Birskopf

Das Birsköpfli (manchmal auch Birskopf genannt) ist ein als Naherholungszone genutztes Gebiet in der Schweizer Stadt Basel und der Agglomerationsgemeinde Birsfelden. Es befindet sich direkt an der Mündung der Birs in den Rhein.

Geografisch wird mit dem Birsköpfli das durch Birs und Rhein begrenzte Gebiet im Stadtteil Breite bezeichnet; im Westen wird es durch die Schwarzwaldbrücke und im Süden durch die Autostrasse begrenzt. Am Ufer entlang der Birsmündung befindet sich eine Parkanlage mit grünen Wiesen und einem Restaurant, der Rest des Gebiets wird überwiegend von Schrebergärten besiedelt.

Im allgemeinen Sprachgebrauch umfasst das Birsköpfli zusätzlich die grünen Wiesen in Birsfelden, welche sich am Rheinufer auf der anderen Seite der Birs in unmittelbarer Nähe zum Birsköpfli befindet. Die Parkanlagen sind wegen der Nähe zur Stadt, der attraktiven Lage am Rhein und den vielseitigen Freizeit-, Erholungs- und Sportmöglichkeiten bei der Bevölkerung äusserst beliebt und werden im Sommer von allen Bevölkerungsschichten sehr häufig genutzt. Die allgemeine Nachtruhe ab 22 Uhr gilt auch auf dem Birsköpfli, jedoch sind ruhige Aufenthalte in milden Sommernächten möglich und kommen oftmals vor.

Birskopfsteg

Der Birskopfsteg verbindet die beiden Uferwiesen an der Birsmündung und wurde 1963 als erste Schrägseilbrücke der Schweiz eingeweiht wurde. An einem asymmetrisch angeordneten A-förmigen Pylon hingen an drei aus Stahldrahtgeflecht bestehenden Kabelpaaren der U-förmige Brückentrog aus Beton.

Die Brücke war nur für Fußgänger konzipiert und da sich in jüngsten Jahren das Birsköpfli beiderseits zu einem frequentierten Erholungsort entwickelt hat, hätte die Brücke 2007 umfassend saniert werden sollen. Am 22. Juni 2007 riss eines der sechs Tragseile, worauf die Brücke gesperrt und später abgebrochen wurde. Eine provisorische Holzbrücke mit zwei Fachwerkträgern ist im April 2008 errichtet worden. Gemäss Angaben der Regierung ist mit einer Neueinweihung des Birskopfstegs nicht vor 2010 zu rechnen.

47.55757.61722222222227Koordinaten: 47° 33′ 27″ N, 7° 37′ 2″ O; CH1903: (613443 / 267436)


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Birsköpfli — The Birsköpfli (also called Birskopf , German for Birs River Head ) is a leisure and bathing area in the Swiss city of Basel and its neighbouring municipality Birsfelden. It is located at the confluence of the Birs river with the… …   Wikipedia

  • Basler Rheinfähren — Basler Fähre Die vier Basler Fähren verbinden Grossbasel mit dem Kleinbasel. Es sind Fussgängerfähren, die die Strömung des Rheins nutzen, um ihn ohne zusätzlichen Antrieb zu überqueren. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte …   Deutsch Wikipedia

  • Birse — Vorlage:Infobox Fluss/DGWK fehltVorlage:Infobox Fluss/ABFLUSS fehltVorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt Birs (fr. La Birse) Birs in Laufen, November 2003 …   Deutsch Wikipedia

  • Rheinfähren Basel — Basler Fähre Die vier Basler Fähren verbinden Grossbasel mit dem Kleinbasel. Es sind Fussgängerfähren, die die Strömung des Rheins nutzen, um ihn ohne zusätzlichen Antrieb zu überqueren. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte …   Deutsch Wikipedia

  • Basler Fähren — Basler Fähre Die vier Basler Fähren verbinden Grossbasel mit dem Kleinbasel. Es sind Fussgängerfähren, die die Strömung des Rheins nutzen, um ihn ohne zusätzlichen Antrieb zu überqueren (Gierfähre). Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Birs — fr. La Birse Birs in Laufen, November 2003Vorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt Daten …   Deutsch Wikipedia

  • Birsköpfli — Das Birsköpfli (manchmal auch Birskopf genannt) ist ein als Naherholungszone genutztes Gebiet in der Schweizer Stadt Basel und der Agglomerationsgemeinde Birsfelden. Es befindet sich direkt an der Mündung der Birs in den Rhein. Geografisch wird… …   Deutsch Wikipedia

  • Naturschutzgebiet Rheinhalde Basel — Das Naturschutzgebiet Rheinhalde in Basel ist das älteste amtliche Naturschutzgebiet der Schweiz. Inhaltsverzeichnis 1 Lage und Erschliessung 2 Schutzstatus 3 Geologie und Mikroklima …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”