Birmanischer Tempel von Guangyun

Der Buddhistische Tempel von Guangyun (chin. 广允缅寺, Guangyunmian si, engl. Guangyun Buddhist Temple / Guangyun Burmese Temple) in der Großgemeinde Mengdong 勐董镇 im Autonomen Kreis Cangyuan der Va 沧源佤族自治县 Cangyuan Wazu zizhixian) der Stadt Lincang 临沧市, Provinz Yunnan, China, ist ein hinayana-buddhistisches Bauwerk. Er wird auch Xuetangmian si (学堂缅寺) genannt. Es heisst, er sei in den frühen Jahren der Regierungsperiode Daoguang (1828) in der Qing-Dynastie (1644-1911) erbaut. Die Haupthalle des Tempels ist 14.8 m breit und 24.4 m lang.

Die exquisiten Schnitztechniken spiegeln die traditionelle Handwerkskunst der nationalen Minderheit der Dai wider. An den Innen- und Außenwände sind mehrere Fresken erhalten.

Der Baustil des Tempels wurde durch die han-chinesische Architektur stark beeinflusst, behält aber die Grundform des Hinayana-Tempels bei und bezeugt so den kulturellen Austausch zwischen Han-Chinesen und den Dai.

Der Tempel steht seit 1988 auf der Liste der Denkmäler der Volksrepublik China (3-123).

Siehe auch

Literatur

  • Zhongguo da baike quanshu: Wenwu. Bowoguan [Große chinesische Enzyklopädie: Band Kulturgüter. Museen]. Beijing: Zhongguo da baike quanshu chubanshe, 1993

Weblinks


Koordinaten fehlen! Hilf mit.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Denkmäler der Volksrepublik China (Yunnan) — Die folgende Tabelle bietet eine Übersicht zu sämtlichen Denkmälern in der Provinz Yunnan (Abk. Dian), die auf der Denkmalliste der Volksrepublik China stehen: Name Beschluss Kreis/Ort siehe (auch) Bild Shizhongshan shiku 石钟山石窟 1 47 Jianchuan… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”