Bischof von Olmütz

Inhaltsverzeichnis

Bischöfe von Mähren

Die folgenden Personen sollen Bischöfe von Mähren gewesen sein, deren Sitz vermutlich Velehrad war [1]:

  • 880–885 Methodius
  • 914–932 Johann
    • Vakanz
  • 942–947 Sylvester † 961
  • 976–981 Vratislav
    • 981–991 Vereint mit Regensburg
    • 991–1063 Vereint mit Prag

Bischöfe von Olmütz

Die folgenden Personen waren Bischöfe von Olmütz:

Erzbischöfe von Olmütz

Nach der 1777 erfolgten Erhebung zum Erzbistum waren die folgenden Personen Erzbischöfe von Olmütz:

Literatur

  • Die Bischöfe und Erzbischöfe von Olmütz. In: Joachim Bahlcke u. a., Handbuch der historischen Stätten Böhmen und Mähren, S. 729, ISBN 3-520-32901-8
  • Erwin Gatz: Die Bischöfe des Heiligen Römischen Reiches 1198–1448, ISBN 3-428-10303-3
  • Ders., Die Bischöfe des Heiligen Römischen Reiches 1448–1648, ISBN 3-428-08422-5
  • Ders., Die Bischöfe des Heiligen Römischen Reiches 1648–1803, ISBN 3-428-06763-0

Fußnoten

  1. Winfried Eberhard in Erwin Gatz: Die Bischöfe des Heiligen Römischen Reiches, Bd. I, ISBN 3-428-10303-3, S. 510–528
    • Aus der Zeit des Großmährischen Reiches und der Mission des hl. Method im 9. Jahrhundert wird bereits von einem Bistum Mähren berichtet.
    • Um 900 soll eine Bischofsgesandtschaft aus Rom mährische Bischöfe geweiht haben.
    • Für 976 ist ein mährischer Bischof im Zusammenhang mit der Gründung des Prager Bistums bezeugt.
  2. s. hierzu Anm. 44 in Gatz, Bischöfe 1448–1648, S. 818
  3. s. Gatz, Bischöfe 1448–1648, S. 817–818
  4. s. Anm. 45 in Gatz, Bischöfe 1448–1648, S. 818

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bischof von Leitomischl — Das in Ostböhmen liegende Bistum Leitomischl wurde 1344 als Suffragandiözese des im gleichen Jahr erhobenen Erzbistums Prag gegründet, das gleichzeitig Kirchenprovinz für Böhmen und Mähren wurde. Die folgenden Personen waren Bischöfe des Bistums… …   Deutsch Wikipedia

  • Erzbischof von Olmütz — Inhaltsverzeichnis 1 Bischöfe von Mähren 2 Bischöfe von Olmütz 3 Erzbischöfe von Olmütz 4 Literatur 5 Fußnoten // …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Bischöfe und Erzbischöfe von Olmütz — Inhaltsverzeichnis 1 Bischöfe von Mähren 2 Bischöfe von Olmütz 3 Erzbischöfe von Olmütz 4 Schrifttum …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Erzbischöfe von Olmütz — Inhaltsverzeichnis 1 Bischöfe von Mähren 2 Bischöfe von Olmütz 3 Erzbischöfe von Olmütz 4 Literatur 5 Fußnoten // …   Deutsch Wikipedia

  • Von Talmberg — Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und… …   Deutsch Wikipedia

  • Von Hradec — Das böhmische Adelsgeschlecht von Hradec, auch von Neuhaus (tschechisch z Hradce) entstammte dem Geschlecht der Witigonen, deren erster bekannter Vertreter Witiko von Prčice († 1194) war. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2 Stammlinie der Herren… …   Deutsch Wikipedia

  • Von Boskovic — Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und… …   Deutsch Wikipedia

  • Olmütz — Olmütz …   Deutsch Wikipedia

  • Olmütz — (tschech. Olomouc), Stadt mit eignem Statut und zweite Hauptstadt von Mähren, früher (bis 1886) Festung, liegt 221 m ü. M., am rechten Ufer der March und an den Linien Böhmisch Trübau O. der Österreichisch Ungarischen Staatseisenbahn, O.… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Olmütz [2] — Olmütz, Erzbisthum, welches den größten Theil von Mähren umfaßt u. seinen Sitz in der Stadt O. hat, war bis 1777 nur Bisthum, hat ansehnliche Einkünfte, u. seine Besitzungen bestehen in 10 Städten, 5 Flecken, 112 Dörfern. Der erste Bischof im 9.… …   Pierer's Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”