Bischof von Paris

Die folgenden Personen waren Bischöfe und Erzbischöfe des Erzbistums Paris:

  • um 250: Dionysius, 1. Bischof von Paris
  •  ???-??: Mallon (Mallo)
  •  ???-??: Masse (Maxe)
  •  ???-??: Marcus (Marc)
  •  ???-??: Adventus (Aventus)
  • um 346: Victorinus, erster urkundlich gesicherter Bischof von Paris
  • um 360: Paulus (Paul)
  •  ?–417?: Prudentius
  •  ?–436?: Marcellus, 9. Bischof von Paris
  •  ???-??: Vivianus (Vivien)
  •  ???-??: Felix
  •  ???-??: Flavianus (Flavien)
  •  ???-??: Ursicianus (Ursicin)
  •  ???-??: Apedinus (Apédine)
  •  ???-??: Heraclius (Héracle) (511 bis ca. 525?)
  •  ???-??: Probatius
  • 533–545: Amelius
  • 545–552: Saffarace
  • um 550: Eusebius I.
  • 550–576: Germanus, 20. Bischof von Paris
  • 576–591: Ragnemod
  • um 592: Eusebius II.
  •  ???-??: Faramonde
  • um 601: Simplicius (Simplice)
  • 614–625: Céraune (614–625)
  •  ???-??: Gendulf
  • 625–626: Leudébert (Léodebert)
  • 644–650: Audebert (Aubert)
  • 650–656: Landericus (Landry) († 656), Gründer des Hôtel-Dieu de Paris
  • 656–663: Chrodobertus
  •  ???-??: Sigebrand († 664)
  •  ???–666: Importunus
  • 666–680: Agilbert (Egilbert)
  • 690–692: Sigefroi
  • 693–698: Turnoald
  •  ???-??: Adulphe
  •  ???-??: Bernechaire († 722)
  • 720–730: Hugo von Champagne, auch Bischof von Rouen und Bayeux, Arnulfinger)
  •  ???-??: Agilbert
  •  ???-??: Merseidus
  •  ???-??: Fédole
  •  ???-??: Ragnecapt
  •  ???-??: Radbert
  •  ???-??: Madalbert (Maubert)
  • 757 bis um 775: Déofroi
  • 775 bis um 795: Erchanrade I.
  •  ???-??: Ermanfroi (809?)
  • 811–831: Inchad
  • 831/2–857: Erchanrad II.
  • 858–870: Aeneas
  • 871–883: Ingelvin
  • 884–886: Gauzlin (Rorgoniden)
  • 886–911: Anscharic (Erzkanzler 892, 894–896 und 900–910)
  • 911–922: Theodulphe
  • 922–926: Fulrade
  • 927 bis um 935: Adelhelme
  • 937–941: Walter I.
  •  ???-??: Constantius (ca. 954)
  • 950–977: Albert von Flandern
  •  ???-??: Garin
  • 979–980: Rainald I. (Renaud)
  • 984–989: Lisiard († 19. April 989, bestattet in Saint-Germain-des-Près [1])
  • 991–992: Gislebert (Engelbert) († 992)
  • 991–1017: Renaud von Vendôme (Kanzler von Frankreich, Burchardinger)
  • 1017–1020?: Azelin
  • 1020–1030: Francon
  • 1030–1060: Humbert (Imbert) de Vergy (Verzy)
  • 1061–1095: Gottfried von Boulogne (Kanzler von Frankreich) (Haus Boulogne)
  •  ???–1102: Wilhelm I. von Montfort (Haus Montfort-l'Amaury)
  • 1102–1104: Fulko
  • 1104–1116: Galon
  • 1116–1123: Gilbert
  • 1123–1141: Stephan von Senlis (Kanzler von Frankreich)
  • um 1143–1157: Theobald
  • 1157–1159: Philipp, Sohn des Königs Ludwig VI. (Kapetinger)
  • 1159–1160: Petrus Lombardus
  • 1160–1196: Maurice de Sully
  • 1196–1208: Eudes de Sully oder Odo von Sully
  • 1208–1219: Pierre II. de La Chapelle
  • 1220–1223: Wilhelm II. von Seignelay (davor Bischof von Auxerre)
  • 1224–1227: Barthélemy
