Bischofroda
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Bischofroda
Bischofroda
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Bischofroda hervorgehoben
51.05722222222210.363888888889225
Basisdaten
Bundesland: Thüringen
Landkreis: Wartburgkreis
Verwaltungs-
gemeinschaft:
Mihla
Höhe: 225 m ü. NN
Fläche: 10,04 km²
Einwohner:

702 (31. Dez. 2010)[1]

Bevölkerungsdichte: 70 Einwohner je km²
Postleitzahl: 99826
Vorwahl: 036924
Kfz-Kennzeichen: WAK
Gemeindeschlüssel: 16 0 63 008
Adresse der Verbandsverwaltung: Marktstraße 18
99826 Mihla
Webpräsenz: www.vg-mihla.de
Bürgermeister: Eckbert Dietzel (UWG Bischofroda)
Lage der Gemeinde Bischofroda im Wartburgkreis
Andenhausen Bad Liebenstein Bad Salzungen Barchfeld Berka/Werra Berka vor dem Hainich Bischofroda Brunnhartshausen Buttlar Creuzburg Dankmarshausen Dermbach Diedorf Dippach Dorndorf Ebenshausen Empfertshausen Ettenhausen an der Suhl Fischbach Frankenroda Frauensee Geisa Gerstengrund Gerstungen Großensee Hallungen Hörselberg-Hainich Ifta Immelborn Kaltenlengsfeld Kaltennordheim Klings Krauthausen Lauterbach Leimbach Marksuhl Martinroda Merkers-Kieselbach Mihla Moorgrund Nazza Neidhartshausen Oechsen Ruhla Schleid Schweina Seebach Stadtlengsfeld Steinbach Tiefenort Treffurt Unterbreizbach Urnshausen Vacha Völkershausen Weilar Wiesenthal Wölferbütt Wolfsburg-Unkeroda Wutha-Farnroda Zella ThüringenKarte
Über dieses Bild

Bischofroda ist eine Gemeinde der Verwaltungsgemeinschaft Mihla im Wartburgkreis, Thüringen, Deutschland. Sie hat etwa 700 Einwohner und ist durch alte Fachwerkhäuser und Bauernhöfe geprägt.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die erste urkundliche Erwähnung des Ortes erfolgte 1104. Der Ortsname geht auf den Gründer Bischof Ruthard von Mainz (* 1088; † 2. Mai 1109) zurück. Ruthard entstammte einer im Rheingau und Thüringen ansässigen Ministerialenfamilie. Zur gleichen Zeit hatte der Flecken Bischofroda einen Ritter Herrmann von Mainz zum Lehen.

Politik

Gemeinderat

Der Gemeinderat in Bischofroda setzt sich aus 8 Gemeinderatsmitgliedern zusammen.

  • FFW e.V.: 1 Sitz
  • UWG Bischofroda: 4 Sitze
  • FDP und Heimatverein: 3 Sitze

(Stand: Kommunalwahl am 7. Juni 2009)[2]

Bürgermeister

Zum ehrenamtlichen Bürgermeister wurde Eckbert Dietzel am 6. Juni 2010 gewählt.[3]

Sehenswürdigkeiten

Kirche (Lage→51.05609414472210.361099839167) und Schloss (Lage→51.05637737972210.361770391389)

Die romanische Dorfkirche (mit altem Wehrturm) in Bischofroda ist eine der ältesten in Thüringen.

Im Ortszentrum befindet sich ein 1752 im Fachwerkstil erbautes Schloss, in dem auch das Standesamt der Verwaltungsgemeinschaft Mihla untergebracht ist. Das dort über dem Portal angebrachte bischöfliche Wappen ist heute Wappen der Gemeinde (u.a. auch der örtlichen Freiwilligen Feuerwehr).

