Birresborn
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Birresborn
Birresborn
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Birresborn hervorgehoben
50.1763888888896.6258333333333340
Basisdaten
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Landkreis: Vulkaneifel
Verbandsgemeinde: Gerolstein
Höhe: 340 m ü. NN
Fläche: 20,88 km²
Einwohner:

1.194 (31. Dez. 2010)[1]

Bevölkerungsdichte: 57 Einwohner je km²
Postleitzahl: 54574
Vorwahlen: 06594, 06599 (Rom)
Kfz-Kennzeichen: DAU
Gemeindeschlüssel: 07 2 33 204
Adresse der Verbandsverwaltung: Kyllweg 1
54568 Gerolstein
Webpräsenz: www.birresborn.de
Ortsbürgermeister: Michael Zander
Lage der Gemeinde Birresborn im Landkreis Vulkaneifel
Scheid Hallschlag Ormont Kerschenbach Reuth Stadtkyll Jünkerath Schüller Gönnersdorf Esch Feusdorf Birgel Steffeln Wiesbaum Berndorf Hillesheim (Eifel) Oberbettingen Basberg Kerpen (Eifel) Üxheim Nohn Oberehe-Stroheich Walsdorf Dohm-Lammersdorf Duppach Kalenborn-Scheuern Rockeskyll Pelm Berlingen Hohenfels-Essingen Gerolstein Neroth Birresborn Kopp Mürlenbach Densborn Salm Dreis-Brück Betteldorf Daun Dockweiler Hinterweiler Kirchweiler Kradenbach Nerdlen Sarmersbach Gefell Hörscheid Darscheid Utzerath Schönbach Steiningen Steineberg Demerath Winkel (Eifel) Immerath Strotzbüsch Mückeln Strohn Gillenfeld Ellscheid Saxler Udler Mehren Schalkenmehren Üdersdorf Brockscheid Bleckhausen Oberstadtfeld Wallenborn Niederstadtfeld Weidenbach Schutz Meisburg Deudesfeld Borler Bongard Boxberg Neichen Beinhausen Katzwinkel Hörschhausen Berenbach Kötterichen Höchstberg Kaperich Lirstal Oberelz Arbach Retterath Uersfeld Mannebach Bereborn Kolverath Sassen Gunderath Horperath Ueß Mosbruch Kelberg Gelenberg Bodenbach Reimerath Welcherath Brücktal Kirsbach Drees Nitz Landkreis Mayen-Koblenz Landkreis Cochem-Zell Landkreis Bernkastel-Wittlich Eifelkreis Bitburg-Prüm Nordrhein-Westfalen Landkreis Ahrweiler BelgienKarte
Über dieses Bild

Birresborn ist eine Ortsgemeinde im Landkreis Vulkaneifel in Rheinland-Pfalz. Sie gehört der Verbandsgemeinde Gerolstein an. Birresborn liegt ca. 6 km südlich von Gerolstein auf 350 m Meereshöhe im Kylltal.

Inhaltsverzeichnis

Gemeindegliederung

Zu Birresborn gehören auch Sauerwasser, das Jagdhaus Waldfries und der Ortsteil Rom.

Geografie/Umgebung

Nachbargemeinden

von Norden im Uhrzeigersinn

Berge

  • Rödelkaul (592 m)
  • Daxberg (548 m)
  • Goldberg (523 m)
  • Vulkan Kalem (509,4 m)

Gewässer

  • Kyll
  • Fischbach
  • Schlemmbach

Mineralquellen

Lindenquelle

Adonis Quelle

Die Adonis Quelle liegt inmitten des Orts und ist seit November 2003 wegen Verunreinigung geschlossen. Der ebenfalls vorhandene Quelltempel in der Nähe der Kyllbrücke, in dem bis zuletzt kostenlos das Mineralwasser der Adonis Quelle getrunken und auch abgefüllt werden konnte, ist seither geschlossen. [2]

Lindenquelle

Die Lindenquelle liegt ca. 4 km nördlich von Birresborn auf dem Weg nach Gerolstein. Der hier noch verbliebene Quellpavillon steht unter Denkmalschutz und ist seit dem 3. Juli 2009 [3] restauriert und auch das Mineralwasser sprudelt wieder. Von den Verunreinigungen der Adonisquelle ist die Lindenquelle nicht betroffen. Hier kann nun ganzjährig kostenlos Wasser getrunken und natürlich auch abgefüllt werden.