  • 1228–1249: Wilhelm von Auvergne
  • 1249–1249: Walter II. de Château-Thierry (Juni bis 23. September 1249)
  • 1250–1268: Renaud III. Mignon de Corbeil
  • 1268–1279: Etienne II. Templier (Tempier)
  • 1280–1280: Jean de Allodio (23. März 1280)
  • 1280–1288: Renaud IV. de Hombliéres
  • um 1289: Adenolfus de Anagnia
  • 1290–1304: Simon Matifort (Matifardi)
  • 1304–1319: Wilhelm von Baufet
  • 1319–1325: Etienne III. de Bouret
  • 1325–1332: Hugues II. Michel
  • 1332–1342: Guillaume V. de Chanac († 1348)
  • 1342–1349: Foulques II. de Chanac
  • 1349–1350: Audoin Aubert (Aubert (Familie))
  • 1350–1352: Pierre III. de Lafôret
  • 1353–1363: Jean I. de Meulent (auch Bischof von Noyon)
  • 1362–1373: Etienne IV. de Poissy
  • 1373–1384: Aimery de Magnac
  • 1384–1409: Pierre IV. d'Orgemont (auch Bischof von Thérouanne)
  • 1409–1420: Gérard de Montaigu (auch Bischof von Poitiers)
  • 1420–1421: Jean Courtecuisse
  • 1421–1422: Jean III. de La Rochetaillée (danach Erzbischof von Rouen)
  • 1423–1426: Jean IV. de Nant (auch Bischof von Vienne)
  • 1427–1438: Jacques du Chastelier (Châtelier)
  • 1439–1447: Denis du Moulin
  • 1447–1472: Guillaume Chartier
  • 1473–1492: Louis de Beaumont de la Forêt
  • 1492–1492: Gérard Gobaille
  • 1492–1502: Jean-Simon de Champigny
  • 1503–1519: Étienne de Poncher
  • 1519–1532: François de Poncher
  • 1532–1551: Jean du Bellay (auch Bischof von Limoges)
  • 1551–1560: Eustache du Bellay
  • 1564–1568: Guillaume Viole
  • 1569–1588: Pierre de Gondi (auch Bischof von Langres)
  • 1598–1622: Henri de Gondi (Koadjutor und Nachfolger seines Onkels; erster Kardinal von Retz)
  • 1622–1654: Jean-François de Gondi (erster Erzbischof)
  • 1654–1662: Jean-François Paul de Gondi
  • 1662–1662: Pierre de Marca (26. Februar 1662 bis 29. Juni 1662)
  • 1664–1672: Hardouin de Perefixe (1664–1671)
  • 1671–1695: François de Harlay de Champvallon
  • 1695–1729: Louis-Antoine de Noailles
  • 1729–1746: Charles-Gaspard de Vintimille
  • 1746–1746: Jacques Bonne-Gigault de Bellefonds (14. März 1746 bis 2. Juli 1746)
  • 1746–1781: Christophe de Beaumont
  • 1781–1802: Antoine Eleonore Léon Leclerc de Juigné
  • 1802–1808: Jean Baptiste de Belloy-Morangle
  • 1817–1821: Alexandre Angélique de Talleyrand-Périgord
  • 1821–1839: Hyacinthe-Louis de Quélen
  • 1840–1848: Denis Auguste Affre
  • 1848–1857: Marie Dominique Auguste Sibour
  • 1857–1862: François-Nicholas-Madeleine Morlot
  • 1863–1871: Georges Darboy
  • 1871–1886: Joseph Hippolyte Guibert
  • 1886–1908: François Marie Benjamin Richard de la Vergne
  • 1908–1920: Léon-Adolphe Amette
  • 1920–1929: Louis-Ernest Dubois
  • 1929–1940: Jean Verdier
  • 1940–1949: Emmanuel Célestin Suhard
  • 1949–1966: Maurice Feltin
  • 1966–1968: Pierre Veuillot
  • 1968–1981: François Marty
  • 1981–2005: Jean-Marie Lustiger
  • 2005–????: André Armand Vingt-Trois


