Bischof von Asti

Die folgenden Personen waren Bischöfe von Asti (Italien):

  • Sant’ Evasio 330–358
  • 398 P…
  •  ??? Eusebius I.
  •  ??? Anastasio
  • 451 Pastrone I.
  • 465 Maiorano
  • 491 Landolfo I.
  • 533 Eusebius II.
  • 590 Heiliger Secondo
  • 650 Pastore II.
  • 679 Benenato
  • 774 Evasino
  • 800 Heiliger Bernulfo
  •  ??? Eilulfo I.
  • 862 Staurace I.
  • 864 Egidolfo
  • 876 Ildoino
  • 881 Giuseppe
  • 892 Staurace II.
  • 901 Eilulfo II.
  • 904 Audace
  • Ottone I. oder Ottone II.
  • 937 Bruningo
  • 966 Rozone
  • 992 Pietro I.
  • 1008 Alrico (Arduine)
  • 1037 Oberto
  • 1040 Pietro II.
  • 1044 Guglielmo I.
  • 1050 Pietro II.
  • 1054 Girelmo
  • 1066 Ingone
  • 1080 Ottone III.
  • 1130 Landolfo II. di Vergiate
  • 1133 Ottone IV.
  • 1143 Nazario I.
  • 1148 Anselmo
  • 1173 Guglielmo II.
  • 1192 Nazario II.
  • 1198 Bonifacio I.
  • 1210 Guidetto oder Guidotto
  • 1219 Giacomo
  • 1237 Oberto II. Catena
  • 1245 Bonifacio II. Radicati
  • 1260 Corrado Radicati
  • 1283 Oberto III.
  • 1295 Beato Guido II. Valperga
  • 1327 Arnaldo De Rosette
  • 1348 Baldracco Malabaila
  • 1354 Giovanni Malabaila
  • 1376 Francesco Morozzo I.
  • 1381 Francesco II. Galli
  • 1409 Alberto Guttuario
  • 1439 Bernardo Landriani
  • 1446 Filippo Bandone Roero
  • 1470 Scipione Damiano
  • 1473 Vasino Malabaila
  • 1476 Pietro Damiano
  • 1496 Raffaele dei marchesi
  • 1499 Antonio Trivulzio
  • 1508 Alberto Roero
  • 1518 Vasino II. Malabaila
  • 1525 Ferdinando Serone
  • 1525–1528 Fernando de Gerona (Serone), O.S.A. (auch Bischof von Venosa)
  • 1528 Ambrogio Talenti
  • 1528 Agostino Trivulzio
  • 1529 Sipione Roero
  • 1548 Bernardino Della Croce
  • 1549 Gaspare Capris
  • 1568 Domenico Della Rovere
  • 1587 Francesco Panigarola
  • 1595 Cesare Benzo
  • 1597–1618 Giovanni Stefano Aiazza
  • 1618–1621 Isidoro Pentorio
  • 1624–1648 Ottavio Broglia
  • 1655–1665 Paolo Vincenzo Roero
  • 1666–1693 Marc’Antonio Tomatis
  • 1693–1714 Innocenzo Migliavacca
  • 1727–1739 Giovanni Tosone
  • 1741–1757 Giuseppe Filippo Felissano
  • 1757–1761 Giovanni Filippo Antonio Sanmartino
  • 1762–1786 Paolo Maurizio Caissotti
  • 1788–1809 Pietro Giuseppe Arboreo Gattinara d’Albano
  • 1809 Andrea De-jean
  • 1818–1829 Antonino conte Faà di Bruno
  • 1832–1840 Michele Amatore Lobetti
  • 1840–1859 Filippo Artico
  • 1867–1881 Carlo Savio
  • 1881–1898 Giuseppe Ronco
  • 1899–1908 Giacinto Arcangeli
  • 1909–1932 Luigi Spandre
  • 1932–1952 Umberto Rossi
  • 1952–1971 Giacomo Cannonero
  • 1971–1980 Nicola Cavanna
  • 1980–1989 Franco Sibilla
  • 1989–1999 Severino Poletto
  • 2000–heute Francesco Guido Ravinale