Naturschutzgebiete

  • Vulkan Kalem
  • Eishöhlen und Fischbachtal
  • Im Felst
  • Hundsbachtal

Geschichte

Erstmalige Erwähnung im Jahre 721 unter dem Namen Birgisburias. Die Vorsilbe 'Bir' ist ein aus einem Semitischen hervorgegangenes Wort. Es meint Brunnen oder Wasserplatz. Landläufig wird Birgis - burias allerdings mit „Guter Brunnen“ übersetzt.

  • 15. Juni 1871: Birresborn wird mit der Eröffnung der Eifelbahn zwischen Gerolstein und Trier an das deutsche Schienennetz angebunden.
  • 14. Mai 1908: Die Birresborner Lindenquelle wird als gemeinnützig anerkannt.
  • 20. Februar 1914: staatliche Anerkennung der Mineralquellen als Heilquellen. (siehe auch Heilwasser).
  • 25. Dezember 1944: kurz vor Ende des Zweiten Weltkrieges wurde ein großer Teil von Birresborn durch einen Luftangriff der Alliierten zerstört.
  • Seit 1971 ist Birresborn Teil der Verbandsgemeinde Gerolstein, früher Kreis Daun, jetzt Kreis Vulkaneifel.
  • Am 11. November 2003 wurde der Mineralbrunnen Birresborner Phönix Sprudel auf Grund von Verunreinigungen geschlossen.[2]
  • Am 24. Mai 2009 feierte die Gemeinde ein „Historisches Dorffest“ mit mehr als 3.500 Besuchern aus dem In- und Ausland.

Politik

Gemeinderat

Der Gemeinderat in Birresborn besteht aus 16 Ratsmitgliedern, die bei der Kommunalwahl am 7. Juni 2009 in einer Verhältniswahl gewählt wurden, und dem ehrenamtlichen Ortsbürgermeister als Vorsitzenden.

Sitzverteilung im gewählten Gemeinderat:[4]

CDU WG Schmitz WG Zander Gesamt
2009 6 4 6 16 Sitze

Bürgermeister

  • 29. November 1952 - 9. Juni 1970 Josef Stadtfeld
  • 10. Juni 1970 - 9. Oktober 1970 Peter Wirtz (zurückgetreten)
  • 9. Oktober 1970 - 22. Oktober 1970 Hans Heinen (als 1. Beigeordneter nach dem Rücktritt von Wirtz)
  • 23. Oktober 1970 - 30. November 1982 Anton Karls
  • 1. Dezember 1982 - 2009[5] Josef Bach
  • seit 2009[6] Michael Zander

Verkehr

Schienenverkehr

Der Haltepunkt Birresborn liegt an der Eifelbahn (KBS 474) KölnEuskirchen–Gerolstein–Trier, auf der im Schienenpersonennahverkehr die Eifelbahn (RB 83) Gerolstein–Trier verkehrt.

Für den gesamten Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) gilt der Tarif des Verkehrsverbunds Region Trier (VRT).

Straßen

Birresborn liegt unmittelbar an der Landesstraße 24.

Schulen

  • Grundschule Birresborn (1. - 4. Klasse)

Kirche

Nikolauskirche

Birresborn ist ein Ort mit Bürgern vorwiegend katholischer Konfession. Der Pfarrgemeinde St. Nikolaus Birresborn gehören auch noch die Gemeinden St. Matthias Kopp, St. Lucia Mürlenbach und Maria Magdalena Densborn an. Die Pfarrgemeinde gehört zum Bistum Trier.

