Bischof von Toul
Kathedrale von Toul

Die folgenden Personen waren Bischöfe und Fürstbischöfe von Toul (heute Frankreich):

  • Mansuetus 338–375
  • Amon ca. 400?
  • Alchas ca. 423?
  • Gelsimus ca. 455?
  • Auspicius ca. 478?
  • Ursus ab 490
  • Aper 500–507
  • Aladius 508–525?
  • Trifsorich 525–532
  • Dulcitius 532?–549
  • Alodius ab 549
  • Premon
  • Antimund
  • Eudolius ab 602
  • Theofred 640–653
  • Bodo ca. 660
  • Eborinus ab 664
  • Leudinus Bodo 667?–669
  • Adeotatus 679–680
  • Ermentheus ca. 690?
  • Magnald ca. 695?
  • Dodo ca. 705
  • Griboald 706–739?
  • Godo 739?–756
  • Jakob I. 756–767
  • Borno 775–794
  • Wannich 794?–813
  • Frotar 814–846
  • Arnulf 847–871
  • Arnald 872–894
  • Ludhelm 895–905
  • Drogo 907–922
  • Gosselin 922–962
  • Gerard I. 963–994
  • Stephen 994–995
  • Robert 995–996
  • Berthold 996–1019
  • Hermann 1020–1026
  • Bruno von Egisheim 1026–1051, der spätere Papst Leo IX.
  • Odo 1052–1069
  • Poppo 1070–1107
  • Richwin de Commercy 1108–1126
    • Konrad I. von Schwarzburg 1118–1124
  • Heinrich I. von Lothringen 1127–1167 (Haus Châtenois)
  • Pierre de Brixey 1168–1192
  • Eudes I. von Vaudemont 1192–1197
  • Mathieu de Lorraine 1197–1206, † 1217
  • Renaud de Senlis 1210–1217
  • Gerard II. de Vaudemont 1218–1219
  • Eudes II. de Sorcy 1219–1228
  • Garinus 1228–1230
  • Rogier de Marcey 1231–1251
  • Giles de Sorcy 1253–1271
  • Konrad II. von Tübinghen 1272–1296
  • Johann I. von Sierck 1296–1305
  • Vito Venosa 1305–1306
  • Eudes III. de Grançon 1306–1308
  • Giacomo Ottone Colonna 1308–1309
  • Jean II. de Arzillières 1309–1320
  • Amatus von Genf 1320–1330
  • Thomas de Bourlemont 1330–1353
  • Bertram de la Tour 1353–1361
  • Pietro di la Barreria 1361–1363
  • Johann III. von Hoya 1363–1372
  • Johann IV. von Neuenburg 1373–1384, † 1398
  • Savin de Floxence 1384–1398
  • Philipp II. de la Ville-sur-Illon 1399–1409
  • Heinrich II. de la Ville-sur-Illom 1409–1436
  • Louis de Haraucourt 1437–1449
  • Guillaume Fillastre der Jüngere 1449–1460
  • Jean V. de Chevrot 1460
  • Anton I. von Neuenburg 1461–1495
  • Ulrich von Blankenberg 1495–1506
  • Hugh des Hazards 1506–1517
  • Jean de Lorraine-Guise 1517–1524, † 1544 (auch Bischof von Verdun 1523–1544)
  • Hector de Ailly-Rochefort 1526–1532
  • Jean de Lorraine-Guise (erneut) 1532–1537
  • Antoine II. Pellagrin 1537–1542
  • Jean de Lorraine-Guise (erneut) 1542–1543, † 1544
  • Toussaint de Hossey 1543–1565
  • Pierre III. de Châtelet 1565–1580
  • Charles de Lorraine-Vaudémont 1580–1587 (auch Bischof von Verdun 1585–1587)
  • Christopher de la Vallée 1589–1607
  • Jean VII. Porcelet de Maillane 1609–1624
  • Nicolas François de Lorraine 1625–1634
  • Charles Chretien de Gournay 1634–1637
  • Henri Arnauld 1637
  • Paul Fieschi (Paolo Fiesco, de Fiesque) 1643–1645
  • Jacques Lebret 1645
  • André du Saussay 1649-1675
  • Jacques II. de Fieux 1676-1687
  • Henri-Pons de Thiard de Bissy 1687-1704 (auch Bischof von Meaux 1704–1737)
  • François Blouet de Camilly 1706-1723
  • Scipion-Jérôme Begon 1723-1753
  • Claude Drouâs de Boussey 1754-1773
  • Etienne-François-Xavier des Michels de Champorcin 1773-1802