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bischof von Casale — Die folgenden Personen waren Bischöfe von Casale Monferrato (Italien): Bernardino de Tebaldeschi (1474 1517) Gian Giorgio Paleologo (1517 1525) Bernardino Castellari (1525 1529) Ippolito de’ Medici (1529 1531) Bernardino Castellari (1531 1546) (2 …   Deutsch Wikipedia

  • Bischof von Acqui — Die Kathedrale von Acqui Terme Das italienische katholische Bistum Acqui liegt in den Zivilregionen Piemont und Ligurien. Als Suffraganbistum des Erzbistums Turin gehört er zur Kirchenprovinz Piemont. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Secundus von Asti — im Codice della Catena Secundus von Asti († 119 in Asti) war ein früher christlicher Märtyrer und Heiliger. Der legendären Überlieferung zufolge war Secundus ein Patrizier und Offizier aus Asti in Piemont. Die Taufe erhielt er in Mailand. Er soll …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Bischöfe von Asti — Die folgenden Personen waren Bischöfe von Asti (Italien): Sant’ Evasio 330–358 398 P… (Ist nicht bekannt) Eusebius I. (Ist nicht bekannt) Anastasio 451 Pastrone I. 465 Maiorano 491 Landolfo I. 533 Eusebius II. 590 Heiliger Secondo 650 Pastore II …   Deutsch Wikipedia

  • Stammliste von Savoyen — mit den in der Wikipedia vertretenen Personen und wichtigen Zwischengliedern. Inhaltsverzeichnis 1 Von Humbert I. (Savoyen) bis Thomas II. (Savoyen) 2 Von Thomas II. (Savoyen) bis Amadeus VIII. (Savoyen) 3 Von Amadeus VIII. (Savoyen) bis Vittorio …   Deutsch Wikipedia

  • Stammtafel von Savoyen — Stammliste von Savoyen mit den in der Wikipedia vertretenen Personen und wichtigen Zwischengliedern. Inhaltsverzeichnis 1 Von Humbert I. (Savoyen) bis Thomas II. (Savoyen) 2 Von Thomas II. (Savoyen) bis Amadeus VIII. (Savoyen) 3 Von Amadeus VIII …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Bischöfe von Savona — Die folgenden Personen waren Bischöfe von Savona (Italien): Benedikt (erwähnt 680) Bernard (erwähnt 992)[1] Johannes I. (erwähnt 999 und 1004) Ardemano (erwähnt 1014) Seliger Amico (erwähnt 1079 und 1080) Grossolano (1098 1101 und wieder 1116… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Bischöfe von Treviso — Die folgenden Personen waren Bischöfe von Treviso (Italien): Johannes il Pio (ca. 396) Giocondo (ca. 421) Elviando (ca. 451) Felix I. (564–568) Rustico (ca. 579) Felix II. (ca. 590) Tiziano (ca. 743) Fortunatus von Triest (777–803) (auch… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Bischöfe von Casale Monferrato — Die folgenden Personen waren Bischöfe von Casale Monferrato (Italien): Bernardino de Tebaldeschi (1474–1517) Gian Giorgio Paleologo (1517–1525) Bernardino Castellari (1525–1529) Ippolito de’ Medici (1529–1531) Bernardino Castellari (1531–1546) (2 …   Deutsch Wikipedia

  • Adelheid von Susa — Adelaide of Susa Adelheid von Susa (auch Adelheid, Adelais oder Adeline; * um 1014/1020; † 19. Dezember 1091[1]) war seit 1034 bis zu ihrem Tod die Markgräfin von Turin. Sie verlegte den Regierungssitz von Turin nach Susa und richtete hier den… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”