ALMS-Saison 2001

Die American Le Mans Series 2001 begann am 4. März 2001 in Fort Worth und endete am 6. Oktober 2001 in Road Atlanta.

Inhaltsverzeichnis

Rennergebnisse

Rennen Klasse Sieger Team Fahrzeug
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Fort Worth
4. März
LMP 900 ItalienItalien Rinaldo Capello / DanemarkDänemark Tom Kristensen Audi Sport North America Audi R8
LMP 675 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Steven Knight Roock Knighthawk Racing Lola B2K/40 - Nissan
GTS Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Johnny O’Connell / KanadaKanada Ron Fellows Corvette Racing Chevrolet Corvette C5-R
GT DeutschlandDeutschland Lucas Luhr / DeutschlandDeutschland Sascha Maassen Alex Job Racing Porsche 996 GT3 RS
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sebring
17. März
LMP 900 ItalienItalien Rinaldo Capello / ItalienItalien Michele Alboreto / FrankreichFrankreich Laurent Aïello Audi Sport North America Audi R8
LMP 675 DeutschlandDeutschland Claudia Hürtgen / Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mel Hawkins / Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Steven Knight Roock Knighthawk Racing Lola B2K/40 - Nissan
GTS Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Oliver Gavin / Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Terry Borcheller / OsterreichÖsterreich Franz Konrad Konrad Team Saleen Saleen S7R
GT DeutschlandDeutschland Lucas Luhr / DeutschlandDeutschland Sascha Maassen / FrankreichFrankreich Emmanuel Collard Alex Job Racing Porsche 996 GT3 RS
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Donington
14. April
LMP 900 ItalienItalien Rinaldo Capello / DanemarkDänemark Tom Kristensen Audi Sport Team Joest Audi R8
LMP 675 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Martin O’Connell / Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Warren Carway Rowan Racing Pilbeam MP84 - Nissan
GTS BelgienBelgien Bruno Lambert / Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Ian McKellar Ray Mallock Ltd. Saleen S7R
GT DeutschlandDeutschland Lucas Luhr / DeutschlandDeutschland Sascha Maassen Alex Job Racing Porsche 996 GT3 RS
SpanienSpanien Jarama
20. Mai
LMP 900 ItalienItalien Rinaldo Capello / DanemarkDänemark Tom Kristensen Audi Sport Team Joest Audi R8
LMP 675 BelgienBelgien Didier de Radiguès / BelgienBelgien Eric van de Poele Dick Barbour Racing Reynard 01Q - Judd
GTS SchweizSchweiz Toni Seiler / SchweizSchweiz Walter Brun / OsterreichÖsterreich Franz Konrad Konrad Team Saleen Saleen S7R
GT SchwedenSchweden Fredrik Ekblom / DeutschlandDeutschland Dirk Müller Schnitzer Motorsport BMW M3 GTR
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sears Point
22. Juli
LMP 900 ItalienItalien Rinaldo Capello / DanemarkDänemark Tom Kristensen Audi Sport North America Audi R8
LMP 675 KanadaKanada John Graham / {Venezuela 1930Venezuela Milka Duno / BelgienBelgien Didier de Radiguès Roock Knighthawk Racing Reynard 01Q - Judd
GTS Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Andy Pilgrim / Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kelly Collins Corvette Racing Chevrolet Corvette C5-R
GT FinnlandFinnland JJ Lehto / DeutschlandDeutschland Jörg Müller BMW Motorsport BMW M3 GTR
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Portland
5. August
LMP 900 AustralienAustralien David Brabham / DanemarkDänemark Jan Magnussen Panoz Motorsport Panoz LMP-1 Roadster - Elan
LMP 675 KanadaKanada John Graham / {Venezuela 1930Venezuela Milka Duno / BelgienBelgien Didier de Radiguès Roock Knighthawk Racing Reynard 01Q - Judd
GTS Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Johnny O’Connell / KanadaKanada Ron Fellows Corvette Racing Chevrolet Corvette C5-R
GT DeutschlandDeutschland Hans-Joachim Stuck / Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Boris Said Prototype Technology Group BMW M3 GTR
KanadaKanada Mosport
19. August
LMP 900 DeutschlandDeutschland Frank Biela / ItalienItalien Emanuele Pirro Audi Sport North America Audi R8
LMP 675 BelgienBelgien Didier de Radiguès / BelgienBelgien Bruno Lambert Roock Knighthawk Racing Reynard 01Q - Judd
GTS Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Johnny O’Connell / KanadaKanada Ron Fellows Corvette Racing Chevrolet Corvette C5-R
GT FinnlandFinnland JJ Lehto / DeutschlandDeutschland Jörg Müller BMW Motorsport BMW M3 GTR
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lexington
25. August
LMP 900 AustralienAustralien David Brabham / DanemarkDänemark Jan Magnussen Panoz Motorsport Panoz LMP-1 Roadster S - Elan
LMP 675 BelgienBelgien Didier de Radiguès / BelgienBelgien Bruno Lambert Roock Knighthawk Racing Reynard 01Q - Judd
GTS Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Johnny O’Connell / KanadaKanada Ron Fellows Corvette Racing Chevrolet Corvette C5-R
GT FinnlandFinnland JJ Lehto / DeutschlandDeutschland Jörg Müller BMW Motorsport BMW M3 GTR
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Laguna Seca
9. September
LMP 900 DeutschlandDeutschland Frank Biela / ItalienItalien Emanuele Pirro Audi Sport North America Audi R8
LMP 675 BelgienBelgien Didier de Radiguès / {Venezuela 1930Venezuela Milka Duno Roock Knighthawk Racing Reynard 01Q - Judd
GTS Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Terry Borcheller / OsterreichÖsterreich Franz Konrad Konrad Team Saleen Saleen S7R
GT FinnlandFinnland JJ Lehto / DeutschlandDeutschland Jörg Müller BMW Motorsport BMW M3 GTR
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Road Atlanta
6. Oktober
LMP 900 DeutschlandDeutschland Frank Biela / ItalienItalien Emanuele Pirro Audi Sport North America Audi R8
LMP 675 KanadaKanada Scott Maxwell / {Venezuela 1930Venezuela Milka Duno / KanadaKanada John Graham Roock Knighthawk Racing Reynard 01Q - Judd
GTS Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Andy Pilgrim / Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kelly Collins / Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Franck Freon Corvette Racing Chevrolet Corvette C5-R
GT DeutschlandDeutschland Hans-Joachim Stuck / Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Boris Said / Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bill Auberlen Prototype Technology Group BMW M3 GTR

