Bischmannshausen
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Betzenweiler
Betzenweiler
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Betzenweiler hervorgehoben
48.1172222222229.5744444444445579Koordinaten: 48° 7′ N, 9° 34′ O
Basisdaten
Bundesland: Baden-Württemberg
Regierungsbezirk: Tübingen
Landkreis: Biberach
Höhe: 579 m ü. NN
Fläche: 9,7 km²
Einwohner: 727 (31. Dez. 2007)[1]
Bevölkerungsdichte: 75 Einwohner je km²
Postleitzahl: 88422
Vorwahl: 07374
Kfz-Kennzeichen: BC
Gemeindeschlüssel: 08 4 26 020
Adresse der Gemeindeverwaltung: Riedlinger Straße 2
88422 Betzenweiler
Webpräsenz:
Bürgermeister: Dietmar Rehm
Lage der Gemeinde Betzenweiler im Landkreis Biberach
Karte

Betzenweiler ist eine Gemeinde im Landkreis Biberach in Baden-Württemberg (Deutschland).

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Betzenweiler liegt in 556 bis 616 Meter Höhe genau zwischen dem „Heiligen Berg Oberschwabens“ - dem Bussen - und dem Federsee.

Geschichte

Betzenweiler wurde erstmals 1275 urkundlich erwähnt, Ortsherren waren die Grafen von Grüningen-Landau, 1340 gelangte es an die Grafen von Württemberg. Über die Herren von Hornstein kam Betzenweiler 1472 an Dietrich von Speth zu Neidlingen. 1510 kaufte das Stift Buchau den Ort. Auf der Gemarkung lag die Burg Betzenweiler.

Im Dreißigjährigen Krieg wurde praktisch die gesamte Bevölkerung durch Kriegseinwirkung und Pest vernichtet. Die Neubesiedlung erfolgte durch Einwanderer aus der Schweiz. Mit der Auflösung des Stifts Buchau 1803 fiel Betzenweiler an die Fürsten von Thurn und Taxis, die es dem Reichsfürstentum Buchau eingliederten. Mit der Mediatisierung dieses Fürstentums fiel der Ort 1806 an das Königreich Württemberg und wurde dort dem Oberamt Riedlingen zugelegt. 1873 wurde Moosburg mit Brackenhofen ausgemeindet.

Die Kreisreform 1938 führte zur Zugehörigkeit zum Landkreis Saulgau, mit dessen Auflösung 1973 kam Betzenweiler zum Landkreis Biberach.

Einwohnerentwicklung

  • 1392: 703
  • 1606: ca. 400
  • 1670: ca. 120
  • 1693: ca. 200
  • 1803: 335
  • 1828: 395
  • 1834: 470
  • 1861: 575
  • 1895: 710
  • 1939: 590
  • 1972: 672
  • 1986: 624
  • 1995: 669
  • 2005: 726

Einzelnachweise

  1. Statistisches Landesamt Baden-Württemberg: Bevölkerungsstand

Literatur

  • Johann Daniel Georg v. Memminger: Gemeinde Betzenweiler, aus Beschreibung des Oberamts Riedlingen. Cotta, Stuttgart und Tübingen 1827 (Volltext bei Wikisource)

Ehrenbürger

Anton Reck (Gründer der Reck-Technik GmbH & Co.KG Betzenweiler, 2007 anlässlich des 50jährigen Firmenjubiläum zum Ehrenbürger ernannt)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Liste der Kulturdenkmale in Betzenweiler — In der Liste der Kulturdenkmale in Betzenweiler sind alle Bau und Kunstdenkmale der Gemeinde Betzenweiler und ihrer Teilorte verzeichnet. Sie leitet sich aus der Liste des Landesamts für Denkmalpflege Baden Württemberg, dem „Verzeichnis der… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Orte im Landkreis Biberach — Die Liste der Orte im Landkreis Biberach listet die geographisch getrennten Orte (Ortsteile, Stadtteile, Dörfer, Weiler, Höfe, (Einzel )Häuser) im Landkreis Biberach auf.[1] Systematische Liste Alphabet der Städte und Gemeinden mit den… …   Deutsch Wikipedia

  • Oberamt Riedlingen — Karte der württembergischen Oberämter, Stand 1926 K …   Deutsch Wikipedia

  • Bodensee-Donau-Radweg — Der Bodensee Donau Radweg ist ein insgesamt etwa 430 Kilometer langer Radwanderweg im südöstlichen Baden Württemberg in Deutschland. Im Jahre 1977 erstmalig ausgeschildert verbindet er die Region zwischen Bodensee und Ulm an der Donau.… …   Deutsch Wikipedia

  • Donau-Bodensee-Radweg — Der Bodensee Donau Radweg ist ein insgesamt etwa 430 Kilometer langer Radwanderweg im südöstlichen Baden Württemberg in Deutschland. Im Jahre 1977 erstmalig ausgeschildert verbindet er die Region zwischen Bodensee und Ulm an der Donau.… …   Deutsch Wikipedia

  • Johann Evangelist Schöttle — Pfarrer Johann Evangelist Schöttle (* 26. Dezember 1819 in Granheim bei Ehingen an der Donau; † 18. Oktober 1884 in Seekirch am Federsee) war Chronist sämtlicher Ortschroniken von Orten und Gemeinden rund um Neresheim …   Deutsch Wikipedia

  • Radwanderweg Donau-Bodensee — Markierung des Radwanderwegs Donau Bodensee …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”