Bischof von Tournai

Die folgenden Persone waren Bischöfe und Fürstbischöfe des Bistums Tournai bzw. Doornik (Belgien):

  • 540 : Heiliger Eleuthere
  • erwähnt 549 und 552 : Agrecius
  • 545 : Heiliger Medardus
  • zwischen 626 und 1146 war das Bistum Tournai mit dem Bistum Noyon (Frankreich) vereinigt, siehe Liste der Bischöfe von Noyon
  • ca. 626–ca. 638 : Acarius
  • 641–660 : Eligius
  • ca. 661–ca. 686 : Mummolenus
  • Gondoin
  • ca. 700 : Antgaire
  • ca. 715 : Chrasmar
  • ca. 721 : Garoul
  • ca. 723 : Framenger
  • ca. 730 : Hunuan
  • ca. 740 : Gui et Eunuce
  • ca. 748 : Elisée
  • ca. 756/765 : Adelfred
  •  ?  : Didon
  • 769–ca. 782 : Giselbert
  • ca. 798/799 : Pleon
  • ca. 815 : Wendelmarus
  • ca. 830/838 : Ronegaire
  • ca. 830/838 : Fichard
  • 840–860 : Immon
  • 860–879 : Rainelme
  • 880–902 : Heidilon
  • 909 : Rambert
  • 915–932 : Airard
  • 936 - †936 : Walbert
  • 937–950 : Transmar
  • 950–954 : Rudolf
  • 954–955 : Fulcher
  • 955–977 : Hadulphe
  • 977–988 : Liudolf von Vermandois (Karolinger)
  • 989–997 : Radbod I.
  • 1000–1030 : Hardouin
  • 1030–1044 : Hugo
  • 1044–1068 : Balduin
  • 1068–1098 : Radbod II.
  • 1098–1113 : Baudry
  • 1114–1123 : Lambert
  • 1123–1146 : Simon von Vermandois (Haus Frankreich-Vermandois)
  • 1146–1149 : Anselm
  • 1149–1166 : Gerard
  • 1166–1171 : Walter
  • 1173–1190 : Everard (Haus Avesnes)
  • 1193–1203 : Stephan
  • 1203–1218 : Gossuin
  • 1219–1251 : Walter von Marvis
  • 1252–1261 : Walter von Croix
  • 1261–1266 : Johann I. Buchiau
  • 1267–1274 : Johann II. d'Enghien (Haus Enghien)
  • 1275–1282 : Philipp Mus
  • 1283–1291 : Michael von Warenghien
  • 1292–1300 : Johann III. von Vassogne
  • 1301–1324 : Guy von Boulogne (auch Bischof von Cambrai, Haus Auvergne)
  • 1324–1326 : Elie de Ventadour
  • 1326–1333 : Wilhelm von Ventadour
  • 1333  : Theobald von Saussoire
  • 1334–1342 : André Ghini
  • 1342–1349 : Johann IV. des Prés
  • 1349–1350 : Pierre de Forest (auch Bischof von Paris)
  • 1351–1377 : Pierre d'Arbois
  • 1379–1388 : Pierre d'Auxy
    • 1380–1384 : Jean de West
  • 1388–1410 : Louis de la Trémouille
  • 1410–1433 : Jean de Thoisy
  • 1433–1437 : Jean d'Harcourt
  • 1437–1460 : Jean Chevrot
  • 1460–1473 : Guillaume Fillastre
  • 1474–1483 : Ferry de Clugny
  • 1483–1505 : Schisma von Tournai
  • 1505–1513 : Charles de Hautbois
  • 1514–1518 : Thomas Wolsey
  • 1519–1524 : Louis Guillard
  • 1524–1564 : Charles de Croy
  • 1564–1574 : Guibert D`Ongnies
  • 1574–1580 : Pierre Pintaflour
  • 1580–1586 : Max Morillon
  • 1586–1592 : Jean Venduille
  • 1592–1614 : Michel D`Esne
  • 1614–1644 : Max Villain
  • 1644–1660 : François Villain
  • 1660–1689 : Gilbert de Choiseul
  • 1689–1705 : François de Caillebot de La Salle
  • 1705–1707 : Louis-Marcel de Coëtlogon-Méjusseaume
  • 1707–1713 : René de Beauveau (danach Bischof von Toulouse)
  • 1713–1731 : Johann Ernst von Löwenstein-Wertheim
  • 1731–1770 : Franz Ernst von Salm-Reifferscheid
  • 1770–1776 Vakanz
  • 1776–1793 : Wilhelm Florentin von Salm-Salm (danach Erzbischof von Prag)
  • 1793–1802 Vakanz
  • 1802–1819 : François-Joseph Hirn
  • 1819–1829 Vakanz
  • 1829–1834 : Jean-Joseph Delplanque
  • 1834–1877 : Gaspart-Joseph Labis
  • 1877–1881 : Edmond Dumont
  • 1881–1897 : Isidoro-Giuseppe-Victor du Rousseaux
  • 1897–1915 : Carlo Gustavo Walravens
  • 1915–1924 : Amedeo Crooy
  • 1924–1939 : Gastone Antonio Rasneur
  • 1940–1945 : Luigi Delmotte
  • 1945–1948 : Stefano Carton de Wiart
  • 1948–1977 : Charles-Marie Himmer
  • 1977–2002 : Jean Huard
  • 2003–heute : Guy Harpigny

