Bismarckturm (Bochum)
Der Bismarckturm in Bochum

Der Bismarckturm in Bochum befindet sich im Stadtpark Bochum. Gewidmet ist er dem Reichskanzler Otto von Bismarck, der als Architekt der Reichsgründung 1871 national verehrt wurde.

Im Juni 1908 wurde der Bau eines Bismarckturms vom ehemaligen Stadtrat Otto Hünnebeck angeregt, nachdem Bismarck bereits 1895 zum Ehrenbürger Bochums ernannt worden war. Unter 650 eingesendeten Entwürfen entschied man sich für den Entwurf des Architekten Albert Friebe aus Breslau. Als Standort wählte man eine Anhöhe im Stadtpark Bochum mit einem Ausblick über die Stadt Bochum bis nach Gelsenkirchen und Essen. Die Kosten von 100.000 Mark (Goldmark) für das 33 Meter hohe Bauwerk wurden durch Spenden getragen. Das Baumaterial ist Ruhrsandstein aus Dortmund-Hohensyburg.

Am 16. Oktober 1910 wurde der Turm eingeweiht. Die dem Turm aufgesetzte, mit Benzol betriebene Feuerschale wurde bis in die 1920er Jahre hinein an Bismarcks Geburtstag befeuert, 1988 entfernt und befindet sich heute rechts neben dem Turm. Nach einer längeren Schließung ab 1983 wurde der Turm renoviert und am 29. Juni 2001 wiedereröffnet.

In Bochum-Dahlhausen befand sich oberhalb der Dr.C.Otto-Werke auf einer Anhöhe ein 13 Meter hoher Bismarckturm. Dieser ist seit dem Zweiten Weltkrieg nicht mehr erhalten.

Lage

  • Lage: im Stadtpark Bochum, nordöstlich der Innenstadt, nahe der Autobahn 40, Anschlussstelle "Bochum Stadion"
  • ÖPNV: Bochum, Haltestelle "Kunstmuseum" und Haltestelle "Tierpark", Stadtbahn 308/318 Haltestelle "Planetarium"

Weblinks

51.4905555555567.2261111111111

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bismarckturm — Ein Bismarckturm ist eine besondere Form des Bismarckdenkmals. Von 240 Bismarcktürmen sind heute noch 173 vorhanden. In der Bundesrepublik Deutschland sind noch 146 von ehemals 184 Türmen erhalten. Einige, u. a. alle 47 Türme nach dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Bismarckturm Hattingen — Bismarckturm Der Bismarckturm Hattingen ist ein Aussichtsturm im Süden der Stadt Hattingen auf dem Hohenstein. Der Bau des Bismarckturms wurde vom Rat der Stadt Hattingen im Jahre 1899 beschlossen. Den Anstoß gab eine Spende von tausend Mark des… …   Deutsch Wikipedia

  • Bismarckturm (Hattingen) — Bismarckturm Der Bismarckturm Hattingen ist ein Aussichtsturm im Süden der Stadt Hattingen auf dem Hohenstein. Der Bau des Bismarckturms wurde vom Rat der Stadt Hattingen im Jahre 1899 beschlossen. Den Anstoß gab eine Spende von tausend Mark des… …   Deutsch Wikipedia

  • Bochum-Eiberg — Das Gebiet der ehemaligen Gemeinde Eiberg erstreckt sich heute, nach der kommunalen Neuordnung von 1926 und späteren Eingemeindungen, über Randgebiete von Bochum und Essen. Ehemalige 1958 errichtete Kirche Hl. Dreifaltigkeit in Eiberg, wird… …   Deutsch Wikipedia

  • Westpark Bochum — Der Westpark Bochum ist Ausgangspunkt der städtebaulichen Entwicklung der „Innenstadt West“ in Bochum. Die für die Stadtentwicklung zur Verfügung stehende Gesamtfläche beträgt etwa 75 ha. Die Umsetzung der Maßnahme begann mit dem circa 38 ha… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Baudenkmäler im Stadtbezirk Bochum-Mitte — Denkmalplakette des Landes Nordrhein Westfalen. Sie sollte an den Baudenkmalen gut sichtbar angebracht werden. Diese Liste umfasst die Baudenkmale im Stadtbezirk Bochum Mitte, die als …   Deutsch Wikipedia

  • Geschichte der Stadt Bochum — Die Geschichte der Stadt Bochum als Teil der Geschichte des Ruhrgebiets ist über 1.000 Jahre alt, wie diese Chronik zeigt. Die erst am 1. Januar 1975 zu Bochum eingemeindete Stadt Wattenscheid ist hier bis 1974 ausgenommen. Chronologische… …   Deutsch Wikipedia

  • Stadtpark Bochum — Frühling im Stadtpark, im Hintergrund die Gastronomie im Stadtpark Bochum Der Bochumer Stadtpark ist nach dem Essener Stadtgarten der älteste kommunale Landschaftsgarten im Ruhrgebiet. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Tierpark und Fossilium Bochum — Vollständiger Name: Tierpark und Fossilium Bochum Adresse: Klinikstr. 49 44791 Bochum Fläche: 1,9 Hektar Eröffnung: 1933 Tierarten: 370 Arten Individuen …   Deutsch Wikipedia

  • Eiberg (Bochum-Essen) — Wappen des Stadtteils Essen Eiberg Das Gebiet der ehemaligen Gemeinde Eiberg erstreckt sich heute, nach der kommunalen Neuordnung von 1926 und späteren Eingemeindungen, über Randgebiete von Bochum und Essen. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”