Bismarckturm (Schnarsleben)
Bismarckturm Schnarsleben 2006

Der Bismarckturm Schnarsleben ist ein zu Ehren des ehemaligen deutschen Reichskanzlers Fürst Otto von Bismarck errichteter Bismarckturm im heute zu Niederndodeleben gehörenden Schnarsleben. Die Anregung zum Bau des Turms stammte vom Verband reichstreuer Arbeiter für Magdeburg und Umgebung. Ursprünglich war der Bau eines solchen Turms in der Colbitz-Letzlinger Heide beabsichtigt. Nachdem diese Idee jedoch nicht umsetzbar war, engagierte sich der Verein für den Bau auf dem Großen Wartberg in Schnarsleben.

Der 12 m Hohe Turm geht auf den Entwurf des Regierungsbaumeister Schumann aus Friedeberg zurück. Die Bauausführung oblag Baumeister Friedrich Müller aus Schnarsleben. Die Bauarbeiten begannen am 5. Mai 1910. Auf einem quadratischen Grundriss von 6 mal 6 Metern entstand ein Aussichtsturm aus Sandstein und Granitfindlingen. Der Turm war mit einer Feuerschale versehen, in der zu entsprechenden Anlässen ein Feuer entzündet werden sollte. Über dem Dachgiebel auf der Eingangsseite wurde ein Bismarck-Wappen angebracht. An der nördlichen Seite des Turms ist unter dem Gesims zwischen zwei Fenstern die Jahreszahl 1910 zu lesen. An der Südseite befand sich ein von Bildhauer Neumann aus Erxleben angefertigtes Reichsadlerrelief. 29 Stein- und 18 Metallstufen führen zur Aussichtsplattform

Bismarckturm im Winter

Vor dem Turm wurde ein Gedenkstein aufgestellt. An diesem befand sich ein Relief Bismarcks. Das Relief war von einer Bronzegießerei aus Lauchhammer angefertigt.

Die Einweihung des Turms fand am 11. September 1910 statt. Die Baukosten betrugen 15000 Mark.

In der Zeit der DDR wurden die Hinweise auf Bismarck vom Turm entfernt. Der Turm selbst blieb jedoch erhalten. In den Jahren 1993 und 1994 sanierte der Verein Naturfreunde Wartberg den Turm, so dass der Turm auch heute ständig betretbar ist.

Weblinks

52.1512611.48457

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bismarckturm (Niederndodeleben) — Bismarckturm Schnarsleben 2006 Der Bismarckturm Schnarsleben ist ein zu Ehren des ehemaligen deutschen Reichskanzlers Fürst Otto von Bismarck errichteter Bismarckturm im heute zu Niederndodeleben gehörenden Schnarsleben. Die Anregung zum Bau des… …   Deutsch Wikipedia

  • Schnarsleben — ist ein Ortsteil der Gemeinde Hohe Börde bei Magdeburg in Sachsen Anhalt. Inhaltsverzeichnis 1 Lage 2 Geschichte 3 Bauwerke 4 Personen …   Deutsch Wikipedia

  • Bismarck-Denkmal — Bismarckdenkmäler wurden seit 1868 zu Ehren des 1890 entlassenen ersten deutschen Reichskanzlers Fürst Otto von Bismarck an vielen Orten des damaligen Deutschlands (heute teilweise Frankreich, Polen und Russland), in den ehemaligen Kolonien sowie …   Deutsch Wikipedia

  • Bismarck-Turm — Bismarckdenkmäler wurden seit 1868 zu Ehren des 1890 entlassenen ersten deutschen Reichskanzlers Fürst Otto von Bismarck an vielen Orten des damaligen Deutschlands (heute teilweise Frankreich, Polen und Russland), in den ehemaligen Kolonien sowie …   Deutsch Wikipedia

  • Bismarcksäule — Bismarckdenkmäler wurden seit 1868 zu Ehren des 1890 entlassenen ersten deutschen Reichskanzlers Fürst Otto von Bismarck an vielen Orten des damaligen Deutschlands (heute teilweise Frankreich, Polen und Russland), in den ehemaligen Kolonien sowie …   Deutsch Wikipedia

  • Großer Wartberg — August 2011 Bi …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Bismarcktürme in Sachsen-Anhalt — Zwischen den Jahren 1896 bis 1931 wurden auf dem heutigen Gebiet von Sachsen Anhalt 16 Bismarcktürme errichtet, von denen heute noch 15 erhalten sind. Einzig das Denkmal in Hasselfelde wurde abgerissen. Liste der Bismarcktürme in Sachsen Anhalt… …   Deutsch Wikipedia

  • Hohe Börde — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Irxleben — Gemeinde Hohe Börde Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Verwaltungsgemeinschaft Hohe Börde — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”