahrhundert erfolgte die Wiederansiedelung. 1538 gehört der Ort zum Hause Erndtebrück. 1590 erfolgt die Zuschlagung zum Amt Berleburg. Birkelbach wurde 1607 in das Kirchspiel Wingeshausen eingepfarrt. Ab dem Jahr 1619 besteht das eigene Kirchspiel. Ab 1733 besteht die Schulzerei Birkelbach. Eine Erweiterung erfolgt 1819 zum Schultheißenbezirk Birkelbach mit Ortschaften Womelsdorf und Birkefehl. Birkelbach gehört ab 1854 zum Amt Berghausen. 1914 wird die Bahnstrecke Altenhundem – Birkelbach eröffnet. 1953 wird der Schützenverein gegründet.

Einzelnachweise

  1. Martin Bünermann, Heinz Köstering: Die Gemeinden und Kreise nach der kommunalen Gebietsreform in Nordrhein-Westfalen. Deutscher Gemeindeverlag, Köln 1975, ISBN 3-555-30092-X.

Literatur

  • Dorflesebuch, 525 Jahre Birkelbach, 1475 - 2000, Hrsg. Evangelische Kirchengemeinde Birkelbach, Dorfgemeinschaft Birkelbach
  • Die Ersterwähnung Birkelbachs in: Wittgenstein, Blätter des Wittgensteiner Heimatvereins (1986), S. 53-55

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Birkelbach — bezeichnet: einen Ortsteil von Erndtebrück, siehe Birkelbach (Erndtebrück) die Person Willi Birkelbach Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter …   Deutsch Wikipedia

  • Erndtebrück — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Altenhundem-Birkelbach — Bahnstrecke Altenhundem–Birkelbach Kursbuchstrecke (DB): 239b Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Birkelbach-Altenhundem — Bahnstrecke Altenhundem–Birkelbach Kursbuchstrecke (DB): 239b Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Birkelbach–Altenhundem — Bahnstrecke Altenhundem–Birkelbach Kursbuchstrecke (DB): 239b Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Womelsdorf (Erndtebrück) — Womelsdorf Gemeinde Erndtebrück Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Benfe (Erndtebrück) — Benfe Gemeinde Erndtebrück Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Balde (Erndtebrück) — Balde Gemeinde Erndtebrück Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Altenhundem–Birkelbach — Altenhundem–Birkelbach Kursbuchstrecke: 239b (1959) Streckennummer (DB): 2863 Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Baudenkmäler in Erndtebrück — Die Liste der Baudenkmäler in Erndtebrück enthält die denkmalgeschützten Bauwerke auf dem Gebiet der Gemeinde Erndtebrück im Kreis Siegen Wittgenstein in Nordrhein Westfalen (Stand: September 2011). Diese Baudenkmäler sind in Teil A der… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”