Birmanen
Bamar-Mädchen mit Gesichtsbemalung (thanaka)

Die Bamar (birmanisch: Image:BamaLumyo.png; andere Bezeichnungen: Birmanen, Burmanen, Bama, Bamachaka, Myamma/Myanma, Myen, nicht zu verwechseln mit Mien/Yao) sind mit etwa 30 Mio. Menschen die größte Ethnie in Myanmar (Birma), wo sie 69 % der Bevölkerung ausmachen. Sie sind hauptsächlich buddhistisch. Ihre Sprache gehört zu den tibeto-birmanischen Sprachen.

Oft wird auch die Bezeichnung Burmesen (englisch Burmese) verwendet, die aber irreführend sein kann, da sie sich eigentlich auf alle Einwohner des Staates Myanmar bezieht, einschließlich Nicht-Bamar-Minderheiten wie Karen, Shan und Kachin.

Bekannte Birmanen


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Birmanen — Birmanen,   Burmanen, das herrschende und zahlenmäßig stärkste der Völker Birmas. Die etwa 30 Mio. Birmanen sind zusammengewachsen aus verschiedenen, meist tibetobirmanischen Stämmen mongolider Rasse, die aus dem Norden in mehreren Wellen nach… …   Universal-Lexikon

  • Birmanen — Birmanen, die Bewohner des mächtigen, hinterindischen Reiches Birma, das zwischen dem britischen Indien, dem Meerbusen von Bengalen, Siam, Anam und China liegt, 12,000 Quadrat M. im Umfang hat und von 10 Millionen Menschen bewohnt wird. Das… …   Damen Conversations Lexikon

  • Bewaffnete Konflikte in Birma — Karte der Staaten und Divisionen Myanmars Bewaffnete Konflikte in Myanmar bestehen seit der Erlangung der Unabhängigkeit von Myanmar (Birma bzw. Burma) 1948 bis heute. Hierbei kämpften und kämpfen Rebellengruppen aus ethnischen Minderheiten in… …   Deutsch Wikipedia

  • Bewaffnete Konflikte in Myanmar — Karte der Staaten und Divisionen Myanmars Bewaffnete Konflikte in Myanmar bestehen seit der Erlangung der Unabhängigkeit von Myanmar (Birma bzw. Burma) 1948 bis heute. Hierbei kämpften und kämpfen Rebellengruppen aus ethnischen Minderheiten in… …   Deutsch Wikipedia

  • Geschichte Myanmars — Dies ist ein Überblick über die Geschichte Birmas (auch Burma, offiziell Myanmar). Inhaltsverzeichnis 1 Königreiche Bagan, Bago, Ava und Arakan 2 Britische Herrschaft 2.1 Kolonialtruppen …   Deutsch Wikipedia

  • Birma [2] — Birma (Gesch.). Der Sage gehört die 1. Dynastie von Promeim 5. Jahrh. v. Chr. Die Geschichte von B. beginnt nach einheimischen Nachrichten mit der 2. Dynastie von Pugan, u. zwar 79 v. Chr.; ihre höchste Blüthe war vom 7. – 9. Jahrh., wie… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Siamesisch-Birmanischer Krieg 1764–1769 — Siamesisch Birmanischer Krieg Karte von Ayutthaya Datum …   Deutsch Wikipedia

  • Hinterindien zwischen einheimischen Mächten und europäischen Kolonialmächten: Wechselnde Hegemonien —   Festlandsüdostasien   Festlandsüdostasien besteht heutzutage aus den fünf Staaten Kambodscha, Laos, Myanmar (Birma), Thailand und Vietnam, umfasst damit also die Hälfte jener zehn Staaten, die dem heutigen Subkontinent »Südostasien« zugerechnet …   Universal-Lexikon

  • Boroma Radscha IV. — Taksin (Thai: ตากสินมหาราช  Taksin Maharat?/i; später auch: Phaya Tak, Tak Sin, als König Boroma Radscha IV.; * 1734 in Ayutthaya; † 6. April 1782 in Thonburi (heute: Thailand) nach Todesstrafe), war thailändischer König nach dem Ende des… …   Deutsch Wikipedia

  • Hai Hong — Taksin (Thai: ตากสินมหาราช  Taksin Maharat?/i; später auch: Phaya Tak, Tak Sin, als König Boroma Radscha IV.; * 1734 in Ayutthaya; † 6. April 1782 in Thonburi (heute: Thailand) nach Todesstrafe), war thailändischer König nach dem Ende des… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”