Bismarck-Denkmal (Königsberg)
Das Bismarck-Denkmal in Königsberg

1901 wurde auf dem Kaiser-Wilhelm-Platz in Königsberg das Bismarck-Denkmal von Friedrich Reusch eingeweiht. Man wählte hier bewusst den gleichen Künstler, der schon sieben Jahre zuvor das Kaiser-Wilhelm-I.-Denkmal geschaffen hatte. Für die Zeitgenossen der Kaiserzeit ging eine Ära zu Ende. Otto von Bismarck, allegorisch über das Schlechte hinwegschreitend, blickt zu seinem König bei dessen Inthronisierung in Königsberg. Die Korrespondenz dieser beiden Denkmäler schaffte den Spannungsbezug auf dem Kaiser-Wilhelm-Platz.

Literatur

  • Robert Albinus: Königsberg-Lexikon. Würzburg 2002, ISBN 3-88189-441-1
  • Richard Armstedt: Geschichte der königl. Haupt- und Residenzstadt Königsberg in Preußen. Reprint der Originalausgabe, Stuttgart 1899.
  • Fritz Gause: Die Geschichte der Stadt Königsberg in Preußen. 3 Bände, Köln 1996, ISBN 3-412-08896-X
  • Jürgen Manthey: Königsberg – Geschichte einer Weltbürgerrepublik. Hanser 2005, ISBN 3-446-20619-1
  • Gunnar Strunz, Königsberg entdecken, Berlin 2006, IS

Weblinks

 Commons: Bismarck-Denkmal (Königsberg) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten fehlen! Hilf mit.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Königsberg — Die Buchstaben und Zahlen zwischen den Linien | CD1 | bezeichnen die Quadrate des Planes. Akademie, LandwirtschaftlicheCD1 AlbertstraßeC2 AlexanderstraßeD1 Alte GasseC1, 2 Altengärter WiesenA5 Alte Pillauer LandstraßeAB1 Alter GartenB6 – GrabenB3 …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Kaiser-Wilhelm-Platz (Königsberg) — Der Kaiser Wilhelm Platz war ein zentraler Platz und lebhafter Verkehrsknotenpunkt in der Innenstadt der ehemaligen ostpreußischen Hauptstadt Königsberg. Er lag unterhalb der Schlossterrasse an der Südwestecke des Königsberger Schloss und wurde… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Straßen und Plätze von Königsberg 1905 — Stadtkarte von 1905 Liste der Straßennamen in Königsberg (Preußen) vor 1933. Inhaltsverzeichnis 1 A …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Denkmäler in Kaliningrad — Diese Liste der Denkmäler in Kaliningrad enthält Denkmäler der früheren Stadt Königsberg sowie der heutigen Stadt Kaliningrad. Viele der Denkmäler des früheren Königsberg wurden im Verlauf des zweiten Weltkrieges zerstört oder gingen anderweitig… …   Deutsch Wikipedia

  • Vororte des KSCV — Kösener Raute mit der Rudelsburg Der Kösener Senioren Convents Verband (KSCV) wird von Vororten geleitet. Inhaltsverzeichnis 1 Leitung des Verbandes …   Deutsch Wikipedia

  • Bismarckdenkmal — Bismarckdenkmäler wurden seit 1868 zu Ehren des langjährigen preußischen Ministerpräsidenten und ersten deutschen Reichskanzlers Fürst Otto von Bismarck an vielen Orten des damaligen Deutschlands (heute teilweise Dänemark, Frankreich, Polen und… …   Deutsch Wikipedia

  • Hundrieser — Hundrieser, Emil, Bildhauer, geb. 13. März 1846 zu Königsberg i. Pr., bildete sich auf der Berliner Kunstakademie, arbeitete dann etwa acht Jahre lang im Atelier von Siemering, schloß sich in seinen eignen Arbeiten aber mehr der durch den Barock… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Walter Rosenberg — Das Yorck Denkmal am Königstor Walter Rosenberg (* 21. August 1882 in Königsberg (Preußen); † April 1945 ebenda durch Freitod) war ein deutscher Bildhauer und Künstler. Leben Rosenberg studierte von 1899 bis 1902 an der Ku …   Deutsch Wikipedia

  • Masseldorn — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Mosbacher Moschee — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”