Birkenwald
Birkenwald
Wappen von Birkenwald
Birkenwald (Frankreich)
Birkenwald
Region Elsass
Département Bas-Rhin
Arrondissement Saverne
Kanton Marmoutier
Koordinaten 48° 40′ N, 7° 21′ O48.6588888888897.3444444444444273Koordinaten: 48° 40′ N, 7° 21′ O
Höhe 273 m (258–432 m)
Fläche 5,12 km²
Einwohner 289 (1. Jan. 2008)
Bevölkerungsdichte 56 Einw./km²
Postleitzahl 67440
INSEE-Code

Birkenwald ist eine Gemeinde im Département Bas-Rhin in Frankreich. Sie ist ein Mitglied der Communauté de communes de la Sommerau.

Birkenwald liegt am Rand der Nordvogesen. Die Nachbargemeinden sind Dimbsthal und Salenthal im Nordosten, Allenwiller im Osten, Wangenbourg-Engenthal im Südosten und Hengwiller im Nordwesten. Im Süden wird das Strassendorf von einem Wald abgegrenzt.

Inhaltsverzeichnis

Schloss Birkenwald

Im Ortszentrum befindet sich das Schloss Birkenwald. Die Grundmauern wurden um 800 errichtet. Durch einen Brief vom 17. Februar 893 hatte die Kaiserin Richardis, die Gründerin der Abtei von Andlau, diesem Stift gewisse Erbgüter abgetreten, die sie sich in den Vogesen vorbehalten hatte, darunter vor allem Birkenwald oder viel mehr Bürckwald, wie es damals hiess. Die Äbtissinnen von Andlau überliessen Bürckwald Rittern des Landes als Lehen. 1562 baute Nikolaus Jakob von Ingenheim das Schloss in seiner heutigen Gestalt. Das Datum des Wiederaufbaues ist noch deutlich auf einem Tor an der Nordseite zu lesen. Das Schloss ging dann durch viele Hände, auch durch diejenigen französischer Adeliger, die ihrem Familiennamen den „von Birkenwald“ hinzufügten, lange bevor noch das Elsass offiziell zu Frankreich gehörte. Das Schloss gehörte nach der französischen Revolution einige Jahre einem Mitglied der Familie Grimaldi-Monaco, der Adjutant von Napoleon war, sowie einem Mitglied der Familie von Dortal.[1] In seiner Jugend verbrachte Charles de Foucauld, der mit den damaligen Besitzern verwandt war, oft seine Ferien im Schloss. Heute ist das Schloss in privatem Besitz.

Das Wappen deren „von Birkenwald“ hat folgende Gestalt:

Blau mit einem silbernen Winkel, weist oben im Schild zwei goldene Tannenzapfen, die von einem gemeinsamen Stiel ausgehend, sich nach beiden Seiten neigen, und unten einen schreitenden goldenen Bären auf. Über dem Schild eine Grafenkrone.

Die Handlung des Jugendbuches Der goldene Armreif von Serge Dalens spielt zum überwiegenden Teil im Schloss Birkenwald. Das Buch war ein Bestseller mit Millionenauflage und veranlasst noch heute viele Leser, das Schloss Birkenwald zu besuchen.

Sonstige Bauten

  • Die Dorfschule und die Gemeindeverwaltung sind im selben Haus untergebracht.
  • Kapelle Notre-Dame
  • Kirche Saint-Louis

Einwohnerentwicklung

1962 1968 1975 1982 1990 1999
225 232 217 208 228 253

Einzelnachweise

  1. Felix Wolff: Elsässisches Burgen-Lexikon. Verzeichnis der Burgen und Schlösser im Elsass. Weidlich, Frankfurt am Main 1979, ISBN 3-8035-1008-2.

Literatur

Dalens, Serge: Der goldene Armreif. Alsatia, Colmar, 1948

Société d’Histoire et d’Archéologie de Saverne et Environs (Hrsg): Pays d’Alsace Cahier N°215b. Darin: La Seigneurie de Birkenwald von Abbé Robert Metzger. ISSN 0245-8411

Société d’Histoire et d’Archéologie de Saverne et Environs (Hrsg): Du Chateau de Birkenwald aux Rochers du Schneeberg von Joseph Wetta. Bulletins trimestriels, Cahier 40, IV/1962.



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Birkenwald — Saltar a navegación, búsqueda Birkenwald País …   Wikipedia Español

  • Birkenwald — is a village and commune in the Bas Rhin département of north eastern France.ee also*Communes of the Bas Rhin department …   Wikipedia

  • Birkenwald — 48° 39′ 34″ N 7° 20′ 43″ E / 48.659444, 7.345278 …   Wikipédia en Français

  • Birkenwald — beržynas statusas T sritis ekologija ir aplinkotyra apibrėžtis Medynas, kuriame vyrauja beržai. Paplitę Šiaurės pusrutulio vidutinio ir šalto klimato srityse. Lietuvoje beržynai sudaro maždaug 20 % miškų ploto. atitikmenys: angl. birch forest;… …   Ekologijos terminų aiškinamasis žodynas

  • Birkenwald — Bịr|ken|wald …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Birkenwald, der — Der Birkenwald, des es, plur. die wälder, S. Birkholz …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Eichen-Birkenwald — Birken Eichenwald bei Zwiesel Ein Birken Eichenwald oder Eichen Birkenwald ist ein west und mitteleuropäischer Biotoptyp sowie eine Pflanzengesellschaft, in der Hänge Birken (Betula pendula) und Stiel Eichen (Quercus robur) vorherrschen (Klasse… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste des monuments historiques du Bas-Rhin — Cet article recense les monuments historiques du Bas Rhin, en France. Sommaire 1 Généralités 2 Liste 2.1 A 2.2 B …   Wikipédia en Français

  • Screwaholic — (* 12. Juni 1980 in Dresden; bürgerlich René Schellrich Jr.) ist ein in Villingen Schwenningen wohnhafter Produzent, der von 2006 bis Anfang 2009 bei Bushidos Label ersguterjunge unter Vertrag stand …   Deutsch Wikipedia

  • Zerfickt — Screwaholic Screwaholic (* 12. Juni 1980 in Dresden als René Schellrich Jr.) ist ein in Villingen Schwenningen wohnender Produzent, der von 2006 bis Anfang 2009 bei Bushidos Label ersguterjunge unter Vertrag stand. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”