Danach wurden das Bistum Toul mit dem Bistum Nancy vereinigt, siehe auch Bischöfe von Nancy.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bischof von Verdun — Die folgenden Personen waren Bischöfe und Fürstbischöfe des Bistums Verdun Name von bis Sanctinus um 346 Maurus vielleicht 356 383 Salvinus  ? vielleicht 420 Arator um 440 …   Deutsch Wikipedia

  • Bischof von Senez — Die folgenden Personen waren Bischöfe von Senez (Frankreich): Ursus ca. 450 Marcel I. 475? ca. 506 Simplice 541–552 Vigile 585–588 Marcel II. ca. 615 Peter I. ca. 993–1027 Ameil 1028–1043 Hugo 1043 bis ca. 1057 Stephan 1060 bis ca. 1089 Peter II …   Deutsch Wikipedia

  • Graf von Toul — Die Grafschaft Toul war ein Konstrukt des Bischofs von Toul, der 930 einen Grafen einsetzte, den er unter seiner Oberhoheit behielt. Die ersten Grafen hielten die Titel auf Lebenszeit, konnten ihn aber nicht vererben. Dies änderte sich mit Graf… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Bischöfe von Toul — Kathedrale von Toul Die folgenden Personen waren Bischöfe und Fürstbischöfe des Bistums Toul (heute Frankreich): Mansuetus 338–375 Amon um 400 Alchas um 423 Gelsimus um 455 Auspicius um 478 Ursus ab 490 Aper 500–507 …   Deutsch Wikipedia

  • Toul — Toul …   Deutsch Wikipedia

  • Bischof — Ein Bischof (von altgriechisch ἐπίσκοπος epískopos ‚Aufseher, Hüter, Schützer‘; zurückzuführen auf ἐπισκέπτομαι episképtomai ‚auf etwas sehen, besuchen, besichtigen, mustern‘; Lehnwort aus dem 2. oder 3. Jahrhundert)[1][2]) ist in vielen… …   Deutsch Wikipedia

  • Von und zu — Der Adel (lat.: nobilitas, althochdeutsch: Abstammung, Geschlecht) ist eine in den meisten Ländern Europas untergegangene privilegierte Gesellschaftsschicht. In feudalen Ständeordnungen war sie die herrschende soziale Schicht (Stand), gegründet… …   Deutsch Wikipedia

  • Grafschaft Toul — Die Grafschaft Toul war ein Konstrukt des Bischofs von Toul, der 930 einen Grafen einsetzte, den er unter seiner Oberhoheit behielt. Die ersten Grafen hielten die Titel auf Lebenszeit, konnten ihn aber nicht vererben. Dies änderte sich mit Graf… …   Deutsch Wikipedia

  • Johann von Lothringen-Guise — Wappen Jean de Lorraine Guise (* 9. April 1498; † 18. Mai 1550) war Kardinal von Lothringen, Erzbischof von Reims, Lyon und Narbonne sowie Bischof von Metz, Toul …   Deutsch Wikipedia

  • Otto von Grandson — († zwischen 26. Juli und 30. Juli 1309 in Sorgues) war 1306 Bischof von Toul und von 1306 bis 1309 Bischof von Basel. Leben Otto war der Sohn von Freiherr Jakob von Grandson und entstammt dem aus der Waadt stammenden Adelsgeschlecht der Herren… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”