Bischof von Bigorre

Die folgenden Personen waren Bischöfe von Tarbes (Frankreich):

  • Heiliger Justinus (?)
  • um 394: Syagrius
  • um 506: Aper
  • um 541: Julianus
  • um 585 bis um 589: Amelius I.
  • Landeolus (?)
  • Heiliger Faustus
  • um 878: Sarstonius
  • um 1000: Amelius II.
  • um 1009: Bernard I.
  • um 1036: Richard
  • 1056–1064: Heraclius I. (Haus Comminges)
  • um 1073 bis um 1080: Ponce I.
  • um 1080: Hugo I.
  • 1087–1095: Dodon, Odon oder Eudes
  • um 1096: Bernard II. (Iserascus)
  • um 1103: Ponce II.
  • Heraclius II. (?)
  • 1120–1141: Guillaume I.
  • 1141–1175: Bernard III. de Montesquiou
  • 1177–1179: Arnaud-Guillaume I. d'Oson
  • ca. 1200–1224: Arnaud-Guillaume II. de Biran
  • 1224–1226: Amanevius de Gresinhac
  • 1227–1244: Hugues II. de Pardaillan
  • 1250–1257: Arnaud-Raymond I. de Coadrase
  • 1260–1267: Arnaud de Miossans
  • 1268 bis um 1306: Raymond-Arnaud de Coadrase
  • 1308 bis um 1313: Gérold Doucet
  • 1316 bis 4. Dezember 1337: Guillaume II. de Lantal
  • 1348–1353: Pierre-Raymond de Montbrun
  • 18. Mai 1353 bis 1361: Guillaume III.
  • 1362 bis um 1363: Raymond I.
  • um 1363–1374: Bernard IV.
  • 1374–1392: Gaillard de Coadrase
  • um 1392: Renaud (oder Rainaldus) de Foix
  • 1399: Adalbert (oder Bernard)
  • 1400 bis um 1406: Jean I. d'Armagnac
  • um 1406 bis um 1408: Chrétien (Christianus)
  • 1408–1416: Bernard V. du Peyron
  • 1422–1427: Homobonus d'Armagnac
  • um 1428 bis um 1431: Raymond II. de Bernard
  • 1431 bis um 1439: Jean II. de Fortou
  • 1441–1461: Roger I. de Foix
  • um 1463: Roger II.
  • 1463–1464: Kardinal Pierre I. de Foix
  • 1467–1474: Arnaud-Raymond II. de Palatz
  • 1478–1485: Ménald I. d'Aure
  • 1494–1504: Ménald I. d'Aure (2. Mal)
  • um 1505 bis um 1514?: Thomas de Foix
  • 1514–1524: Ménald II. de Martory (oder de Montory oder de Martres)
  • 19. Juli 1524 bis 1534: Gabriel de Grammont (Haus Dax)
  • 1534–1539: Antoine de Castelnau
  • 1540–1549: Louis de Castelnau
  • 1554–1575: Gentianus de Bussy d'Amboise (Haus Amboise)
  • 19. Januar 1577 bis um 1602: Salvatus I. d'Iharse
  • 24. Juni 1602 bis 1648: Salvatus II. d'Iharse
  • 25. April 1648 bis 1668: Claude Mallier
  • 1668 bis 3. Mai 1675: Marc Mallier
  • 1675 bis um 1677: Anne-Tristan de La Baume de Suze (Haus La Baume)
  • 1677 bis 24. Juni 1716: François I. de Poudenx
  • 19. November 1719 bis 1729: Anne-François-Guillaume du Cambout-Beçay
  • 1729–1740: Charles-Antoine de la Roche-Aymon (auch Erzbischof von Toulouse)
  • 5. März 1741 bis 1751: Pierre II. de Beaupoil de Saint-Aulaire
  • 29. August 1751 bis 18. Februar 1769: Pierre III. de La Romagère
  • 1769–1782: Michel-François de Couët du Vivier de Lorry (auch Bischof von Angers)
  • 1782–1801: François II. Gain de Montagnac
  • 1801–1817: Sedisvakanz
  • 1817–1833: Antoine-Xavier de Neirac
  • 1833–1844: Pierre-Michel-Marie Double
  • 1844–1870: Bertrand-Sévère Mascarou-Laurence
  • 1870–1873: Pierre-Anastase Pichenot (auch Erzbischof von Chambéry)
  • 1873–1874: Benoit-Marie Langénieux (auch Erzbischof von Reims)
  • 1874–1882: César-Victor-Ange-Jean-Baptiste Jourdan
  • 1882–1899: Prosper-Marie Billère
  • 1899–1927: François-Xavier Schoepfer
  • 1927–1928: Alexandre-Philibert Poirier
  • 1929–1937: Pierre-Marie I. Gerlier
  • 1938–1946: Georges-Eugène-Emile Choquet
  • 1947–1970: Pierre-Marie II. Théas
  • 1970–1988: Henri Clément Victor Donze
  • 1988–1998: Jean-Yves Marie Sahuquet
  • 1998–heute: Jacques Jean Joseph Jules Perrier

