Bistum Györ
Basisdaten
Staat Ungarn
Kirchenprovinz Esztergom-Budapest
Metropolitanbistum Erzbistum Esztergom-Budapest
Diözesanbischof Lajos Pápai
Generalvikar László Bóna
Fläche 5.100 km²
Pfarreien 194 (31.12.2007 / AP2008)
Einwohner 528.000 (31.12.2007 / AP2008)
Katholiken 369.000 (31.12.2007 / AP2008)
Anteil 69,9 %
Diözesanpriester 136 (31.12.2007 / AP2008)
Ordenspriester 25 (31.12.2007 / AP2008)
Katholiken je Priester 2.292
Ordensbrüder 27 (31.12.2007 / AP2008)
Ordensschwestern 24 (31.12.2007 / AP2008)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Ungarisch
Webpräsenz www.gyor.egyhazmegye.hu

Das Bistum Győr (deutsch Bistum Raab, ungarisch Győri egyházmegye, lateinisch Dioecesis Iaurinensis) ist ein ungarisches Bistum, das dem Erzbistum Esztergom-Budapest unterstellt ist.

Das Bistum wurde 1009 von Stephan I. gegründet. Von etwa 1450 bis 1733 hatte der Bischof die Würde eines comes perpetuus supremus. Von 1594 bis 1598 gehörte das Diözesangebiet zum Osmanischen Reich. Die Diözese musste 1777 einen Großteil ihres Gebietes an das neu errichtete Bistum Szombathely abtreten. Am 18. Mai 1922 wurden weitere Pfarren an die neuerrichtete Apostolische Administratur Burgenland abgegeben.

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”