Bisleti

Gaetano Kardinal Bisleti (* 20. März 1856 in Veroli, Provinz Frosinone, Italien; † 30. August 1937 in Grottaferrata, Provinz Rom) war ein Kurienkardinal der römisch-katholischen Kirche.

Leben

Gaetano Bisleti erhielt seine theologische und philosophische Ausbildung in Tivoli und Rom. Er empfing am 20. September 1878 das Sakrament der Priesterweihe und war anschließend sechs Jahre lang Kanoniker in Veroli. 1889 erhielt er die Ernennung zum Kanoniker der patriarchalen vatikanischen Basilika in Rom. Papst Leo XIII. verlieh ihm 1901 den Titel eines Päpstlichen Hausprälaten und Päpstlichen Kämmerers. in diesen Ämtern bestätigte ihn Papst Pius X. nach seiner Wahl im Jahre 1903. 1905 wurde Gaetano Bisleti Präfekt des Päpstlichen Haushalts. Papst Pius X. nahm ihn am 27. November 1911 als Kardinaldiakon mit der Titeldiakonie Sant’Agata dei Goti in das Kardinalskollegium auf.

Gaetano Kardinal Bisleti wurde 1914 Großprior des Souveränen Malteserordens und ein Jahr darauf Kardinalpräfekt der neu eingerichteten Kongregation für die Seminare und Universitäten. Als Kardinalprotodiakon krönte er am 12. Februar 1922 Papst Pius XI. Gaetano Kardinal Bisleti vertrat den Heiligen Vater bei mehreren Feierlichkeiten als Päpstlicher Legat. 1928 wurde er unter Beibehaltung seiner Titelkirche zum Kardinalpriester pro hac vice erhoben. 1932 wurde er Präsident der Päpstlichen Kommission für Biblische Studien, Großkanzler der Päpstlichen Universität Gregoriana und Präsident der Päpstlichen Kommission für Sakralmusik. Gaetano Kardinal Bisleti starb am 30. August 1937 in Grottaferrata und wurde im Marienheiligtum L’Olivella in Veroli bestattet.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gaetano Bisleti — Gaetano Kardinal Bisleti (* 20. März 1856 in Veroli, Provinz Frosinone, Italien; † 30. August 1937 in Grottaferrata, Provinz Rom) war ein Kurienkardinal der römisch katholischen Kirche. Leben Gaetano Bisleti erhielt seine theologische und… …   Deutsch Wikipedia

  • Gaetano Bisleti — Biographie Naissance 20 mars 1856 à Veroli  États pontificaux Ordination sacerdotale 20 septemb …   Wikipédia en Français

  • Gaetano Bisleti — infobox cardinalstyles cardinal name=Gaetano Cardinal Bisleti dipstyle=His Eminence offstyle=Your Eminence See=none|Gaetano Bisleti S.T.D. (20 March 1856 30 August 1937) was a Cardinal of the Roman Catholic Church and was former Prefect of the… …   Wikipedia

  • Hierl-Deronco — Otto Barone Hierl Deronco (* 28. Juli 1859 in Memmingen; † 29. Mai 1935 in München) war ein deutscher Maler und Mitbegründer der Münchner Sezession. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 1.1 Münchner Secession 2 Werke 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Kongregation für das katholische Bildungswesen — Die Kongregation für das katholische Bildungswesen (lat.: Congregatio de Institutione Catholica (de Seminariis atque Studiorum Institutis)) oder auch Bildungskongregation, ursprünglich „Kongregation für die Seminare und Studieneinrichtungen“… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Bin–Biz — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Kardinaldiakone von Sant'Agata dei Goti — Folgende Kardinäle waren Kardinaldiakone von Sant Agata dei Goti: Francesco Barberini (Sr.) (13. November 1624 24. November 1632) Antonio Barberini (Jr.) (24. November 1632 10. November 1642) Friedrich von Hessen Darmstadt (14. Mai 1670 19.… …   Deutsch Wikipedia

  • Pío XI — Papa de la Iglesia católica 6 de febrero de 1922 – 10 de febr …   Wikipedia Español

  • Cardinal (Catholicism) — A cardinal is a senior ecclesiastical official, usually a bishop, of the Catholic Church. They are collectively known as the College of Cardinals, which as a body elects a new pope. The duties of the cardinals include attending the meetings of… …   Wikipedia

  • Papal Coronation — Coronation of Pope Celestine V, the only pope to be crowned twice.[1] A papal coronation was the ceremony of the placing of the Papal Tiara on a newly elected pope. The first recorded papal coronation was that of Pope Celestine II in 1143 …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”