Meisterschaftsendstände

Für die Fahrermeisterschaft wurde die besten 8 Ergebnisse gewertet.

LMP 900

Fahrerwertung
Pos Fahrer 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Total
1 ItalienItalien Emanuele Pirro 23 27 21 23 22 22 27 17 26 32 202
2 DeutschlandDeutschland Frank Biela 22 27 22 22 22 21 25 18 27 32 198
3 ItalienItalien Rinaldo Capello 27 32 26 26 27 15 13 22 13 175
4 DanemarkDänemark Tom Kristensen 26 28 28 26 26 17 24 12 161
5 DanemarkDänemark Jan Magnussen 19 13 15 19 26 23 26 12 19 159
6 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Andy Wallace 18 24 17 19 15 15 21 24 153
7 AustralienAustralien David Brabham 20 13 19 27 21 25 20 145
8 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Johnny Herbert 17 19 15 15 22 25 113
9 SchwedenSchweden Stefan Johansson 22 19 21 19 27 89
10 FrankreichFrankreich Christophe Tinseau 15 19 12 15 22 83
Chassisherstellerwertung
Pos Hersteller 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Total
1 Audi 25 30 25 25 25 21 25 21 25 30 206
2 Panoz 19 17 15 17 19 25 21 25 14 19 162
3 Cadillac 15 19 13 17 22 86
4 Lola 20 14 11 13 15 73
5 Riley & Scott 19 15 19 18 71
6 Courage 18 17 35
Motorenherstellerwertung
Pos Hersteller 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Total
1 Audi 25 30 25 25 25 21 25 21 25 30 206
2 Elan Power Products 19 17 15 17 19 25 21 25 14 19 162
3 Northstar 15 19 13 17 22 86
4 Judd 20 11 14 11 13 15 84
5 Lincoln 19 15 19 18 71
6 Peugeot 18 17 35
Reifenherstellerwertung
Pos Hersteller 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Total
1 Michelin 25 30 25 25 25 25 25 25 25 30 210
2 Goodyear 20 11 14 15 19 13 18 110
Teamwertung
Pos Hersteller 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Total
1 Audi Sport North America 25 30 25 25 25 21 25 21 25 30 206
2 Panoz Motorsport 19 17 15 17 19 25 21 25 14 19 162
3 Champion Racing 17 24 17 19 14 15 21 24 151
4 Team Cadillac 15 19 13 17 22 86
Johansson Motorsport 22 19 19 19 26 86
6 Intersport Racing 20 14 11 13 15 73
7 Dyson Racing 19 15 19 18 71
8 Pescarolo Sport 18 17 35