Im Ortskern von Bischofroda befindet sich, eingebettet in eine historisch geprägte Hofanlage, ein Fachwerkhaus aus dem Jahre 1526. Dieses Haus ist neben der romanischen Dorfkirche das älteste, nahezu vollständig erhaltene Gebäude im Dorf und auch seiner nahen Umgebung. Der vorüberfließende, mittlerweile eingeebnete Bach wurde durch die napoleonischen Truppen auf dem Weg nach Russland durchquert und offenbarte bei Ausgrabungen und Funden durch Bewohner Gegenstände wie zum Beispiel einen Offiziersdegen. Im Zweiten Weltkrieg, durch Anstrengung der Bevölkerung von Bomben und Zerstörung verschont geblieben, zeigt sich das Dorf heute als besonderes Beispiel mitteldeutscher Architektur und Kulturlandschaft.

Sonstiges

  • 1992 wurde Bischofroda Kreis- und Landessieger im Wettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden“.
  • 1993 konnte der 3. Platz auf Bundesebene erreicht werden.
  • 2005 feierte die Freiwillige Feuerwehr Bischofroda ihr 120-jähriges Bestehen.

Bischofroda liegt am Fuß des Hainich-Nationalparks, einer UNESCO-geschützten urwaldähnlichen Landschaft mit außergewöhnlicher Tier- und Vogelwelt (u. a. der Wildkatze) und liegt am Nordwestrand des Thüringer Waldes.

Einzelnachweise

  1. Thüringer Landesamt für Statistik – Bevölkerung nach Gemeinden, erfüllenden Gemeinden und Verwaltungsgemeinschaften (Hilfe dazu)
  2. Kommunalwahlen in Thüringen am 7. Juni 2009. Wahlen der Gemeinde- und Stadtratsmitglieder. Vorläufige Ergebnisse. Der Landeswahlleiter, abgerufen am 6. Februar 2010.
  3. Kommunalwahlen in Thüringen am 6. Juni 2010. Wahlen der Gemeinde- und Stadtratsmitglieder. Vorläufige Ergebnisse. Der Landeswahlleiter, abgerufen am 6. Juni 2010.

Literatur

  • W. Böttger: 900 Jahre Bischofroda im Jahre 2004, Gemeinde Bischofroda (Hrsg.), Druck- und Verlagshaus Frisch, Eisenach 2004

Weblinks

 Commons: Bischofroda – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bischofroda — Infobox Ort in Deutschland image photo = Wappen = Wappen Bischofroda.png lat deg = 51 |lat min = 3 |lat sec = 26 lon deg = 10 |lon min = 21 |lon sec = 50 Lageplan = Bischofroda in WAK.png Bundesland = Thüringen Landkreis = Wartburgkreis… …   Wikipedia

  • Bischofroda — Original name in latin Bischofroda Name in other language State code DE Continent/City Europe/Berlin longitude 51.05 latitude 10.36667 altitude 255 Population 703 Date 2011 04 25 …   Cities with a population over 1000 database

  • Lauterbach (Werra) — Lauterbach Mihla, Uferbefestigung am LauterbachVorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt Daten …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Burgen und Schlösser in Thüringen — Auf dem Gebiet des deutschen Bundeslandes Thüringen befindet sich eine Vielzahl von Schlössern und Burgen. Diese zum Teil auf eine 1000 jährige Geschichte zurückblickenden Bauten waren Schauplatz historischer Ereignisse, Wirkungsstätte bekannter… …   Deutsch Wikipedia

  • Neukirchen (Eisenach) — Neukirchen Stadt Eisenach Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Creuzburg (Adelsgeschlecht) — Die von Creuzburg (auch: Creutzburg, Kreuzburg; in frühen Nennungen auch: Cruce /Cruciberg, berch, burch, borg) waren ein altritterliches, thüringisches Adelsgeschlecht. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung des Namens 2 Geschichte 3 Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Schloss Berka — Ansicht von Norden Das Schloss Berka befindet sich im Zentrum der westthüringischen Gemeinde Berka vor dem Hainich. Es ist ein Baudenkmal und Sitz der Gemeindeverwaltung. Inhaltsverzeichnis 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Berka/Werra — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Berka v. d. Hainich — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Berka von der Hainich — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”