Biscaya-Kreuz

Das Biscaya-Kreuz war eine Vorrichtung zum Schutz vor Radarortung von U-Booten während der Zeit des Zweiten Weltkriegs.

Das Biscaya-Kreuz war eine einfache Holzkonstruktion, die eine Antenne trug, welche feindliche Radarwellen detektierte. Dazu musste das U-Boot aufgetaucht fahren und ein Besatzungsmitglied auf dem U-Boot-Turm das Biscaya-Kreuz mit der Hand halten und gegebenenfalls drehen. Anfangs funktionierte das Warngerät zufriedenstellend, doch später wurde öfter berichtet dass feindliche Flugzeuge aus den tarnenden Wolken heraus angriffen, ohne dass der Detektor ansprach. Dazu kam es, weil die Alliierten an die Information kamen, dass das Biskayakreuz starke Eigenstrahlung aufwies, und ihrerseits passive Empfangsgeräte zum Aufspüren verwendeten. Außerdem wurde die Wellenlänge der verwendeten Radargeräte schrittweise verringert, wodurch die Detektoren teilweise unbrauchbar wurden.

Das Biscaya-Kreuz führt auch zur Entwicklung erweiterte Geräte gleicher Art (Mücke u.a.).


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • FuMB — Funkmessbeobachtungsgerät (FuMB) ist die deutsche Bezeichnung für Radarwarngeräte aus der Zeit des Zweiten Weltkrieges. Die Abkürzung steht für Funkmessbeobachtungsgerät. Gelegentlich wird auch Funkmeßbordgerät als Erklärung für die Abkürzung… …   Deutsch Wikipedia

  • Funkmeßbeobachtungsgerät — Funkmessbeobachtungsgerät (FuMB) ist die deutsche Bezeichnung für Radarwarngeräte aus der Zeit des Zweiten Weltkrieges. Die Abkürzung steht für Funkmessbeobachtungsgerät. Gelegentlich wird auch Funkmeßbordgerät als Erklärung für die Abkürzung… …   Deutsch Wikipedia

  • Funkmessbeobachtungsgerät — FuMB26 an Bord von U 889 Funkmessbeobachtungsgerät (FuMB) ist die deutsche Bezeichnung für Radarwarngeräte aus der Zeit des Zweiten Weltkrieges. Die Abkürzung steht für Funkmessbeobachtungsgerät. Gelegentlich wird auch Funkmeßbordgerät als… …   Deutsch Wikipedia

  • Passivradar — Unter Passivradar versteht man eine Ortungstechnik, die im Gegensatz zum herkömmlichen Radar keine elektromagnetische Energie aktiv aussendet, um deren Reflexionen zu analysieren. Stattdessen werden Reflexionen und der Doppler Effekt von… …   Deutsch Wikipedia

  • Metox — Radardetektor „Metox“ an Bord von U 505 Antennenanlage „Bali“ von U 505 …   Deutsch Wikipedia

  • Detección del sistema "Metox" de los submarinos alemanes — Durante los años 1942 y 1943, los submarinos alemanes incorporan unos aparatos de detección radioeléctricos denominados Metox . Sin embargo, pronto se hace evidente que tales aparatos radian energía, lo cual hacía posible su detección por parte… …   Wikipedia Español

  • Spanien [3] — Spanien (Gesch.). I. Vorgeschichtliche Zeit. Die Pyrenäische Halbinsel war den Griechen lange unbekannt; als man Kunde von dem Lande erhalten hatte, hieß der östliche Theil Iberia, der südöstliche od. südwestliche Theil jenseit der Säulen… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • U 170 — (vorheriges/nächstes –alle U Boote) Typ: IX C/40 Feldpostnummer: M 49 255 Werft: Seebeckwerft …   Deutsch Wikipedia

  • Deutschland — In Deutschland sind fast sämtliche Gebirgsformationen vertreten. Die Gesteine der archäischen Formation (Gneis, Glimmerschiefer etc.) kommen in Schlesien (Isergebirge, Riesengebirge, Glatzer Gebirge), im sächsischen Erzgebirge, im Thüringer Wald …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Liste der Träger des Ritterkreuzes des Eisernen Kreuzes der U-Boot-Waffe — Das Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”