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bischof von Noyon — Die folgenden Personen waren Bischöfe von Noyon (Frankreich): Faustin Gondulph Evroul Bertimond um 531–545: Heiliger Medardus 626 bis 1146 war das Bistum Noyon war mit dem Bistum Tournai vereinigt, siehe Liste der Bischöfe von Tournai. 1146–1148 …   Deutsch Wikipedia

  • Bischof von Langres — Die folgenden Personen waren Bischöfe von Langres (Frankreich): um 200 Sénateur um 240 Juste um 264 Didier (oder Dizier) Vakanz 284–301 Martin 301–327 Honoratius 327–375 Urban 375–422 Paulin I. 422–448 Fraterne I. 448–455 Fraterne II. 456–484… …   Deutsch Wikipedia

  • Bischof von Chartres — Die folgenden Personen waren Bischöfe des Bistums Chartres (Frankreich): Heiliger Aventin (Adventinus) Optat (?) Valentin um 395 Martin le Blanc (Martinus Candidus) Aignan Severe Castor Africanus (?) Possesseur (Possessor) Polychronius Palladius… …   Deutsch Wikipedia

  • Bischof von Saint-Brieuc — Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und… …   Deutsch Wikipedia

  • Stephan von Tournai —   [ tur nɛ], Stephan von Orléans [ ɔrle ã], Stẹphanus Tornacẹnsis, mittellateinischer Autor und Kanonist, * Orléans 18. 2. 1128, ✝ Tournai 11. 9. 1203; studierte die Rechte in Bologna, war Abt von Sainte Euverte in Orléans (1167) und von Sainte …   Universal-Lexikon

  • Liste der Bischöfe von Tournai — Die folgenden Personen waren Bischöfe und Fürstbischöfe des Bistums Tournai bzw. Doornik (Belgien): 540 : Heiliger Eleuthere erwähnt 549 und 552 : Agrecius 545 : Heiliger Medardus zwischen 626 und 1146 war das Bistum Tournai mit… …   Deutsch Wikipedia

  • Wilhelm Florentin von Salm-Salm — (* 10. Mai 1745 auf Schloss Anholt; † 14. September 1810 in Hambach) war Bischof von Tournai und Erzbischof von Prag Das 18. Kind des österreichischen Feldmarschalls und Gouverneurs von Antwerpen, Nikolaus Leopold von Salm Salm, war für die… …   Deutsch Wikipedia

  • Simon von Vermandois — († 10. Februar 1148) war Bischof von Tournai Noyon bis 1146 und danach Bischof von Noyon. Er war ein Sohn des Grafen Hugo von Vermandois und der Adelheid von Valois, väterlicherseits gehörte er der Dynastie der Kapetinger an. Simon wurde 1123 zum …   Deutsch Wikipedia

  • Wilhelm von Coudenberghe — († vor 1406) war von 1385 bis 1391 und von 1399 bis 1401 Bischof von Tournai und von 1393 bis 1399 Bischof von Basel. Leben Wilhelm stammte aus Gent, er studierte die Rechte und führte 1382 und 1383 flämische Gesandtschaften an den Hof des… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Bischöfe von Noyon — Die folgenden Personen waren Bischöfe von Noyon (Frankreich): Faustin Gondulph Evroul Bertimond um 531–545: Heiliger Medardus 626 bis 1146 war das Bistum Noyon war mit dem Bistum Tournai vereinigt, siehe Liste der Bischöfe von Tournai. Das Wap …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”