Bisnode
Bisnode AB
Bisnode Logo
Rechtsform Aktiengesellschaft
Gründung 1989
Sitz Stockholm
Leitung Vorstandsvorsitzender:
  • Fredrik Åkerman (interimistisch)
Mitarbeiter 3.100 (2010)
Umsatz 4,5 Mrd. Schwedische Kronen (2010)
Branche Wirtschaftsinformationen
Website bisnode.de

Die Bisnode AB ist ein großer europäischer Anbieter für digitale Wirtschaftsinformationen. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Stockholm und ist mit mehr als 90 Tochterunternehmen in 17 europäischen Ländern vertreten.

Das Portfolio der Bisnode-Gruppe umfasst unter anderem Kreditauskünfte, Informationen über Unternehmen und Verbraucher, sowie Marketingwerkzeuge und Informationen für den allgemeinen B2B-Markt. In Deutschland ist Bisnode vor allem über die Unternehmen Hoppenstedt (Unternehmensinformationen, Kreditauskünfte, Fachzeitschriften), Dun & Bradstreet (Bonitäts- und Risikoauskünfte), das ABC der deutschen Wirtschaft (Produkt- und Lieferantendatenbank) und Wer liefert was? (Lieferantensuchmaschine) vertreten.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Bisnode wurde in den 1980er Jahren unter dem Namen Bonnier Business Information als Tochter der schwedischen Bonnier-Gruppe gegründet. Im September 2005 wurden Bonnier Business Information und die Infodata-Gruppe (Eigner: Ratos-Gruppe) verschmolzen. Seitdem hält die Ratos-Gruppe 70 Prozent der Anteile und Bonnier 30 Prozent. Im März 2006 firmiert die Gesellschaft in Bisnode um. Im Mai 2007 wird die WDM-Gruppe übernommen, im Dezember 2008 die Wer liefert was?-Gruppe. Ende August 2009 gibt Bisnode den Verkauf seiner Tochterfirmen in Großbritannien und der Republik Irland an D&B UK bekannt.

Wirtschaftliche Kennzahlen

Die Bisnode-Gruppe erwirtschaftet im Geschäftsjahr 2010 einen Umsatz von 4,5 Milliarden Schwedischen Kronen und einen Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen von 536 Millionen Schwedische Kronen. Das Unternehmen beschäftigt 3.080 Mitarbeiter in 17 Ländern. In Deutschland beschäftigt die Gruppe knapp 700 Mitarbeiter, die an sechs Standorten einen Umsatz von 129 Millionen Euro erzielten (2010). Wichtigste deutsche Standorte sind Darmstadt und Hamburg.

Wesentliche Produkte

  • Unternehmensdatenbanken
  • Adressverkauf
  • Produkt- und Lieferantenverzeichnisse
  • Bonitätsauskünfte
  • Kreditinformationen
  • Fachzeitschriften

Deutsche Tochterunternehmen

  • Bisnode Deutschland Holding GmbH (100 %) - zentrale deutsche Holding-Gesellschaft
  • ABC der deutschen Wirtschaft GmbH (100 %)
  • D&B Deutschland GmbH (100 %)
  • Hoppenstedt Firmeninformationen GmbH (100 %)
  • Hoppenstedt Kreditinformationen GmbH (100 %)
  • Hoppenstedt Publishing GmbH (100 %)
  • Hoppenstedt360 GmbH
  • Wer liefert was? GmbH (100 %)
  • Bisnode Editorial Deutschland GmbH (100 %)
  • Bisnode Informatics Deutschland GmbH (100 %)

Schweizer Tochterunternehmen[1]

  • Credita AG (100 %)
  • Dun & Bradstreet (Schweiz) AG (100 %)
  • Wer liefert was GmbH (100 %)

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Bisnode-Unternehmen in der Schweiz. In: bisnode.com. Abgerufen am 15. April 2011.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hoppenstedt Holding — GmbH Unternehmensform GmbH Gründung 1926 …   Deutsch Wikipedia

  • Hoppenstedt Firmengruppe — Rechtsform GmbH Gründung 1926 Sitz …   Deutsch Wikipedia

  • Dun & Bradstreet — Rechtsform Aktiengesellschaft (NYSE) …   Deutsch Wikipedia

  • Bonnier — AB Rechtsform Aktiengesellschaft Gründung 1837 Sitz Stockholm …   Deutsch Wikipedia

  • Wer liefert was — Der Firmensitz in Hamburg „Wer liefert was?“ ist eine Datenbank, die sich als Lieferantensuchmaschine im Business to Business Bereich bezeichnet. Das Unternehmen wurde 1932 als unabhängiges und branchenübergreifendes Nachschlagewerk für… …   Deutsch Wikipedia

  • Wer liefert was? — Der Unternehmenssitz in Hamburg Buchreihe „We …   Deutsch Wikipedia

  • Direkt — is a Swedish financial news agency delivering financial news to mainly Swedish and Danish consumers. Direkt made a financial loss for each of the years the years 2005–2009, and in 2009 management announced aspirations for a profitable 2010[1].… …   Wikipedia

  • ABC der deutschen Wirtschaft — GmbH Rechtsform GmbH Gründung 1949 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”