Birnböck

Thomas Birnböck (* 5. Januar 1811 in München; † 20. April 1870 ebenda) war ein Metallstempelschneider.

Zu seinen Arbeiten zählen eine Folge von Siegeln für Ritter von Mayerfels in München, ein großes Siegel des Kaisers von Russland und das Kabinettssiegel des Königs von Württemberg hervorzuheben. Er führte außerdem viele andere Siegel für Fürsten, Grafen, Kardinäle, Erzbischöfe etc. aus. Abdrücke von Birnböckschen Stempeln werden von Sammlern hochgeschätzt.

Weblinks

Dieser Artikel basiert auf einem gemeinfreien Text („public domain“) aus Meyers Konversations-Lexikon, 4. Auflage von 1888–1890. Bitte entferne diesen Hinweis nur, wenn Du den Artikel so weit überarbeitet oder neu geschrieben hast, dass der Text den aktuellen Wissensstand zu diesem Thema widerspiegelt und dies mit Quellen belegt ist, wenn der Artikel heutigen sprachlichen Anforderungen genügt und wenn er keine Wertungen enthält, die den Wikipedia-Grundsatz des neutralen Standpunkts verletzen.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Thomas Birnböck — (* 5. Januar 1811 in München; † 20. April 1870 ebenda) war ein Metallstempelschneider. Unter seinen Arbeiten sind eine Folge von Siegeln für Ritter von Mayerfels in München, ein großes Siegel des Kaisers von Russland und das Kabinettssiegel des… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Bin–Biz — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Siegel — (lat. sigillum, Diminutiv von signum), der Abdruck eines vertieft gravierten Stempels, ursprünglich nur dem Zwecke dienend, einer Urkunde Glaubwürdigkeit und öffentliche Kraft zu verleihen. Heute werden die nichtamtlichen S. nur noch zum… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”