Bistum Huaraz
Bistum Huaraz
Basisdaten
Staat Peru
Metropolitanbistum Erzbistum Trujillo
Diözesanbischof José Eduardo Velásquez Tarazona
Fläche 13.818 km²
Pfarreien 30 (31.12.2007 / AP2008)
Einwohner 411.400 (31.12.2007 / AP2008)
Katholiken 368.000 (31.12.2007 / AP2008)
Anteil 89,5 %
Diözesanpriester 41 (31.12.2007 / AP2008)
Ordenspriester 8 (31.12.2007 / AP2008)
Katholiken je Priester 7.510
Ordensbrüder 21 (31.12.2007 / AP2008)
Ordensschwestern 49 (31.12.2007 / AP2008)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Spanisch
Kathedrale Señor de la Soledad

Das Bistum Huaraz (lat.: Dioecesis Huarazensis) ist ein im Norden Perus gelegenes römisch-katholisches Bistum mit Sitz in Huaraz.

Das Bistum Huaraz wurde am 15. Mai 1899 aus Gebietsabtretungen des Erzbistums Lima errichtet. Am 15. Mai 1958 gab das Bistum Teile seines Territoriums zur Gründung der Prälatur Huarí ab. Das Bistum Huaraz ist dem Erzbistum Trujillo als Suffraganbistum unterstellt.

Bischöfe von Huaraz

  • Mariano Holguin OFM, 2. Juli 1904–30. Mai 1906, dann Bischof von Arequipa
  • Pedro Pascual Francesco Farfán, 5. März 1907–19. April 1918, dann Bischof von Cuzco
  • Domingo Juan Vargas OP, 26. August 1920–1. August 1936
  • Mariano Jacinto Valdivia y Ortiz, 15. Dezember 1940–17. Dezember 1956, dann Bischof von Huancayo
  • Teodosio Moreno Quintana, 17. Dezember 1956–21. September 1971
  • Fernando Vargas Ruiz de Somocurcio SJ, 21. September 1971–18. Januar 1978, dann Erzbischof von Piura
  • Emilio Vallebuona Merea SDB, 18. Januar 1978–30. August 1985, dann Erzbischof von Huancayo
  • José Ramón Gurruchaga Ezama SDB, 3. Januar 1987–14. Dezember 1996, dann Bischof von Lurín
  • Ivo Baldi Gaburri, 14. Dezember 1999–4. Februar 2004, dann Prälat von Huarí
  • José Eduardo Velásquez Tarazona, seit 4. Februar 2004

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bistum Huánuco — Basisdaten Staat Peru Metropolitanbistum Erzbistum Huancayo …   Deutsch Wikipedia

  • Bistum Huarí — Basisdaten Staat Peru Metropolitanbistum Erzbistum Trujillo …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Bistümer — Die Liste der katholischen Bistümer möchte einen Überblick über die Bistümer der Römisch katholischen Kirche und der mit ihr unierten Kirchen verschaffen. Der Einfachheit halber werden diese in Nationen und Kirchenprovinzen geordnet. Als… …   Deutsch Wikipedia

  • Erzbistum Trujillo — Basisdaten Staat Peru Diözesanbischof Héctor Miguel Cabrejos Vidarte OFM …   Deutsch Wikipedia

  • Prälatur Huarí — Basisdaten Staat Peru Metropolitanbistum Erzbistum Trujillo Diözesanbischof Ivo Baldi Gaburri …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der katholischen Bistümer — Die Liste der katholischen Bistümer möchte einen Überblick über die Bistümer der Römisch katholischen Kirche und der mit ihr unierten Kirchen verschaffen. Der Einfachheit halber werden diese in Nationen und Kirchenprovinzen geordnet. Als… …   Deutsch Wikipedia

  • Römisch-katholische Kirche in Peru — Die Römisch katholische Kirche in Peru ist Teil der weltweiten römisch katholischen Kirche unter der geistlichen Führung des Papstes und der Kurie in Rom. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2 Organisation 3 Bistümer in Peru …   Deutsch Wikipedia

  • Peru — Piruw Republika (Ket.) Piruw Suyu (Aim.) República del Perú (Spa.) Republik Peru …   Deutsch Wikipedia

  • Obori — war eine antike Stadt in der römischen Provinz Mauretania Caesariensis im Norden von Algerien. Obori ist ein ehemaliges Bistum der römisch katholischen Kirche und heute ein Titularbistum. Titularbischöfe von Obori Nr. Name Amt von bis 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Gerara — ist ein Titularbistum der römisch katholischen Kirche. Es geht zurück auf ein ehemaliges Bistum in der antiken Stadt gleichen Namens in der römischen Provinz Syria Palaestina bzw. Palaestina Prima. Es gehörte der Kirchenprovinz Caesarea in… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”