Bischof von Basel

Diese Liste führt in chronologischer Reihenfolge der Amtszeit die Bischöfe des Bistums Basel auf.

Bildnis Bischofs Adalberto II. im Basler Münster
Lütold von Arburg, Bischof von Basel zwischen 1191–1213
von bis Name
ca. 346 Justinianus Rauricorum
5. Jh. Pantalus
ca. 615 Ragnacharius
ca. 740 Walaus
ca. 751 Baldebert
791 805 Waldo
805 823 Haito
823 835 Ulrich I.
844 859 Wighard
859 860 Fredebert
ca. 875 Adalwin
ca. 892 Rudolf I.
892 895 Iring
895 916 Adalbert I.
ca. 917 Landeolus
917 921 Wilhelm
ca. 930 Wighard II.
950 974 Rudolf II.
ca. 984 Gebizo von Altenburg
999 1025 Adalbero II.
1021 1025 Rudolf III.
1025 Adalbert III.
1025 1040 Ulrich II.
1040 Bruno?
1041 1055 Theodorich
1055 1072 Berengar
1072 1107 Burchard von Hasenburg
1107 1122 Rudolf IV. von Homburg
1122 1133 Berthold von Neuenburg
1133 1137 Adalbert IV. von Froburg
1138 1164 Ortlieb von Froburg
1164 1179 Ludwig Garewart
1179 1180 Hugo von Hasenburg
1180 1191 Heinrich I. von Horburg
1192 1213 Leuthold I.
1213 1215 Walther von Rotheln
1216 1238 Heinrich II. von Thun
1238 1248 Leuthold II. von Rotheln (als Herr von Rotheln Leuthold I., als Bischof von Basel Leuthold II.)
1250 1262 Berthold II. von Pfirt (Haus Scarponnois)
1262 1274 Heinrich III. von Neuenburg-Erguel
1275 1286 Heinrich IV. Knoderer
1286 1296 Peter I. Reich von Reichenstein
1297 1306 Peter von Aspelt
1306 1309 Eudes de Granson
1309 1325 Gerhard von Wippingen
1325 1332 Hartmann I. Munch
1332 1335 Jean I. Arley (Haus Chalon)
1335 1365 Johann II. von Munsingen
1365 1382 Jean III. de Vienne
1382 1391 Imer von Ramstein
1391 1393 Friedrich von Blankenheim (Verkauf von Kleinbasel)
1393 1395 Konrad Munch von Landskron
1399 1418 Humbrecht von Neuenburg
1418 1423 Hartmann II. von Munchenstein
1423 1436 Johann IV. von Fleckenstein
1437 1451 Friedrich von der Pfalz
1451 1458 Arnold von Rotberg
1458 1478 Johann V. von Venningen
1479 1502 Caspar von Mühlhausen
1502 1527 Christoph von Utenheim
1527 1533 Philipp von Gundelsheim
1554 1575 Melchior von Lichtenfels
1575 1608 Jakob Christoph Blarer von Wartensee
1608 1628 Wilhelm Rink von Baldenstein
1628 1646 Johann Heinrich von Ostheim
1646 1651 Beatus Albrecht von Ramstein
1651 1656 Johann Franz von Schonau-Zell
1656 1693 Johann Konrad I. von Roggenbach
1693 1705 Wilhelm Jakob Rink von Baldenstein
1705 1737 Johann Konrad II. von Reinach-Hirtzbach
1737 1743 Jakob Sigismund von Reinach-Steinbrunn
1744 1762 Josef Wilhelm Rink von Baldenstein
1762 1775 Simon Nikolas von Froburg
1775 1783 Ludwig von Wangen-Geroldseck
1782 1794 Sigismund von Roggenbach
1794 1828 Franz Xaver von Neveu
Nach der Umgestaltung des Bistums
1828 1854 Joseph Anton Salzmann
1854 1862 Karl Arnold-Obrist
1863 1885 Eugène Lachat
1885 1888 Friedrich Fiala
1888 1906 Leonhard Haas
1906 1925 Jakob Stammler
1925 1936 Josephus Ambühl
1937 1967 Franziskus von Streng
1968 1982 Anton Hänggi
1982 1993 Otto Wüst
1994 1995 Hansjörg Vogel
1995 heute Kurt Koch

Literatur

  • Marco Jorio, Markus Ries, Urban Fink und Stephan Leimgruber (Hrsg.), Die Bischöfe von Basel 1794–1995, Freiburg (Schweiz) 1996, ISBN 3727810696

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bischof von Langres — Die folgenden Personen waren Bischöfe von Langres (Frankreich): um 200 Sénateur um 240 Juste um 264 Didier (oder Dizier) Vakanz 284–301 Martin 301–327 Honoratius 327–375 Urban 375–422 Paulin I. 422–448 Fraterne I. 448–455 Fraterne II. 456–484… …   Deutsch Wikipedia

  • Bischof von Coutances — Die folgenden Personen waren Bischöfe des Bistums Coutances (bis 1854) bzw. Coutances et Avranches (ab 1854): Inhaltsverzeichnis 1 Traditionelle Liste (5. 10. Jahrhundert) 1.1 Exil in Rouen (um 911–1025) 2 Mittelalter und Neuzeit 3 Revolution …   Deutsch Wikipedia

  • Bischof von Lausanne — Gegen Ende des 5. Jahrhunderts verlegte Marius von Avenches, Bischof von Avenches, seinen Bischofssitz von Avenches (Aventicum) nach Lausanne. Das Gebiet der Diözese, das sich von Nyon bis Solothurn erstreckte, stand zunächst unter der… …   Deutsch Wikipedia

  • Konzil von Basel — Das Konzil von Basel (1431–1449) zählt zu den bedeutendsten Synoden im 15. Jahrhundert. Die Spaltung im Jahre 1437 führte zu dem gleichzeitigen Konzil von Basel/Ferrara/Florenz. Inhaltsverzeichnis 1 Einberufung und Aufnahme der Arbeit 2… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Bischöfe von Basel — Diese Liste führt in chronologischer Reihenfolge der Amtszeit die Bischöfe des Bistums Basel auf. Inhaltsverzeichnis 1 Liste 2 Belege 2.1 Quellen 2.2 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Johannes Hiltalingen von Basel — Wappen der Familie Hiltalingen Wappenbuch der Stadt Basel, 2. Teil Johannes Hiltalingen von Basel (* um 1315, 1322 oder 1330 in Basel[1] ; † vor 10. Oktober 1392, begraben in Freiburg im Breisgau [2]) war Magister und Provinzial des Ordens… …   Deutsch Wikipedia

  • Söhne und Töchter von Basel — Die Liste Söhne und Töchter der Stadt Basel führt Personen auf, die in der Schweizer Stadt Basel geboren wurden. A René Acht (1920–1998), Maler Marc Allégret, französischer Regisseur Kathrin Amacker (* 1962), Nationalrätin Bonifacius Amerbach… …   Deutsch Wikipedia

  • Basel (Bistum) — Karte Basisdaten Staat Schweiz Kirchenprovinz …   Deutsch Wikipedia

  • Basel — Basisdaten Staat: Schweiz Kanton …   Deutsch Wikipedia

  • Basel-Gasfabrik — Basel Basisdaten Kanton: Basel Stadt Bezirk: (Basel Stadt kennt keine Bezirke) BFS Nr …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”