Bischöfliches Palais

Als Bischöfliches Palais bezeichnet man eine Residenz eines römisch-katholischen Diözesanbischofs.

Steht der Diözesanbischof einer Erzdiözese vor, so heißt das Palais dementsprechend Erzbischöfliches Palais. Jedoch nicht alle Bischofsresidenzen werden auch Palais genannt. Den Namen tragen meist nur besonders großflächige und historisch bedeutsame Bauten, wie sie z. B. häufig im deutschsprachigen Raum vorkommen. Moderne und schlichtere Bischofsresidenzen werden dagegen zumeist nur noch als (Erz-)Bischöfliche Häuser bezeichnet.

Besondere Palais:

Siehe auch:


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bischöfliches Palais (Graz) — Bischöfliches Palais …   Deutsch Wikipedia

  • Palais Saurau — Portal des Palais …   Deutsch Wikipedia

  • Palais Attems — Inn …   Deutsch Wikipedia

  • Palais Breuner — Das Palais Breuner ist ein ehemaliges Grazer Stadtpalais an der Ecke Herrengasse und Stempfergasse im Bezirk Innere Stadt. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Palais Galler — Das Palais Galler, oder Palais Prandegg, ist ein ehemaliges Grazer Stadtpalais am Karmeliterplatz im Bezirk Innere Stadt. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Palais Herberstein (Graz) — Palais Herberstein …   Deutsch Wikipedia

  • Palais Inzaghi (Bischofplatz) — Palais Inzaghi …   Deutsch Wikipedia

  • Palais Khuenburg — (Stadtmuseum Graz) …   Deutsch Wikipedia

  • Palais Schwarzenberg (Graz) — Palais Schwarzenberg …   Deutsch Wikipedia

  • Palais Wertl von Wertlsberg — Das Palais Wertl von Wertlsberg ist ein ehemaliges Grazer Stadtpalais an der Ecke Mariahilferstraße und Ökonomiegasse im vierten Stadtbezirk Lend. Das Bauwerk besitzt, im Gegensatz zu den meisten anderen Grazer Palais, einen schlossähnlichen… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”