Birkenhof (Radebeul)

Der Birkenhof, eine Villa auf einem ehemaligen Weinbergsgrundstück in der Oberlößnitz, liegt in der Spitzhausstraße 28 der sächsischen Stadt Radebeul, nur durch eine Straßenkurve vom Spitzhaus getrennt. Das 1910 entstandene Gebäude sowie das Anwesen wurden in den 1920er Jahren durch den Chemnitzer Architekten und Baurat Friedrich Wagner-Poltrock umfassend umgestaltet.

Beschreibung

Die zweigeschossige, unter Denkmalschutz[1] stehende Villa liegt in einem großen Gartengrundstück, innerhalb dessen sich einige denkmalpflegerische Nebenanlagen befinden.[2] Die Villa selbst ist ein barockisierender, in Teilen unregelmäßig gestalteter Putzbau mit einem ausgebauten Mansarddach. In der Eingangsansicht steht ein Risalit mit einem großen, rundbogigen Eingangsportal. In der linken Seitenansicht steht ein polygonaler Treppenturmvorbau, in der rechten Seitenansicht ein halbrunder Söller. Auf der Rückseite nach Osten befindet sich eine halbrunde Veranda.

Das Gebäude steht auf einem Natursteinsockel und hat ein glasiertes Ziegeldach. Die Fassadenflächen sind zum Teil genutet, einige der Fenster werden durch Sandsteingewände eingefasst. Das Innere wurde durch Wagner-Poltrock 1928 im Stil des Art Déco umgestaltet.

Auch die Gartenanlage, von der heute noch Teile der originalen Wegeführung vorhanden sind, wurde 1928 unter Einbeziehung älterer Weinbergsmauern barockisierend umgestaltet. Bereits 1921 hatte die Besitzerin Frau Direktor Klapp den Bau eines Teehäuschens an der südlichen Umgrenzungsmauer beantragt. Nach einem Entwurf von Wagner-Poltrock entstand dort am Hang bis 1925 ein barockisierender achteckiger Pavillon mit einer hohen achtseitigen Ziegelkuppel. Die Decke im Inneren ist als ellipsoide Mulde ausgeführt. An der nördlichen Grundstücksecke entstand ebenfalls ein barockisierender, jedoch rechteckiger Pavillon mit einem konvexen Dach, der zum Garten ein Rundbogenportal und einen die Traufe unterbrechenden Dreiecksgiebel aufweist.

Ein Brunnen, bestehend aus einer Wasserschale und einem davorstehenden, sich nach unten verjüngenden Pfeiler, sowie ein Wasserbassin im seitlichen Taleinschnitt und Pflanzkübel vervollständigen die barockisierende Gartenanlage.

Die in den 1960er und 1970er Jahren aufgestellten Baracken zur Nutzung als Ferienheim sind inzwischen wieder abgeräumt, während in der späten 1990er Jahren „allzu aufwendige Wiederherstellungsarbeiten“[2] stattfanden.

Literatur

Einzelnachweise

  1. Verzeichnis der Kulturdenkmale der Stadt Radebeul. Große Kreisstadt Radebeul, 17. April 2008, S. 23, abgerufen am 26. April 2009 (PDF).
  2. a b Volker Helas (Bearb.); Landesamt für Denkmalpflege Sachsen, Stadt Radebeul (Hrsg.): Stadt Radebeul. [Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland. Denkmale in Sachsen].. SAX-Verlag, Beucha 2007, S. 276/278 sowie beiliegende Karte.
51.11444444444413.66875

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Birkenhof — ist ein Ortsteil: Birkenhof (Bad Berneck im Fichtelgebirge), Ortsteil der Stadt Bad Berneck i.Fichtelgebirge, Landkreis Bayreuth, Bayern Birkenhof (Dorfen), Ortsteil der Stadt Dorfen, Landkreis Erding, Bayern Birkenhof (Harburg), Ortsteil der… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der denkmalgeschützten Kleinarchitekturen in Radebeul — Die Liste der denkmalgeschützten Kleinarchitekturen in Radebeul stellt diverse Baulichkeiten der Kleinarchitektur dar, die heute in der sächsischen Stadt Radebeul unter Denkmalschutz[1] stehen. Kleinarchitekturen finden sich in Radebeul häufig… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Villen, Mietvillen und Landhäusern in Radebeul-Ost — Villa Kolbe 1897 Die Liste von Villen, Mietvillen und Landhäusern in Radebeul Ost gibt eine Übersicht über Wohngebäude im Ostteil der sächsischen Stadt Radebeul, die entweder unter Denkmalschutz[1] stehen oder standen oder die durch historische… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der denkmalpflegerischen Nebenanlagen in Radebeul — Die Liste der denkmalpflegerischen Nebenanlagen in Radebeul gibt eine Übersicht über die Kulturdenkmale in der sächsischen Stadt Radebeul, bei denen neben den sich auf dem Anwesen befindlichen Einzeldenkmalen (Baudenkmalen) die Grundstücke selbst …   Deutsch Wikipedia

  • Oberlößnitz — Große Kreisstadt Radebeul Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrich Wagner-Poltrock — Friedrich Wagner, seit 1922 Friedrich Wagner Poltrock (* 31. Mai 1883 in Marienwerder; † 4. Februar 1961 in Essen) war ein deutscher Architekt, Baubeamter, Zeichner, Grafiker und Dichter. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werk …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”