Pfarrer

  • Helmut Bauerschmitz †
  • Gerhard Schwan

Sehenswürdigkeiten

  • Eishöhlen, Mühlsteinbrüche
  • Adam & Eva, über 200 Jahre alte Kiefern
  • Lindenquelle

Siehe auch: Liste der Kulturdenkmäler in Birresborn

Ehrenbürger

  • Dr. Peter Peters (* 1924; † 23.Juli 2009)[7]

Quellen

  1. Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz – Bevölkerung der Gemeinden am 31. Dezember 2010 (PDF; 727 KB) (Hilfe dazu)
  2. a b http://www.birresborn.de/specials/sprudel/index.asp
  3. http://www.birresborn.com/de/news.asp?ID_CATEGORY=2&ID_NEWS=1167&OFFSET=0
  4. Kommunalwahl Rheinland-Pfalz 2009, Gemeinderat
  5. http://www.birresborn.de/de/news.asp?ID_CATEGORY=2&ID_NEWS=945
  6. http://www.wahlen.rlp.de/kw/wahlen/2009/direktwahlen/ergebnisse/2330200000000.html
  7. http://www.birresborn.de/de/news.asp?ID_CATEGORY=2&ID_NEWS=519

Weblinks

 Commons: Birresborn – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Birresborn — Birresborn …   Wikipédia en Français

  • Birresborn — Birresborn, Dorf im Kreise Prüm des preußischen Regierungsbezirks Trier; Mühlsteinbrüche; kohlensaures Natron als Hauptbestandtheil enthaltender, an Kohlensäure sehr reicher Säuerling; 730 Ew. Dabei die Gasquelle Brudeldreis …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Birresborn — Birresborn, Dorfim preuß. Regbez. Trier, Kreis Prüm, an der Kyll und der Staatsbahnlinie Jünkerath Trier, hat eine kath. Kirche, Basaltbrüche, (1900) 1041 Einw. und einen starken Säuerling, von dessen Wasser jährlich ca. 11/2 Mill. Krüge… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Birresborn — Birresborn, Dorf im preuß. Reg. Bez. Trier, in der Eifel, an der Kyll, (1900) 1041 E., Sauerbrunnen und Gasquelle Brubbeldries; Lavasteinbrüche …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Birresborn — Infobox Ort in Deutschland Wappen = Wappen birresborn.jpg lat deg = 50 |lat min = 10 |lat sec = 35 lon deg = 6 |lon min = 37 |lon sec = 33 Lageplan = Bundesland = Rheinland Pfalz Landkreis = Vulkaneifel Verbandsgemeinde = Gerolstein Höhe = 340… …   Wikipedia

  • Birresborn — Original name in latin Birresborn Name in other language Birresborn, Birreses Born State code DE Continent/City Europe/Berlin longitude 50.18333 latitude 6.63333 altitude 341 Population 1299 Date 2011 04 25 …   Cities with a population over 1000 database

  • Liste der Kulturdenkmäler in Birresborn — (an) Kopper Straße 2: Katholische Kirche St. Nikolaus, klassizistischer Ostturm …   Deutsch Wikipedia

  • Бирресборн — (Birresborn) село Примского округа Трирской обл. Рейнской пров. в Пруссии, лежит в 4 км к С.С.В. от Мюрленбаха, на р. Киль, станция жел. дороги Кёльн Трир (Эйфель), имеет 850 жит. католиков, расположено в местности вулканического происхождения, в …   Энциклопедический словарь Ф.А. Брокгауза и И.А. Ефрона

  • Bahnstrecke Köln–Trier — Eifelstrecke Kursbuchstrecke (DB): 474 Streckennummer: 2631 Streckenlänge: 163,5 km Spurwei …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Trier–Köln — Eifelstrecke Kursbuchstrecke (DB): 474 Streckennummer: 2631 Streckenlänge: 163,5 km Spurwei …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”