LMP 675

Fahrerwertung
Pos Fahrer 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Total
1 BelgienBelgien Didier de Radiguès 22 26 26 26 26 25 26 25 180
2 {Venezuela 1930Venezuela Milka Duno 25 25 21 30 126
3 KanadaKanada John Graham 25 25 21 30 101
4 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Steven Knight 26 21 21 22 90
5 DeutschlandDeutschland Claudia Hürtgen 19 21 19 22 81
6 BelgienBelgien Bruno Lambert 25 26 24 75
7 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mel Hawkins 21 21 22 64
8 KanadaKanada Scott Maxwell 21 30 51
9 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Ben Devlin 26 26
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jason Workman 26 26
Chassisherstellerwertung
Pos Hersteller 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Total
1 Lola 25 30 21 21 19 21 19 26 182
2 Reynard 21 25 19 25 25 25 25 30 180
3 Pilbeam 19 20 39
Motorenherstellerwertung
Pos Hersteller 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Total
1 Nissan 25 30 21 21 19 21 19 26 182
2 Judd 21 25 19 25 25 25 25 30 180
3 Volkswagen 19 19
Reifenherstellerwertung
Pos Hersteller 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Total
1 Avon 25 30 25 21 21 19 21 19 26 186
2 Goodyear 21 25 19 25 25 25 25 30 180
3 Michelin 19 19
Teamwertung
Pos Hersteller 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Total
1 Dick Barbour Racing 21 25 25 25 25 25 25 30 180
2 Roock Knighthawk Racing 25 30 21 21 19 21 19 22 178
3 Archangel Motorsport Services 26 26
4 Team Bucknum Racing 20 20
5 Southern Comfort Racing 19 19
Racing Organisation Course 19 19

GTS

Fahrerwertung
Pos Fahrer 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Total
1 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Terry Borcheller 21 31 20 20 22 20 26 27 187
2 OsterreichÖsterreich Franz Konrad 30 21 25 19 19 21 19 25 26 264
3 KanadaKanada Ron Fellows 26 24 25 25 25 25 21 171
4 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Johnny O’Connell 25 24 25 25 25 25 21 170
5 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Andy Pilgrim 17 26 21 19 21 19 30 153
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kelly Collins 17 26 21 19 21 19 30 153
7 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tom Weikardt 19 20 15 17 15 17 20 123
8 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Shane Lewis 17 21 17 17 15 87
9 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Oliver Gavin 30 22 22 74
10 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jeff Altenburg 22 17 21 60
Automobilherstellerwertung
Pos Hersteller 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Total
1 Chevrolet 25 26 25 25 25 25 21 30 202
2 Saleen 30 25 25 19 19 21 19 25 26 184
3 Chrysler 21 22 17 21 17 17 17 24 156
4 Ferrari 18 18
Reifenherstellerwertung
Pos Hersteller 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Total
1 Goodyear 25 30 21 25 25 25 25 25 21 30 210
2 Dunlop 21 22 25 21 17 21 21 19 25 26 180
3 Michelin 24 24
4 Yokohama 22 22
Teamwertung
Pos Team 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Total
1 Corvette Racing 25 26 25 25 25 25 21 30 202
2 Konrad Team Saleen 30 21 25 19 19 21 19 25 26 184
3 American Viper Racing 21 22 17 21 17 17 17 24 156
4 Park Place Racing 22 22
5 Konrad Motorsport 19 19
6 Prodrive Allstars 18 18
7 Brookspeed 17 17

GT

Fahrerwertung
Pos Fahrer 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Total
1 DeutschlandDeutschland Jörg Müller 15 25 10 21 25 19 25 25 25 26 191
2 FinnlandFinnland JJ Lehto 15 24 10 21 25 19 25 25 25 22 186
3 DeutschlandDeutschland Sascha Maassen 26 30 25 12 15 21 17 14 19 24 177
4 DeutschlandDeutschland Lucas Luhr 25 30 25 12 15 21 17 14 19 24 176
5 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Boris Said 19 22 21 26 20 14 17 30 169
6 DeutschlandDeutschland Dirk Müller 12 9 26 19 17 21 21 21 27 164
7 SchwedenSchweden Fredrik Ekblom 12 10 25 19 17 21 21 22 22 159
8 DeutschlandDeutschland Hans-Joachim Stuck 19 22 21 25 19 13 9 30 158
9 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Randy Pobst 21 26 21 19 9 15 12 19 14 20 148
DeutschlandDeutschland Christian Menzel 21 26 21 19 9 15 12 19 14 20 148
Automobilherstellerwertung
Pos Hersteller 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Total
1 BMW 19 24 10 25 25 25 25 25 25 30 204
2 Porsche 25 30 25 19 15 21 17 19 19 24 180
3 Callaway 9 13 22
4 Chevrolet 11 11
Reifenherstellerwertung
Pos Hersteller 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Total
1 Michelin 25 30 25 25 25 21 25 25 25 26 206
2 Yokohama 19 22 17 13 21 25 19 17 17 30 170
3 Dunlop 10 19 17 10 13 14 11 11 17 105
4 Goodyear 11 13 24
Teamwertung
Pos Team 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Total
1 BMW Motorsport 15 24 10 25 25 19 25 25 25 26 194
2 Alex Job Racing 25 30 25 19 15 21 17 19 19 24 180
3 Prototype Technology Group 19 22 21 25 19 17 17 30 170
4 Seikel Motorsport 12 19 17 13 11 15 12 8 18 112
5 Kryser Racing 18 15 8 13 14 10 11 17 106
6 Petersen Motorsports 17 14 14 10 15 15 19 104
7 Dick Barbour Racing 10 10 11 13 11 10 11 76
8 The Racers Group 13 13 13 39
9 Aspen Knolls 9 13 22
10 Larbre Competition 20 20