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Pétronille (Bigorre) — Pétronille (* um 1184; † 1251), war seit 1194 Gräfin von Bigorre sowie Vizegräfin von Marsan und Nébouzan. Sie war das einzige Kind des Grafen Bernard IV. von Comminges aus dessen erster Ehe mit der Gräfin Beatrix III. (Stephanie) von Bigorre.… …   Deutsch Wikipedia

  • Vizegraf von Lautrec — Die Vizegrafschaft Lautrec mit dem Hauptort Lautrec im heutigen Département Tarn ist seit dem 10. Jahrhundert bezeugt. Raimund III. Pons, Graf von Toulouse, († 960) tauschte Lautrec mit Atton II., Vizegraf von Albi, und dessen Bruder Sicard I.… …   Deutsch Wikipedia

  • Graf von Foix — Die Grafschaft Foix mit ihrer Hauptstadt Foix umfasste vom 11. bis in das 16. Jahrhundert weitestgehend das Gebiet des heutigen Département Ariège. Die Grafschaft lag am Nordhang der Pyrenäen und war geographisch zur Hälfte in ein Hochland im… …   Deutsch Wikipedia

  • Jakob I. von Aragon — Statue Jakobs I. in den Sabatini Gärten, Madrid. Jakob I. von Aragón (* 2. Februar 1208; † 27. Juli 1276), genannt „der Eroberer“, auf katalanisch: Jaume I. el Conqueridor, war von 1213 bis 1276 König von Aragón. Er war der Sohn von König Peter… …   Deutsch Wikipedia

  • Jakob I. von Aragón — Statue Jakobs I. in den Sabatini Gärten, Madrid. Jakob I. von Aragón (* 2. Februar 1208; † 27. Juli 1276), genannt „der Eroberer“, auf katalanisch: Jaume I. el Conqueridor, war von 1213 bis 1276 König von Aragón. Er war der Sohn von König Peter… …   Deutsch Wikipedia

  • Graf von Ribagorza — Die Grafschaft Ribagorza (spanisch) bzw. Ribagorça (katalanisch) war eine der Grafschaften in dem Bereich, der von karolingischen Chronisten der ersten Hälfte des 9. Jahrhundert als Spanische Mark Karls des Großen bezeichnet wurde. Die Grafschaft …   Deutsch Wikipedia

  • Vizegraf von Castelbon — Die Vizegrafschaft Castelbon wurde erstmals Ende des 10. Jahrhunderts erwähnt. Sie befand sich im Tal von Castelbon (katalanisch Castellbò) südlich von Andorra. Im Jahr 989 erhielt Guillermo, Vizegraf von Urgell und Sohn des Vizegrafen Miró, vom… …   Deutsch Wikipedia

  • Haus Comminges — Das Haus Comminges war ab dem 10. Jahrhundert die wichtigste Familie der französischen Pyrenäen. Inhaltsverzeichnis 1 Besitz und Linien 2 Stammliste (Auszug) 2.1 Die Grafen von Carcassonne …   Deutsch Wikipedia

  • Bernard Roger (Foix) — Bernard Roger († zwischen 1036 und 1038) war ein Graf von Couserans sowie Herr von Foix. Er war der zweite Sohn seines Vorgängers Graf Roger des Alten und dessen Ehefrau Adelais. Weiterhin war er durch Heirat als Bernard I. Roger Graf von Bigorre …   Deutsch Wikipedia

  • Haus Gascogne — Das Haus Gascogne war eine Familie des südwestfranzösischen, gaskognischen, vielleicht auch baskischen Adels, die im 8. Jahrhundert Aquitanien, vor allem aber bis zum 11. Jahrhundert die Gascogne als Grafen oder Herzöge regierte, wobei (für die… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”