Fussnoten

  1. J. Depoin: "Essai sur la chronologie des évêques de Paris, S. 17

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bischof von Bayeux — Die folgenden Personen waren Bischöfe von Bayeux Lisieux: Sankt Exupère (Exuperius), 390–405 oder Spire (Spirius), Soupir, Soupierre Sankt Regnobert (Regnobertus) oder Renobert, Rennobert, Raimbert Sankt Rufinien (Rufinianus) ...–434 Sankt Loup… …   Deutsch Wikipedia

  • Bischof von Vienne — Die folgenden Personen waren Bischöfe und Erzbischöfe von Vienne (Frankreich): Heiliger Crescentius Heiliger Zacharias Heiliger Martin Heiliger Verus I. Heiliger Justus Heiliger Dionysius Heiliger Paracodus ca. 235 Heiliger Verus II. ca. 314… …   Deutsch Wikipedia

  • Bischof von Noyon — Die folgenden Personen waren Bischöfe von Noyon (Frankreich): Faustin Gondulph Evroul Bertimond um 531–545: Heiliger Medardus 626 bis 1146 war das Bistum Noyon war mit dem Bistum Tournai vereinigt, siehe Liste der Bischöfe von Tournai. 1146–1148 …   Deutsch Wikipedia

  • Bischof von Auxerre — Die folgenden Personen waren Bischöfe von Auxerre (Frankreich): Heiliger Pelerin 258–304 Heiliger Marcellin 304–330 Heiliger Valerien 331–361 Heiliger Elade 361–385 Heiliger Amatre 386–418 Heiliger Germanus 418–448 Heiliger Fraterne 448–451… …   Deutsch Wikipedia

  • Bischof von Tournai — Die folgenden Persone waren Bischöfe und Fürstbischöfe des Bistums Tournai bzw. Doornik (Belgien): 540 : Heiliger Eleuthere erwähnt 549 und 552 : Agrecius 545 : Heiliger Medardus zwischen 626 und 1146 war das Bistum Tournai mit dem Bistum Noyon… …   Deutsch Wikipedia

  • Bischof von Coutances — Die folgenden Personen waren Bischöfe des Bistums Coutances (bis 1854) bzw. Coutances et Avranches (ab 1854): Inhaltsverzeichnis 1 Traditionelle Liste (5. 10. Jahrhundert) 1.1 Exil in Rouen (um 911–1025) 2 Mittelalter und Neuzeit 3 Revolution …   Deutsch Wikipedia

  • Bischof von Langres — Die folgenden Personen waren Bischöfe von Langres (Frankreich): um 200 Sénateur um 240 Juste um 264 Didier (oder Dizier) Vakanz 284–301 Martin 301–327 Honoratius 327–375 Urban 375–422 Paulin I. 422–448 Fraterne I. 448–455 Fraterne II. 456–484… …   Deutsch Wikipedia

  • Bischof von Orléans — Die folgenden Personen waren Bischöfe im Bistum Orléans (Frankreich): Diclopetus (ca. 343 und 346) Alitus Desinianus Evurtius, Evortius oder Eortius (374) Anianus oder Aignan († 453) Heiliger Prosper (ca. 460) Magnus Febatus Gratien Heiliger… …   Deutsch Wikipedia

  • Bischof von Pamplona — Die folgenden Personen waren Bischöfe und Erzbischöfe von Pamplona (Spanien): Heiliger Fermin Liliolo (um 589 bis 592) Juan I. (um 610) Atilano (um 683) Marciano (um 693) Opilano (um 829) Wilesindo (848–860) Jimeno (876–914) Basilio (918–922)… …   Deutsch Wikipedia

  • Bischof von Rouen — Die folgenden Personen waren Bischöfe und Erzbischöfe des Erzbistums Rouen: Nicaise (Nicaisius) ca. 250 Mellon (Mellonus) 260–312 Avitien (Avitianus) 311–325, (314 Konzil von Arles) Sever (Sévère) 325–341 Eusebevers 341–366 Marcellin 366–385… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”