Bischof von Couserans

Die folgenden Personen waren Bischöfe von Couserans (Frankreich):

  • um 451: Heiliger Valerius
  • 506 bis um 548: Glycerius
  • 549–551: Theodorus
  • um 614: Johannes I.
  • Heiliger Quintianus
  • † ca. 663: Heiliger Licerius
  • um 663 oder 664: Sesemundus
  • Maurolenus
  • um 788 bis um 791: Francolinus
  • um 879: Wainardus
  • um 887: Rogerius oder Roger I.
  • 973–978: Bernardus oder Bernard I.
  • um 1019: Atto
  • um 1025: Berengarius oder Béranger I.
  • um 1035: Bernard II. Raymond
  • 1068–1078: Pelet
  • 1078–1085: Sedisvakanz
  • 1085–1095: Wilhelm I. oder Guilielmus
  • 1117–1120: Jordanes I.
  • 1120–1155: Petrus oder Pierre I.
  • 1165–1177: Rogerius oder Roger II.
  • um 1177: Augustinus
  • Stephanus (?)
  • um 1180: Auger I. (oder Augerius I.)
  • 1190–1191: Arnoldus oder Arnaldus I.
  • 1195–1198: Laurentius
  • 1208–1211: Navarrus d'Acqs (Haus Dax)
  • 1213: Sance oder Sanchius
  • um 1226: Raymond I. (oder Raymundus I.)
  • um 1229: Cerebrun
  • 1246 bis 4. Oktober 1270: Nikolaus
  • um 1273: Petrus oder Pierre II.
  •  ?–16. Oktober 1275: Raymond II. de Sobole oder de Saboulies
  • 1277 bis um 1279: Raymond III. de Rostoil
  • 1279 bis 1. Juni 1303: Auger II. (oder Augustin) de Montfaucon
  • 1303 bis 31. Mai 1309: Bernard III. de Montaigu
  • ca. 1313 bis 31. Mai 1329: Arnaldus II. Fredeti
  • 27. Juni 1329 bis 1336: Raymond IV. de Montaigu
  • um 1336 bis um 1337: Antonius d'Aspel
  • um 1337–1342: Pierre III. de Palude
  • Durandus
  • 1354 bis 1. Dezember 1358: Canardus
  • um 1358–1360 oder 1361: Jean II. de Rochechouart (Haus Rochechouart)
  • um 1361 bis 17. Oktober 1362: Béranger II.
  • 10. Dezember 1362 bis 1368: Ponce de Villemur
  • 1371–1381: Kardinal Amelius de Lautrec
  • 1381–1384: Arnaldus III.
  • 1384–1389: Pierre IV.
  • 1390: Robert
  • 1391: Gérald oder Gérard I.
  • um 1391?-13. August 1398: Raymond V.
  • Wilhelm II.
  • Réol (?)
  • 1409 bis 19. Juli 1412: Sicard (oder Aicard) de Burguiroles
  • um 1412 oder 1413 (17. Januar): Guillaume III. Beau-Maître
  • 1417–1425: Guillaume IV. de Nalajo
  • 10. September 1425 bis 1432: Gérard II. Faidit
  • 1433–1438?: Jean III.
  • 1439: Guillaume d'Estouteville
  • 23. März 1439 bis um 1441: André
  • 17. Mai 1441 bis 1443: Jordanes II. d'Aure
  • 1443 bis um 1444: Raymond VI. de Tullio
  • 1444–1461: Tristan
  • 1462–1475: Guiscard d'Aubusson
  • 1480–1515: Jean IV. d'Aule
  • 1515–1523: Charles de Grammont (Haus Dax)
  • 1523–1524: Gabriel I. de Grammont (Haus Dax)
  • 1524–1548: Ménald de Martory
  • 1548–1574: Hector d'Ossun
  • 1581–1584: François Bonard
  • 1593–1612: Jérôme de Langue
  • 1614 bis 14. November 1621: Octave de Bellegarde
  • 10. März 1624 bis 1641: Bruno Ruade
  • 1642–1652: Pierre V. de Marca (auch Erzbischof von Toulouse)
  • 28. Mai 1652 bis 22. Januar 1680: Bernard IV. de Marmiesse
  • 1680 bis 24. Dezember 1707: Gabriel II. de Saint-Estève
  • 24. Juni 1708 bis 1725: Isaac-Jacob de Verthamont
  • 12. Januar 1727 bis 1752: Jean-François de Machéco de Bremeux
  • 22. Oktober 1752 bis 28. September 1779: Joseph de Saint-André-Marnays de Vercel
  • 1780–1790: Dominique de Lartic

