AL-LU
Karte von Albanien mit der Lage des Kreises Lushnja mit dem Hauptort Lushnja
Lagune von Karavasta

Der Kreis Lushnja (albanisch: Rrethi i Lushnjës) ist einer der 36 Verwaltungskreise Albaniens. Der Kreis mit einer Fläche von 712 km² gehört zum Qark Fier. Benannt wurde er nach dem Hauptort Lushnja. Es leben hier ca. 144.000 Menschen (2005, Schätzung). Mit einer Bevölkerungsdichte von 203 Einwohnern/km² gehört der Kreis zu den fünf dichtbesiedeltsten Kreisen Albaniens.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Der Kreis liegt im nördlicheren Teil der sehr flachen Myzeqe-Ebene. Gegen Westen wird die Myzeqe durch zwei Hügelketten, der Kodrat e Divjakës (Divjaka-Hügel) und der im Süden anschließenden Kodrat e Ardenicës (Ardenica-Hügel), begrenzt. Im Osten geht die Landschaft in Hügelland über. Im Norden bildet der Fluss Shkumbin die Grenze. Im Westen liegt das Adriatische Meer.

Lagune von Karavasta und Pisha e Divjakës

Nur durch einige Dünen und ein Sumpfgebiet vom Meer getrennt liegt die Lagune von Karavasta (albanisch: Laguna e Karavastasë) westlich von Lushnja. Diese Brackwasser-Lagune zwischen den Mündungen der beiden Flüsse Shkumbin und Seman und die nähere Umgebung gehören zu den wichtigsten Naturschutzgebieten Albaniens. Es ist ein Nationalpark (Pisha e Divjakës) und wird seit 1994 durch die internationale Ramsar-Konvention geschützt. Rund um die Lagune brüten zahlreiche selten Vogelarten, unter anderem Pelikane. An der Küste gibt es einen großen Pinienwald, der dem Nationalpark seinen Namen lieh. Dieser Teil des Kreises Lushnja könnte in Zukunft touristische Bedeutung erlangen. Schon heute ist der Strand von Divjaka mit seinen kleinen Hotels ein beliebtes Ziel albanischer Erholungssuchender.

Kloster Ardenica

Hügelzug mit dem Kloster auf dem Kamm

Eine bedeutende Sehenswürdigkeit im Kreis Lushnja ist das orthodoxe Kloster Ardenica. Das historische Gebäude liegt auf einem kleinen Hügel unweit der Straße von Lushnka nach Fier. Die Anlage zählt zu den wichtigsten Klostern Albaniens.

Geschichte

Die Myzeqe-Ebene war noch während des Zweiten Weltkriegs versumpft. An der Trockenlegung der Sümpfe mussten auch viele politische Gefangene mitarbeiten. Während des kommunistischen Systems dienten zahlreiche Dörfer im Kreis Lushnja als Verbannungsort für Familien von politischen Gefangenen. Sie mussten dort harter Feldarbeit nachgehen und durften die Dörfer nicht verlassen.

In der Nähe von Lushnja

Wirtschaft

Neben dem im Aufbau begriffenen Tourismus lebt der Kreis hauptsächlich von der Landwirtschaft. Die fruchtbare Myzeqe-Ebene ist die "Kornkammer" Albaniens. Die einzige andere größere Ortschaft im stark ländlichen Kreis ist Divjaka mit ca. 7.000 Einwohnern nördlich der Karavasta-Lagune und etwa zehn Kilometer vom Meer entfernt gelegen.

Gemeinden

Städte: Lushnja, Divjaka.
Gemeinden: Allkaj, Ballagat, Bubullima, Dushk, Fier Shegan, Golem, Grabian, Gradishta, Hysgjokaj, Karbunara, Kolonja, Krutja, Remas, Tërbuf.

Weblinks




Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • al|lu´sive|ness — al|lu|sve «uh LOO sihv», adjective. containing an allusion; full of allusions: »“How do you mean, Nature?” asked Larry, who did not understand the allusive conversation of intellectual men but appreciated it nonetheless (New Yorker).… …   Useful english dictionary

  • al|lu´sive|ly — al|lu|sve «uh LOO sihv», adjective. containing an allusion; full of allusions: »“How do you mean, Nature?” asked Larry, who did not understand the allusive conversation of intellectual men but appreciated it nonetheless (New Yorker).… …   Useful english dictionary

  • al|lu|sve — «uh LOO sihv», adjective. containing an allusion; full of allusions: »“How do you mean, Nature?” asked Larry, who did not understand the allusive conversation of intellectual men but appreciated it nonetheless (New Yorker). –al|lu´sive|ly, adverb …   Useful english dictionary

  • al|lu|vi|al — «uh LOO vee uhl», adjective, noun. –adj. 1. consisting of, or formed by sand, silt, or mud left by flowing water: »an alluvial plain. A delta is an alluvial deposit at the mouth of a river. 2. found in silt or sand (alluvium) left by flowing… …   Useful english dictionary

  • al|lu|mette — «a loo MEHT», noun. French. a match for lighting a fire …   Useful english dictionary

  • al|lu|sion — «uh LOO zhuhn», noun. 1. slight or incidental mention made in passing; indirect reference: »John was hurt by any allusion to his failure. SYNONYM(S): hint, intimation, insinuation, suggestion. 2. a reference by something quoted or mentioned in… …   Useful english dictionary

  • al|lu|vi|on — «uh LOO vee uhn», noun. 1. = alluvium. (Cf. ↑alluvium) 2. the wash or flow of water against a shore. 3. a flood. 4. Law. the formation of new land by the slow deposits made by flowing water or waves. ╂[< Latin alluviō, ōnis < alluere wash… …   Useful english dictionary

  • al|lu|vi|um — «uh LOO vee uhm», noun, plural vi|ums, vi|a « vee uh». the deposit of sand, silt, or mud left by flowing water. ╂[< Late Latin alluvium, neuter of alluvius alluvial < Latin alluere wash against < ad against + lavere wash] …   Useful english dictionary

  • al-Lu'lu' — Vorlage:Infobox Insel/Wartung/Höhe fehlt Al Lu lu Die künstlich aufgeschüttete Insel al Lu lu , Oktober 2008 …   Deutsch Wikipedia

  • Al-Lu'lu' — Die künstlich aufgeschüttete Insel al Lu lu al Lu lu (arabisch ‏جزيرة اللؤلؤ‎ Dschazira al Lu lu , DMG Ǧazīra al Luʾluʾ, „Perleninsel“) ist eine rund fünf Kilometer lange künstliche Insel etwa 600 Meter vor der Küste Abu Dhabis. Die 6 Quadra …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”