Bishorn
Bishorn
Bishorn mit Turtmanngletscher

Bishorn mit Turtmanngletscher

Höhe 4'153 m ü. M.
Lage Kanton Wallis, Schweiz
Gebirge Walliser Alpen
Geographische Lage (621385 / 107433)46.1180555555567.71527777777784153Koordinaten: 46° 7′ 5″ N, 7° 42′ 55″ O; CH1903: (621385 / 107433)
Bishorn (Schweiz)
Bishorn
Erstbesteigung 18. August 1884 durch G. S. Barnes, R. Chessyre-Walker geführt von Joseph Imboden und J. M. Chanton
Normalweg Nordwestflanke von der Cabane de Tracuit (L)

Das Bishorn ist ein zweigipfeliger Viertausender in den Walliser Alpen. Der höhere Westgipfel erreicht eine Höhe von 4'153 m ü. M. und überragt den Ostgipfel (Pointe Burnaby, 4'135 m ü. M.) nur unwesentlich. Vom Gipfel ergibt sich ein eindrucksvoller Blick auf den mächtigen Weisshorn-Nordgrat, dessen Verlängerung das Bishorn eigentlich darstellt.

Ausgangspunkt für den Normalweg über die Nordwestflanke ist die Cabane de Tracuit (3'265 m), erreichbar von Zinal (1'675 m). Die Überschreitung des Bishorns über den Normalweg und den Südwestgrat zum Weisshornjoch bildet den besten Zustieg zum Weisshorn-Nordgrat. Im Frühling kann mit Ski über den Normalweg bis fast zum Gipfel des Bishorns aufgestiegen werden.

Die Erstbesteigung des Westgipfels gelang am 18. August 1884 G. S. Barnes und R. Chessyre-Walker unterstützt durch ihre Führer Joseph Imboden und J. M. Chanton. Die Erstbesteigung des Ostgipfels (Pointe Burnaby) gelang bereits am 6. Mai 1884 der Engländerin Elizabeth Burnaby begleitet von den Führern Joseph Imboden und Peter Sarbach.

Routen

Nordwestflanke

  • Schwierigkeit: L, I (Frz. Skala: F; mit I. UIAA-Grad Felskletterei)
  • Zeitaufwand: 2½ Stunden
  • Ausgangspunkt: Cabane de Tracuit (3'265 m)
  • Talort: Zinal (1'675 m)

Nordostwand

  • Schwierigkeit: S, IV (Frz. Skala: D; mit IV. UIAA-Grad Felskletterei)
  • Zeitaufwand: 8 Stunden
  • Ausgangspunkt: Turtmannhütte (2'519 m)
  • Talort: Gruben (1'822 m)

Literatur

  • Helmut Dumler und Willi P. Burkhardt: Viertausender der Alpen. Bergverlag Rother, München 2001, ISBN 3-7633-7427-2.

Weblinks

 Commons: Bishorn – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bishorn — Face nord du Bishorn Géographie Altitude 4 153 m, sommet occidental Massif Alpes valaisannes Coordonnées …   Wikipédia en Français

  • Bishorn — Infobox Mountain Name = Bishorn Photo = Bishorn01.jpg Caption = Northern wall Elevation = 4,153 metres (13,625 feet) Location = SUI Range = Pennine Alps Prominence = convert|120|m|ft|0|abbr=on latd= 46|latm=7 |lats=4 |latNS=N longd=7 |longm=42… …   Wikipedia

  • Sommets des Alpes de plus de 4 000 mètres — De gauche à droite, la Dent d Hérens (4 171 m), le Cervin (4 478 m), la Dent Blanche (4 357 m), l Obergabelhorn (4 062 m) avec la Wellenkuppe (3 903 m), le Zinalrot …   Wikipédia en Français

  • Weisshorn — Infobox Mountain Name=Weisshorn Photo=Weisshorn from Bishorn.jpg Caption= Weisshorn from the Bishorn Elevation=4,505 metres (14,780 feet) | Location=Valais, Switzerland Range=Pennine Alps latd= 46|latm=06 |lats=06 |latNS=N longd=7 |longm=42… …   Wikipedia

  • Liste der Viertausender in den Alpen — 1 Mont Blanc, 2 Piz Bernina, 3 Barre des Écrins, 4 Dufourspitze, 5 Finsteraarhorn, 6 Gran Paradiso, 7 Grand Combin, 8 Dom, 9 Matterhorn, 10 Aletschhorn, 11 …   Deutsch Wikipedia

  • Brunegghorn — pd1 Brunegghorn Brunegghorn (links) und Bishorn (ganz rechts) von Nordosten …   Deutsch Wikipedia

  • Eleonore Noll-Hasenclever — (* 4. August 1880 in Duisburg als Eleonore Hasenclever; † 18. August 1925 auf dem Berg Bishorn, Walliser Alpen, Schweiz) war eine deutsche Bergsteigerin und galt als die erfolgreichste Bergsteigerin ihrer Zeit. Inhaltsverzeichnis 1 Biografie 2… …   Deutsch Wikipedia

  • Ayer (Val d'Anniviers) — Ayer Basisdaten Kanton: Wallis Bezirk: Sierre G …   Deutsch Wikipedia

  • Brunegggletscher — mit Bishorn. Der Brunegggletscher ist ein Gletscher in den Walliser Alpen, im Kanton Wallis der Schweiz. Er ist rund 4,5 km lang, durchschnittlich 1,5 km breit und nimmt eine Fläche von 6,5 km² ein. Seinen Ursprung hat der… …   Deutsch Wikipedia

  • Penninische Alpen — Walliser Alpen …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”