Bischof von Autun

Die folgenden Personen waren Bischöfe von Autun (Frankreich):

  • um 270: Heiliger Amatre I.
  • um 273: Heiliger Martin I.
  • um 310–334: Heiliger Rhétice
  • 355: Heiliger Cassien
  • um 374: Heiliger Egemoine
  • um 420: Heiliger Simplice
  • Heiliger Evance
  • Heiliger Léonce
  • um 450–490: Heiliger Euphrone
  • um 495: Flavichon
  • um 517: Pragmace
  • Heiliger Proculus I.
  • Valeolus
  • Proculus II.
  • um 533–538: Agrippin
  • 540–549: Nectaire
  • Eupard
  • † 560: Rémi oder Bénigne
  • um 560–600: Syagrius
  • Lefaste
  • Flavien
  • 625–630: Auspice
  • Heilliger Roch'
  • um 657: Ferréol
  • 659–678: Heiliger Leodegar
  • um 678–um 690: Hermenarius
  • 692: Ansbert
  • um 732: Vascon
  • Amatre II.
  • um 744: Moderannus
  • um 755: Gairon
  • 765: Hiddon
  • Rainaud oder Renaud I.
  • Martin II.
  • Alderic
  • 815–um 840: Modoin
  • 840–842:Bernon oder Bernhard
  • um 843: Altée
  • 850–866: Jonas
  • 874: Lindon
  • 893: Adalgaire
  • um 895–919: Wallon de Vergy
  • um 920–929: Hervée de Vergy
  • 935–968: Rotmond
  • um 970–976: Gérard
  • 1024: Gautier I.
  • 1055: Elmuin
  • 1098: Aganon
  • 1112: Norgaud
  • 1140: Etienne I. de Baugé
  • 1140: Robert von Burgund
  • 1148: Humbert de Baugé
  • 1170 oder 1171: Heinrich von Burgund
  • 1189: Etienne II.
  • 1223: Gautier II.
  • 1245: Guy I. de Vergy
  • 1253: Anselin de Pomard
  • 1276: Girard de La Roche oder de Beauvoir
  • 1286: Jacques I. de Beauvoir
  • 1298: Hugues d’Arcy
  • 1308: Barthélémy
  • 1323: Elie Guidonis
  • 1331: Pierre I. Bertrand
  • 1343: Jean I. d’Arcy
  • 1345: Guillaume I. d’Auxonne
  • 1351: Guy II de La Chaume
  • 1358: Guillaume II. de Thurey
  • 1361: Renaud II. de Maubernard
  • 1377: Geoffroi David oder Pauteix
  • 1379: Pierre II. de Barrière Mirepoix
  • 1385: Guillaume III. de Vienne
  • 1400: Nicolas I. de Coulon
  • 1414: Milon de Grancey
  • 1436: Frédéric de Grancey
  • 1483: Kardinal Jean II. Rolin
  • 1500: Antoine I. de Chalon (Haus Chalon)
  • 1501: Jean III. Rolin
  • 1503: Louis I. d’Amboise (Haus Amboise)
  • 1505: Philipp von Kleve
  • 1546: Jacques II. Hurault de Cheverny
  • 1550: Hippolyte d’Este, Kardinal
  • 1557: Philibert Dugny de Courgengoux
  • 1558–1572: Pierre III. de Marcilly
  • 1585: Charles d’Ailleboust
  • 1588–1612: Pierre IV. Saunier
  • 1621–1652: Claude de la Magdelaine
  • 1653–1664: Louis II. Doni d’Attichy
  • 1666–1702: Gabriel de La Roquette
  • 1709: Bernard de Senaux
  • 1710: Maulévrier-Langeron
  • 1721: Charles-François d’Hallencourt de Dromesnil
  • 1724–1732: Antoine-François de Bliterswick
  • 1732–1748: Gaspard de Thomas de La Valette
  • 1748–1758: Antoine II. de Malvin de Montazet (danach Erzbischof von Lyon)
  • ?–1767: Nicolas II. de Bouillé
  • 1767–1788: Yves-Alexandre de Marbeuf (danach Erzbischof von Lyon)
  • 1788–1791: Charles-Maurice de Talleyrand-Périgord
  • 1793: Jean-Louis Gouttes
  • 9. April 1802–8. September 1802: Gabriel-François Moreau
  • 1802–1806: François de Fontanges
  • 1806–1819: Fabien-Sébastien Imberties
  • 1819–1829: Roch-Etienne de Vichy
  • 1829–1851: Bénigne-Urbain-Jean-Marie du Trousset d’Héricourt
  • 1851–1872: Frédéric-Gabriel-Marie-François de Marguerye
  • 1872–1873: Léopold-René Leséleuc de Kerouara
  • 1874–1906: Adolphe-Louis-Albert Perraud
  • 1906–1914: Henri-Raymond Villard
  • 1915–1922: Désiré-Hyacinthe Berthoin
  • 1922–1940: Hyacinthe-Jean Chassagnon
  • 1940–1966: Lucien-Sidroine Lebrun
  • 1966–1987: Armand-François Le Bourgeois, C.I.M.
  • 1987–2006: Raymond Gaston Joseph Séguy
  • seit 2006: Benoît Marie Pascal Rivière

