Bistum Jesi
Bistum Jesi
Basisdaten
Staat Italien
Kirchenprovinz Marken
Metropolitanbistum Erzbistum Ancona-Osimo
Diözesanbischof Gerardo Rocconi
Generalvikar Giuseppe Quagliani
Fläche 315 km²
Pfarreien 41 (31.12.2007 / AP2008)
Einwohner 79.000 (31.12.2007 / AP2008)
Katholiken 76.740 (31.12.2007 / AP2008)
Anteil 97,1 %
Diözesanpriester 38 (31.12.2007 / AP2008)
Ordenspriester 20 (31.12.2007 / AP2008)
Ständige Diakone 8 (31.12.2007 / AP2008)
Katholiken je Priester 1.323
Ordensbrüder 33 (31.12.2007 / AP2008)
Ordensschwestern 37 (31.12.2007 / AP2008)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Italienisch
Kathedrale San Settimio
Website www2.chiesacattolica.it

Das Bistum Jesi (lat.: Dioecesis Aesinus) ist eine in Italien gelegene Diözese der römisch-katholischen Kirche mit Sitz in Jesi.

Die Diozese entstand bereits im 6. Jahrhundert und hat heute einen Umfang von 315 km². Die 1208 begonnene Kathedrale wurde bereits 1238 vollendet. Auch brachte das Bistum zwei Päpste hervor, nämlich seinen Bischof Camillo Borghese als Papst Paul V. und einen seiner Domherren als Papst Marcellus II.

Siehe auch

Weblinks

Kathedrale San Settimio

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Jesi (Begriffsklärung) — Jesi ist der Name von Samuele Jesi (1786–1853), ein italienischer Kupferstecher und Lithograf Jesi, einer Stadt in der italienischen Provinz Ancona der Region Marken Bistum Jesi, ein italienisches Bistum Verdicchio dei Castelli di Jesi, ein… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Bistümer — Die Liste der katholischen Bistümer möchte einen Überblick über die Bistümer der Römisch katholischen Kirche und der mit ihr unierten Kirchen verschaffen. Der Einfachheit halber werden diese in Nationen und Kirchenprovinzen geordnet. Als… …   Deutsch Wikipedia

  • Katholische Kirche in Italien — Dieser Artikel oder Abschnitt besteht hauptsächlich aus Listen, an deren Stelle besser Fließtext stehen sollte. Katholische Kirchenprovinzen in Italien …   Deutsch Wikipedia

  • Erzbistum Ancona-Osimo — Basisdaten Staat Italien Kirchenprovinz Ancona Osimo …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der katholischen Bistümer — Die Liste der katholischen Bistümer möchte einen Überblick über die Bistümer der Römisch katholischen Kirche und der mit ihr unierten Kirchen verschaffen. Der Einfachheit halber werden diese in Nationen und Kirchenprovinzen geordnet. Als… …   Deutsch Wikipedia

  • Giovan Battista Caprara — Kardinal Caprara (stehend) mit Papst Pius VII. (1805) Giovanni Battista Kardinal Caprara (* 29. Mai 1733 in Bologna; † 21. Juni 1810 in Paris) war Apostolischer Nuntius in Köln, Kardinall …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Kathedralen in Italien — Eine Kathedrale ist eine Kirche mit Bischofssitz. Sie ist die Hauptkirche eines Bistums (kirchlicher Verwaltungsbezirk). Die Bischofskirche wird in Italien meistens „Cattedrale“ (Kathedrale) genannt, aber auch die Bezeichnung „Duomo“ (Dom) kommt… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Basiliken in Italien — Basilika (lat. basilica) ist ein Ehrentitel, den der Papst einer bedeutenden katholischen Kirche verleiht. Als Basilica maior werden dabei die sechs ranghöchsten römisch katholischen Gotteshäuser bezeichnet. Vier davon stehen in Rom, zwei in… …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrich II. (Italien) — Friedrich II. mit seinem Falken. Aus seinem Buch De arte venandi cum avibus (Über die Kunst, mit Vögeln zu jagen) (Rom, Biblioteca Apostolica Vaticana, Pal. lat. 1071, fol. 1v, Süditalien/Sizilien 1258 1266) Friedrich II. (* 26. Dezember 1194 in… …   Deutsch Wikipedia

  • Stupor mundi — Friedrich II. mit seinem Falken. Aus seinem Buch De arte venandi cum avibus (Über die Kunst, mit Vögeln zu jagen) (Rom, Biblioteca Apostolica Vaticana, Pal. lat. 1071, fol. 1v, Süditalien/Sizilien 1258 1266) Friedrich II. (* 26. Dezember 1194 in… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”