Bischof von Hildesheim

Das älteste Zeugnis zur Geschichte des Hildesheimer Bistums liegt in Form einer ungedruckten Bischofsliste vor, die im Sakramentar von 1014 überliefert worden ist. Es gibt wahrscheinlich noch ältere, jedoch nicht mehr erhaltene Bischofslisten. In der Liste, die im Sakramentar von 1014 erhalten ist, werden kurz die ersten dreizehn Bischöfe von Gunthar bis Bernward, jedoch ohne Zählung, für die Zeit von 815 bis 1014 aufgelistet und von zwei späteren aufeinanderfolgenden Schreibern bis zu Bischof Udo (1079 bis 1114) ergänzt.

Die folgenden Personen waren Bischöfe und bis 1803 Fürstbischöfe des Bistums Hildesheim
Name von bis
Gunthar 815? 834?
Rembert 834? 845
Ebo (Ebbo) 845 851
Altfrid 851 874
Markward 874 880
Wigbert 880 903 oder 908
Waldbert 903 oder 908 919
Sehard 919 928
Diethard 928 954
Otwin 954 984
Osdag 985 989
Gerdag 990 992
Bernward 993 1022
Godehard 1022 1038
Dithmar 1038 1044
Azelin 1044 1054
Hezilo 1054 1079
Udo von Gleichen-Reinhausen 1079 1114
Bruning; kirchenrechtlich Sedisvakanz 1115 1119
Berthold I. von Alvensleben 1119 1130
Bernhard I. 1130 1153
Bruno 1153 1161
Hermann 1162 1170
Adelog 1171 1190
Berno 1190 1194
Konrad I. von Querfurt 1194 1198
Hartbert 1199 1216
Siegfried I. von Lichtenberg 1216 1221
Konrad II. von Riesenberg 1221 1246
Heinrich I. von Wernigerode 1246 1257
Johann I. von Brakel 1257 1260
Otto I. von Braunschweig-Lüneburg 1260 1279
Siegfried II. von Querfurt 1279 1310
Heinrich II. von Woldenberg 1310 1318
Otto II. von Woldenberg 1319 1331
Heinrich III. von Braunschweig-Lüneburg 1331 1362
Johann II. Schadland 1363 1365
Gerhard von Berg 1365 1398
Johann III. von Hoya 1398 1424
Magnus von Sachsen-Lauenburg 1424 1452
Bernhard III. von Braunschweig-Lüneburg 1452 1458
Ernst I. von Schauenburg 1458 1471
Henning von Haus 1471 1481
Berthold II. von Landsberg 1481 1502
Erich II. von Sachsen-Lauenburg 1502 1503
Johannes IV. von Sachsen-Lauenburg 1503 1527
Balthasar Merklin 1527 1531
Otto III. von Schauenburg 1531 1537
Valentin von Teutleben 1537 1551
Friedrich von Dänemark 1551 1556
Burchhard von Oberg 1557 1573
Ernst II. von Bayern 1573 1612
Ferdinand von Bayern 1612 1650
Maximilian Heinrich von Bayern 1650 1688
Jobst Edmund von Brabeck 1688 1702
Joseph Clemens von Bayern 1702 1723
Clemens August I. von Bayern 1724 1761
Sedisvakanz 1761 1763
Friedrich Wilhelm von Westphalen 1763 1789
Franz Egon von Fürstenberg 1789 1825
Karl von Gruben (Verweser) 1825 1829
Godehard Joseph Osthaus 1829 1835
Franz Ferdinand Fritz 1836 1840
Jakob Joseph Wandt 1842 1849
Eduard Jakob Wedekin 1850 1870
Daniel Wilhelm Sommerwerck 1871 1905
Adolf Bertram 1906 1914
Joseph Ernst 1915 1928
Nikolaus Bares 1929 1933
Joseph Godehard Machens 1934 1956
Heinrich Maria Janssen 1957 1982
Josef Homeyer 1983 2004
Norbert Trelle 2006  

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bischof von Münster — Wappen von Felix Genn, dem derzeitigen Bischof von Münster Diese Liste enthält alle Personen, die das Amt des Bischofs von Münster bekleideten. Dabei existiert keine einheitliche Zählweise bei der Nummerierung der Bischöfe, die auf zwei… …   Deutsch Wikipedia

  • Bischof von Schleswig — Die Liste der Bischöfe von Schleswig enthält die chronologische Abfolge der Bischöfe von Schleswig seit der Gründung des Bistums Schleswig im den Jahren 947/948. Damals organisierte Adaldag, Erzbischof von Hamburg, die Bistümer Schleswig, Århus… …   Deutsch Wikipedia

  • Bischof von Paderborn — Die folgenden Personen waren Bischöfe, Fürstbischöfe oder Erzbischöfe des (Erz )Bistums Paderborn seit 806: Inhaltsverzeichnis 1 Bischöfe 806–1321 2 Fürstbischöfe 1321–1802/03 3 Bischöfe 1802/03–1930 …   Deutsch Wikipedia

  • Bischof von Limburg — Karte Basisdaten Staat Deutschland Kirchenprovinz …   Deutsch Wikipedia

  • Bernward von Hildesheim — (Denkmal am Dom, 19. Jahrhundert) Bernward von Hildesheim (* um 950[1]/ 960[2]; † 20. November 1022 in Hildesheim) war Bischof von …   Deutsch Wikipedia

  • Godehard von Hildesheim — Der Gothardusbrunnen in Gotha Godehard als Bischof von Hildesheim m …   Deutsch Wikipedia

  • Ethilo von Hildesheim — Hezilo (auch: Hezelo, Hettilo oder Ethilo) von Hildesheim (* zwischen 1020 und 25; † 5. August 1079 in Hildesheim) war dort von 1054 bis 1079 Bischof. Leben Hezilo entstammte wahrscheinlich einer fränkischen Familie und erhielt seine theologische …   Deutsch Wikipedia

  • Hettilo von Hildesheim — Hezilo (auch: Hezelo, Hettilo oder Ethilo) von Hildesheim (* zwischen 1020 und 25; † 5. August 1079 in Hildesheim) war dort von 1054 bis 1079 Bischof. Leben Hezilo entstammte wahrscheinlich einer fränkischen Familie und erhielt seine theologische …   Deutsch Wikipedia

  • Hezelo von Hildesheim — Hezilo (auch: Hezelo, Hettilo oder Ethilo) von Hildesheim (* zwischen 1020 und 25; † 5. August 1079 in Hildesheim) war dort von 1054 bis 1079 Bischof. Leben Hezilo entstammte wahrscheinlich einer fränkischen Familie und erhielt seine theologische …   Deutsch Wikipedia

  • Hezilo von Hildesheim — Hezilo (auch: Hezelo, Hettilo oder Ethilo) von Hildesheim (* zwischen 1020 und 1025; † 5. August 1079 in Hildesheim) war dort von 1054 bis 1079 Bischof. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Quellen 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”