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bischof von Beauvais — Die folgenden Personen waren Bischöfe von Beauvais (Frankreich): St. Lucianus (3. Jh.) Thalasisus Viktor Chanarus Numitius Licerius Themerus Bertegesillus Rodomarus Ansoldus Ribertus Cogerimus Anselmus Maurinus Himbertus Clemens Konstantinus… …   Deutsch Wikipedia

  • Bischof von Riez — Die folgenden Personen waren Bischöfe von Riez (Frankreich): Maxime (434–460) Fauste I. (461–495?) Didime (510?) Contumeliosus (524–535) Fauste II. (549) Emetere (554) Claudien (573) Urbicus (584–600?) Claude (630–650?) Archinric (7. Jh.) Absalon …   Deutsch Wikipedia

  • Bischof von Langres — Die folgenden Personen waren Bischöfe von Langres (Frankreich): um 200 Sénateur um 240 Juste um 264 Didier (oder Dizier) Vakanz 284–301 Martin 301–327 Honoratius 327–375 Urban 375–422 Paulin I. 422–448 Fraterne I. 448–455 Fraterne II. 456–484… …   Deutsch Wikipedia

  • Bischof von Gap — Die folgenden Personen waren Bischöfe von Gap: Demeter (Ende des 1. Jh.) ... Tigride (4. Jh.) Remede (394–419) Konstantin (439) Constance (517–529) Vellesius (541–554) Sagittaire (560?–578) Arey (579–610?) Valaton (610?–614) Potentissime (650?)… …   Deutsch Wikipedia

  • Leodegar von Autun — Martyrium des Leodegar; Bibelillustration, Frankreich um 1200 Leodegar (auch Leodgar, Lutgar, Léger, Leodigar (* um 616; † 2. oder 3. Oktober 679) war von vornehmer fränkischer Herkunft, von 659 bis 674 Bischof von Autun und initiierte während… …   Deutsch Wikipedia

  • Kathedrale von Autun — Chorapsis der Kathedrale Saint Lazare von Autun Die Kathedrale Saint Lazare von Autun gilt als eines der wichtigsten romanischen Bauwerke Burgunds. Es handelt sich dabei um eine dem heiligen Lazarus geweihte, dreischiffige Basilika mit reichem… …   Deutsch Wikipedia

  • Konzil von Autun — Das Konzil von Autun fand zwischen 663 und 675 in Autun statt und wurde von dem fränkischen Bischof Leodegar initiiert[1]. Den Akten des Konzils, die nur bruchstückhaft erhalten sind, ist kein genaues Datum zu entnehmen. Da es jedoch während des… …   Deutsch Wikipedia

  • Autun — Autun …   Deutsch Wikipedia

  • Gregor von Tours — (französisch Grégoire de Tours; * 30. November 538 [oder 539] in Riom bei Clermont Ferrand; † vermutlich 17. November 594 in Tours) war Bischof von Tours, Geschichtsschreiber und Hagiograph. Seine berühmten Zehn Bücher Geschichten gehören zu …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Bischöfe von Langres — Die folgenden Personen waren Bischöfe von Langres (Frankreich): Das Wappen der Bischöfe von Langres. um 200 Sénateur um 240 Justus um 264 Desiderius (auch Didier oder Dizier) Vakanz 284–301 Martin 301–327 Honoratius 327–375 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”