Bistum Haarlem-Amsterdam
Bistum Haarlem-Amsterdam
Karte Bistum Haarlem-Amsterdam
Basisdaten
Staat Niederlande
Metropolitanbistum Erzbistum Utrecht
Diözesanbischof Joseph Punt
Weihbischof Johannes Hendriks
Emeritierter Weihbischof Joseph Lescrauwaet MSC, Johannes van Burgsteden SSS
Generalvikar Martinus Johannes de Groot
Fläche 2.912 km²
Pfarreien 164 (31. Dezember 2007 / AP 2009)
Einwohner 2.804.717 (31. Dezember 2007 / AP 2009)
Katholiken 475.000 (31. Dezember 2007 / AP 2009)
Anteil 16,9 %
Diözesanpriester 185 (31. Dezember 2007 / AP 2009)
Ordenspriester 39 (31. Dezember 2007 / AP 2009)
Ständige Diakone 41 (31. Dezember 2007 / AP 2009)
Katholiken je Priester 2.121
Ordensbrüder 101 (31. Dezember 2007 / AP 2009)
Ordensschwestern 752 (31. Dezember 2007 / AP 2009)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Niederländisch
Kathedrale St.-Bavo-Kathedrale
Website www.bisdomhaarlem.nl

Das Bistum Haarlem-Amsterdam (bis 1. Januar 2009: Bistum Haarlem) (lat.: Dioecesis Harlemensis-Amstelodamensis) ist eines der sieben römisch-katholischen Bistümer der niederländischen Kirchenprovinz.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Erste Gründung

Im Jahre 1559 errichtete Papst Paul IV. anlässlich der Erhebung des Bistums Utrecht zum Erzbistum fünf neue Bistümer in den Niederlanden, darunter das Bistum Haarlem als Suffraganbistum. Dies geschah auf Anregung Philipps II.. Diesem Bistum war kein langes Leben beschieden: 1578 geriet Haarlem in die Hände der Calvinisten und Bischof Godfried van Mierlo musste aus der Stadt flüchten. Bis dahin hatte es nur zwei Bischöfe gesehen:

  1. Nicolaas van Nieuwland (1562–1569)
  2. Godfried van Mierlo (1571–1587)

Neugründung

1833 wurde eine Apostolische Administratur in Haarlem errichtet mit dem Ordinarius Cornelis Ludovicus van Wijckersloot van Schalkwijk (1786–1851). Das Bistum Haarlem wurde erneut am 5. März 1853 errichtet. Erster Bischof war Franciscus Josefus van Vree. Durch die Bildung des Bistums Rotterdam am 16. Juli 1955 verlor das Bistum Haarlem einen Teil seines Gebietes und seiner Gläubigen. Das Bistum wird seit 2008 Haarlem-Amsterdam genannt.

Bischöfe

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bistum Haarlem — ist der Name des altkatholischen Bistums Haarlem; siehe Bistum Haarlem (altkatholisch) der Name des römisch katholischen Bistums Haarlem Amsterdam bis 2009 Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehre …   Deutsch Wikipedia

  • Bistum Rotterdam — Basisdaten Staat Niederlande …   Deutsch Wikipedia

  • Bistum Groningen-Leeuwarden — Basisdaten Staat Niederlande …   Deutsch Wikipedia

  • Bistum Roermond — Basisdaten Staat Niederlande …   Deutsch Wikipedia

  • Bistum ’s-Hertogenbosch — Basisdaten Staat Niederlande …   Deutsch Wikipedia

  • Bistum Breda — Basisdaten Staat Niederlande …   Deutsch Wikipedia

  • Bistum Utrecht — Dieser Artikel behandelt das römisch katholische Erbistum Utrecht. Zum altkatholischen Erzbistum gleichen Namens, siehe Erzbistum Utrecht (altkatholisch). Karte …   Deutsch Wikipedia

  • Bistum 's-Hertogenbosch — Karte Basisdaten Staat Niederlande …   Deutsch Wikipedia

  • Bistum Herzogenbusch — Karte Basisdaten Staat Niederlande …   Deutsch Wikipedia

  • St.-Bavo-Kathedrale (Haarlem) — St. Bavo Kathedrale am Leidsevaart. Die St. Bavo Kathedrale ist die Bischofskirche des römisch katholischen Bistums Haarlem Amsterdam. Das Kirchengebäude wurde 1895 bis 1930 als Nachfolger der Waterstaatskirche St. Joseph errichtet. Diese Kirche… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”