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • ALMS-Saison 1999 — Die American Le Mans Series 1999 begann mit dem 12 Stunden Rennen von Sebring am 20. März 1999 und endete am 7. November 1999 in Las Vegas. Inhaltsverzeichnis 1 Rennergebnisse 2 Meisterschaftsendstände 2.1 LMP 900 …   Deutsch Wikipedia

  • ALMS-Saison 2000 — Die American Le Mans Series 2000 begann mit dem 12 Stunden Rennen von Sebring am 18. März 2000 und endete am 31. Dezember 2000 in Adelaide. Inhaltsverzeichnis 1 Rennergebnisse 2 Meisterschaftsendstände 2.1 LMP 900 …   Deutsch Wikipedia

  • ALMS-Saison 2002 — Die American Le Mans Series 2002 begann mit dem 12 Stunden Rennen von Sebring am 16. März 2002 und endete am 12. Oktober 2002 in Road Atlanta. Inhaltsverzeichnis 1 Rennergebnisse 2 Meisterschaftsendstände 2.1 LMP 900 …   Deutsch Wikipedia

  • ALMS-Saison 2003 — Die American Le Mans Series 2003 begann mit dem 12 Stunden Rennen von Sebring am 21. April 2003 und endete am 18. Oktober 2003 in Road Atlanta. Inhaltsverzeichnis 1 Rennergebnisse 2 Meisterschaftsendstände 2.1 LMP 900 …   Deutsch Wikipedia

  • ALMS-Saison 2006 — Die American Le Mans Series 2006 begann mit dem 12 Stunden Rennen von Sebring am 18. März 2006 und endete am 21. Oktober 2006 in Laguna Seca. Inhaltsverzeichnis 1 Rennergebnisse 2 Meisterschaftsendstände 2.1 LMP1 …   Deutsch Wikipedia

  • ALMS-Saison 2007 — Die American Le Mans Series 2007 begann mit dem 12 Stunden Rennen von Sebring am 17. März 2007 und endete am 20. Oktober 2007 in Laguna Seca. Rennergebnisse Rennen Klasse Sieger Team Fahrzeug Vereinigte Staaten Sebring 17. März LMP1 …   Deutsch Wikipedia

  • ALMS-Saison 2008 — Die American Le Mans Series 2008 begann mit dem 12 Stunden Rennen von Sebring am 15. März 2008 und endete am 18. Oktober 2008 in Laguna Seca. Inhaltsverzeichnis 1 Rennergebnisse 2 Gesamtpunktestand 2.1 Fahrer, Teams, Chassis und Motoren LMP1 …   Deutsch Wikipedia

  • ALMS-Saison 2009 — Die American Le Mans Series 2009 begann mit dem 12 Stunden Rennen von Sebring am 21. März 2009 und endete am 10. Oktober 2009 in Laguna Seca. Rennergebnisse Rennen Klasse Sieger Team Fahrzeug Vereinigte Staaten Sebring 21. März LMP1 …   Deutsch Wikipedia

  • ALMS — American Le Mans Series American Le Mans Series (ALMS) ist eine in Nordamerika ausgetragene Rennserie für Sportwagen und wird organisiert von der IMSA, mit Anlehnung an die klassischen Le Mans Rennen des Automobile Club de l’Ouest, mit dem auch… …   Deutsch Wikipedia

  • American Le Mans Series 2008 — Die American Le Mans Series 2008 begann mit dem 12 Stunden Rennen von Sebring am 15. März 2008 und endet am 18. Oktober 2008 in Laguna Seca. Inhaltsverzeichnis 1 Rennergebnisse 2 Gesamtpunktestand 2.1 Fahrer, Teams, Chassis und Motoren LMP1 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”