Bischof von Mâcon

Die folgenden Personen waren Bischöfe von Mâcon (Frankreich):

  • Heiliger Placide 538–555
  • Heiliger Salvin 560
  • Heiliger Célidaine 567
  • Heiliger Nizier ca. 575
  • Heiliger Just ca. 580
  • Heiliger Eusebius 581–585
  • Heiliger Florentin ca. 590
  • Déce I. 599–612
  • Mummole ca. 612
  • Dieudonné 615–650
  • Aganon ca. 657
  • Déce II.
  • Domnole 743
  • Leduard 801
  • Gondulphe 813
  • Hildebaud 814–830
  • Bredincus 853–862
  • Bernoud 864–873
  • Lambert 875–878
  • Gontard 879–885
  • Heiliger Gérard 886–926
  • Adalran 926
  • Bernon 927–936
  • Maimbode 938–958
  • Theotelin 960–962
  • Adon 963–973
  • Johann 974–977
  • Eudes ca. 979
  • Milon 981–991
  • Liébaud de Brancion 993–1018
  • Gauslin 1019–1030
  • Gauthier de Beaujeu, † 1062, 1030/1062 (Haus Beaujeu)
  • Drogon 1059–1073
  • Landry de Berzé 1073–1096
  • Bérard de Châtillon 1097–1123
  • Jocerand de Baisenens 1124–1140
  • Ponce de Thoire 1140–1161
  • Étienne de Bâgé 1164–1184
  • Renaud de Vergy 1185–1197
  • Ponce de Rochebaron 1202–1219
  • Aymon 1221–1241
  • Seguin de Lugny 1243–1257
  • Jean de Damas 1262–1264
  • Guichard de Germolles 1264–1276
  • Pierre de La Jaisse 1277–1284
  • Hugues de Fontaines 1284–1295
  • Nicolas von Bar 1296–1316
  • Jean de Salagny 1317–1358
  • Philippe de Sainte-Croix 1363–1380
  • Jean de Boissy 1382–1389
  • Thiébaud de Rougemont 1389–1397
  • Pierre de Juys 1398–1411
  • Jean Christini 1412–1417
  • Geoffroy de Saint-Amour 1418–1430
  • Jean Le Jeune 1431–1433
  • Jean de Macet 1434–1448
  • Étienne Hugonet 1449–1473
  • Philibert Hugonet 1473–1484 (Kardinal)
  • Étienne de Longvy 1485–1510 (Haus Chaussin)
  • Claude de Longvy 1510–1529
  • François-Louis Chantereau 1529–1531
  • Charles Hémard de Denonville 1531–1540 (Kardinal)
  • Antoine de Narbonne 1541–1542
  • Pierre du Châtel 1544–1551
  • François de Faucon 1552–1554
  • Amanieu de Foix 1557–1559
  • Jean-Baptiste Alamanni 159–1582
  • Luc Alamanni 1583–1599
  • Gaspard Dinet 1599–1619
  • Louis Dinet 1620–1650
  • Jean de Lingendes 1651–1665
  • Guillaume L e Boux 1665–1666
  • Michel de Colbert 1666–1676
  • Michel de Cassagnet de Tilladet 1677–1731
  • Henri-Constance de Lort de Sérignan de Vairas 1732–1763
  • Gabriel François Moreau 1763–1790 (1801)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bischof von Bazas — Die folgenden Personen waren Bischöfe von Bazas (Frankreich): 406: ?, erwähnt durch Gregor von Tours 506 und 511: Sextilius 585: Orestes 614: Gudualdus 673–675: Gundulfus 977–980: Gombaud (auch Bischof der Gascogne) ca. 950–1000: Arsius Raca… …   Deutsch Wikipedia

  • Bischof von Tulle — Die folgenden Personen waren Bischöfe von Tulle (Frankreich): Äbte Odolric um 894 Johann Aimon Heiliger Eude 925 Adace um 940 Bernard I. um 960 Geraud I. 970 Bernard II. um 974 Adhemar Peter I. ca. 1000 ca. 1020 Bernard III. de Comborn um 1028… …   Deutsch Wikipedia

  • Bischof von Auxerre — Die folgenden Personen waren Bischöfe von Auxerre (Frankreich): Heiliger Pelerin 258–304 Heiliger Marcellin 304–330 Heiliger Valerien 331–361 Heiliger Elade 361–385 Heiliger Amatre 386–418 Heiliger Germanus 418–448 Heiliger Fraterne 448–451… …   Deutsch Wikipedia

  • Bischof von Amiens — Die folgenden Personen waren Bischöfe von Amiens (Frankreich): um 300: Firmin der Märtyrer um 325: Heiliger Eulogius 4. Jh.: Firmin der Bekenner 5. Jh.: Leodardus um 450: Audoenus um 484: Edibius um 524: Beatus um 554: Heiliger Honorius um 600:… …   Deutsch Wikipedia

  • Hugo von Mâcon — (Hugo Matisconensis) ist ein französischer Autor des 13. Jahrhunderts, der einen mehrere tausend Verse umfassenden Zyklus von Rittergeschichten in mittellateinischer Sprache verfasst hat. Dieses einzige ihm bisher zugeschriebene Werk mit dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Das Wunder von Mâcon — Filmdaten Deutscher Titel Das Wunder von Mâcon Originaltitel The Baby of Mâcon …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Bischöfe von Bazas — Die folgenden Personen waren Bischöfe von Bazas (Frankreich): 406: ?, erwähnt durch Gregor von Tours 506 und 511: Sextilius 585: Orestes 614: Gudualdus 673–675: Gundulfus 977–980: Gombaud (auch Bischof der Gascogne) ca. 950–1000: Arsius Raca …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Bischöfe von Tulle — Die folgenden Personen waren Bischöfe von Tulle (Frankreich): Äbte Odolric um 894 Johann Aimon Heiliger Eude 925 Adace um 940 Bernard I. um 960 Geraud I. 970 Bernard II. um 974 Adhemar Peter I. um 1000 – um 1020 Bernard III. de Comborn um 1028… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Bischöfe von Vence — Die folgenden Personen waren Bischöfe von Vence (Frankreich): Bischöfe von Vence Zeit Name Bemerkungen ca. 363 Andinus 374 Eusebius 412 …   Deutsch Wikipedia

  • Haus Mâcon — Das Haus Mâcon ist eine Familie des südfranzösisch burgundischen Adels, das erstmals am Beginn des 10. Jahrhunderts bezeugt ist. Stammvater ist Maiolus (Mayeul), Vizegraf von Narbonne (weswegen sich die Bezeichnung der Familie auch auf Narbonne… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”