Bismarckturm (Dortmund)

Der Bismarckturm Dortmund war ein zu Ehren des ersten deutschen Reichskanzlers Otto von Bismarck in Dortmund errichtetes Monument.

Wie im gesamten deutschen Reich gab es auch in Dortmund Bestrebungen den Reichskanzler mit einem Denkmal zu ehren. Es bildete sich ein Verein unter der Leitung des Dortmunder Landgerichtsrates Otto Bäumer. Dieser Verein hatte sich ab Mitte 1899 konstituiert und versuchte die finanziellen Mittel zum Bau des Monuments zu beschaffen. Als Standort wurde der Kaiser-Wilhelm-Hain, heute Teil des Westfalenparks, ausgesucht. Das Baugrundstück wurde kostenfrei von der Stadt zur Verfügung gestellt.

Die Bemühungen des Vereins die Finanzierung sicherzustellen waren zunächst wenig erfolgreich. Nach dem im Jahre 1901 der Grundstein für den Bau des Gebäudes gelegt wurde, konnte der eigentliche Bau erst im Sommer 1904 begonnen werden. Kurzer Hand legte man den Grundstein des Bismarckturm am 30. Juni 1904 erneut.

Der Turm wurde nach den Plänen des Postbaurats Buddenberg errichtet. Als Baumaterialien wurden Steine aus der ehemaligen Stadtbefestigung der Stadt Dortmund und Ruhrsandstein genutzt. Das Gebäude hatte einen quadratischen Grundriss mit 6,5 Metern Grundfläche.

Im Eingangsbereich des Turms wurde eine Gedenkhalle geschaffen. Auf der Aussichtsplattform des Turms wurde eine Feuerschale fest eingelassen. Die mit Benzol realisierte Befeuerung des Turms konnte eine bis zu acht Meter hoch Flamme erzeugen.

Nachdem der Turm in Zweiten Weltkrieg nur leicht beschädigt wurde, entschloss sich der Rat der Stadt Dortmund zur Bundesgartenschau 1959 das Gebäude abzureißen. Zuvor wurde ein Gutachten erstellt, in dem festgestellt wurde, dass die Sanierung des Gebäudes nur 75.000 DM gekostet hätte. Der Rat befand das Gebäude und die vom Gebäude ausgehende Symbolik aber nicht mehr für zeitgemäß.

Weblinks

51.4976967.47768

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bismarckturm — Ein Bismarckturm ist eine besondere Form des Bismarckdenkmals. Von 240 Bismarcktürmen sind heute noch 173 vorhanden. In der Bundesrepublik Deutschland sind noch 146 von ehemals 184 Türmen erhalten. Einige, u. a. alle 47 Türme nach dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Bismarckturm (Bochum) — Der Bismarckturm in Bochum Der Bismarckturm in Bochum befindet sich im Stadtpark Bochum. Gewidmet ist er dem Reichskanzler Otto von Bismarck, der als Architekt der Reichsgründung 1871 national verehrt wurde. Im Juni 1908 wurde der Bau eines… …   Deutsch Wikipedia

  • Bismarck-Denkmal — Bismarckdenkmäler wurden seit 1868 zu Ehren des 1890 entlassenen ersten deutschen Reichskanzlers Fürst Otto von Bismarck an vielen Orten des damaligen Deutschlands (heute teilweise Frankreich, Polen und Russland), in den ehemaligen Kolonien sowie …   Deutsch Wikipedia

  • Bismarck-Turm — Bismarckdenkmäler wurden seit 1868 zu Ehren des 1890 entlassenen ersten deutschen Reichskanzlers Fürst Otto von Bismarck an vielen Orten des damaligen Deutschlands (heute teilweise Frankreich, Polen und Russland), in den ehemaligen Kolonien sowie …   Deutsch Wikipedia

  • Bismarcksäule — Bismarckdenkmäler wurden seit 1868 zu Ehren des 1890 entlassenen ersten deutschen Reichskanzlers Fürst Otto von Bismarck an vielen Orten des damaligen Deutschlands (heute teilweise Frankreich, Polen und Russland), in den ehemaligen Kolonien sowie …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Aussichtstürmen — Die folgende Liste von Aussichtstürmen enthält Bauwerke, welche über für den Publikumsverkehr zugängliche Aussichtsplattformen verfügen. Sie umfasst Fernsehtürme, Wassertürme, Hochhäuser, stationäre Fahrgeschäfte und sonstige für den… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten im Ruhrgebiet — Diese Liste der Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten im Ruhrgebiet weist über die Grenzen der Kommunen hinweg auf die Attraktionen des Ruhrgebiets (Museen, Theater, Landschaften, Aussichtspunkte usw.). Inhaltsverzeichnis 1 Bochum 2 Bottrop 3… …   Deutsch Wikipedia

  • Barmen-Elberfeld — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Wtal — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Wilhelm Kreis — (* 17. März 1873 in Eltville am Rhein; † 13. August 1955 in Bad Honnef; vollständiger Name: Wilhelm Heinrich Kreis) gehört zu den bedeutenden deutschen Architekten in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Er wirkte auch als Hochschullehrer an… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”