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bischof von Aire — Die folgenden Personen waren Bischöfe des Bistums Aire( Dax) (Frankreich): 506, 533 : Marcellus 585 : Rusticus 614 : Palladius ca. 620–630 : Philibaud ca. 633–675 : Ursus ca. 788 : Asinarius ca. 977 : Gombaud ca. 1017 : Arsius Racca 1060 :… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Bischöfe von Alet — Die folgenden Personen waren Äbte und Bischöfe von Alet (Frankreich): Äbte Benedikt (970) Gregor (1050) Raimond I. (1101) Bernard I. (1162) Pons Amelius (ca. 1167–1197) Bernard II. de Saint Ferreol (1197) Boson (ca. 1200 bis ca. 1230) Udalger d… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Bischöfe von Aire — Die folgenden Personen waren Bischöfe des Bistums Aire( Dax) (Frankreich): 506, 533 : Marcellus 585 : Rusticus 614 : Palladius ca. 620–630 : Philibaud ca. 633–675 : Ursus ca. 788 : Asinarius ca. 977 : Gombaud ca …   Deutsch Wikipedia

  • Graf von Foix — Die Grafschaft Foix mit ihrer Hauptstadt Foix umfasste vom 11. bis in das 16. Jahrhundert weitestgehend das Gebiet des heutigen Département Ariège. Die Grafschaft lag am Nordhang der Pyrenäen und war geographisch zur Hälfte in ein Hochland im… …   Deutsch Wikipedia

  • Graf von Carcassonne — Die Grafschaft Carcassonne (Carcassès) lag in der südfranzösischen Region des Languedoc und umgab die gleichnamige Stadt im heutigen Département Aude. Sie wurde von folgenden Grafschaften umgeben. Im Osten Narbonne, im Süden Rasès, im Westen Foix …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Grafen von Carcassonne — Die Grafschaft Carcassonne (Carcassès) lag in der südfranzösischen Region des Languedoc und umgab die gleichnamige Stadt im heutigen Département Aude. Sie wurde von folgenden Grafschaften umgeben. Im Osten Narbonne, im Süden Rasès, im Westen Foix …   Deutsch Wikipedia

  • Vizegraf von Carcassonne — Die Grafschaft Carcassonne (Carcassès) lag in der südfranzösischen Region des Languedoc und umgab die gleichnamige Stadt im heutigen Département Aude. Sie wurde von folgenden Grafschaften umgeben. Im Osten Narbonne, im Süden Rasès, im Westen Foix …   Deutsch Wikipedia

  • Haus Dax — Das Haus der Vicomtes de Dax ist eine Familie des südfranzösischen Adels, die im 10. Jahrhundert als Vizegrafen von Dax erstmals auftritt und sich von Sancho IV., Herzog von Gascogne, also wie viele andere südwestfranzösischen Adelsfamilien auch… …   Deutsch Wikipedia

  • Bernard I. (Comminges) — Bernard I. (* vor 1105; † gefallen zwischen 1145 und 1150) war seit etwa 1105 Graf von Comminges. Er war der einzige Sohn seines Vorgängers Graf Roger III. und dessen unbekannter Frau. Bernard stand zeit seines Lebens im Konflikt mit dem Bischof… …   Deutsch Wikipedia

  • Pierre de Palude — Petrus de Palude (* um 1280; † 1342) war ein spätmittelalterlicher Theologe und Bischof. Petrus war Mitglied des Dominikanerordens. Seine theologische Ausbildung erhielt er an der Universität Paris. Dort war er Schüler des Johannes von Paris… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”