Bismarcksäule (Friedrichsruh)

Bei der Bismarcksäule auf dem Hammelsberg (Hamberg) zwischen Schönningstedt und Krabbenkamp in Schleswig-Holstein handelt es sich um eines der zahlreichen zu Ehren Otto von Bismarcks errichteten Denkmäler während des Deutschen Kaiserreichs.

Der quadratische Turm von ca. 5 m x 5 m steht auf einer Terrasse, ist ca. 19 m hoch und verjüngt sich nach oben.

Geschichte

Der Turm bei Friedrichsruh wurde aus Mitteln der Deutschen Studentenschaft finanziert. Die Grundsteinlegung war am 21. Juni 1901 und die Fertigstellung 1903. Am 21. Juni 1903, dem Sommer-Sonnenwend-Feiertag, wurde der Turm eingeweiht.

Der grundlegende Entwurf für die Bismarcktürme wurde von Wilhelm Kreis 1898 geschaffen. 47 Bismarcktürme wurden nach diesem Entwurf errichtet, knapp 200 weitere Türme nach anderen Entwürfen. Auf der Spitze dieser Türme wurde jeweils eine Feuerschale installiert. An bestimmten Tagen sollten diese Schalen in ganz Deutschland zu Ehren Bismarcks befeuert werden.

Seit den 80er Jahren steht der Turm unter Denkmalschutz.

Literatur

  • Friedrich Nehlsen: Die Bismarck-Säule zu Reinbek-Silk. In: Lichtwark-Heft Nr. 72. Verlag HB-Werbung, Hamburg-Bergedorf, 2007. ISSN 1862-3549.

Weblinks

53.53025710.293212

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bismarcksäule — Bismarckdenkmäler wurden seit 1868 zu Ehren des 1890 entlassenen ersten deutschen Reichskanzlers Fürst Otto von Bismarck an vielen Orten des damaligen Deutschlands (heute teilweise Frankreich, Polen und Russland), in den ehemaligen Kolonien sowie …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrichsruh — Friedrichsruh, Schloß und Bahnhof an der Staatsbahnlinie Berlin Hamburg, im preuß. Regbez. Schleswig, Kreis Herzogtum Lauenburg, bildet mit dem schöne Laubholzbestände enthaltenden Sachsenwald eine Herrschaft des Fürsten von Bismarck, die der neu …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Friedrichsruh — Bismarck Mausoleum in Friedrichsruh …   Deutsch Wikipedia

  • Bismarck-Denkmal — Bismarckdenkmäler wurden seit 1868 zu Ehren des 1890 entlassenen ersten deutschen Reichskanzlers Fürst Otto von Bismarck an vielen Orten des damaligen Deutschlands (heute teilweise Frankreich, Polen und Russland), in den ehemaligen Kolonien sowie …   Deutsch Wikipedia

  • Bismarck-Turm — Bismarckdenkmäler wurden seit 1868 zu Ehren des 1890 entlassenen ersten deutschen Reichskanzlers Fürst Otto von Bismarck an vielen Orten des damaligen Deutschlands (heute teilweise Frankreich, Polen und Russland), in den ehemaligen Kolonien sowie …   Deutsch Wikipedia

  • Bismarckturm — Ein Bismarckturm ist eine besondere Form des Bismarckdenkmals. Von 240 Bismarcktürmen sind heute noch 173 vorhanden. In der Bundesrepublik Deutschland sind noch 146 von ehemals 184 Türmen erhalten. Einige, u. a. alle 47 Türme nach dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Forum21 — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Neu-Schönningstedt — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Reinbek bei Hamburg — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Reinbek — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”