Bistum Kulm
Lage des Bistums im Deutschordensland

Das Bistum Kulm wurde 1243 mit drei weiteren Bistümern durch den Päpstlichen Legaten Wilhelm von Modena im Deutschordensland begründet.

Der Bischof erhielt 600 Hufen Land im Löbauer Anteil der Diözese, sowie die üblichen Abgaben des Zehnten. In den übrigen Gebieten hingegen hatte er, wie es in den Diözesen des Deutschordenslandes üblich war, ein Drittel des Bistumssprengels als Eigenland. Wie auch in den anderen 3 Bistümern Preußens gab hiervon der Bischof ein Drittel an das Domkapitel, welches dem Deutschen Orden inkorporiert war, weiter.

Das Bistum, welches seine Kathedrale in Culmsee (heute Chełmża) hatte, wurde 1255 in die Kirchenprovinz Riga eingegliedert. Es fiel mit dem Zweiten Frieden von Thorn am 19. Oktober 1466 an Polen und wurde damit in ein Säkularbistum gewandelt. Bis dahin war es dem Deutschen Orden inkorporiert, weshalb es seine Landesherrschaft auch nicht voll entfalten konnte.

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bistum Pelplin — Basisdaten Staat Polen Metropolitanbistum Erzbistum Danzig …   Deutsch Wikipedia

  • Kulm — ist ein häufiges Toponym. geografischer Begriff, siehe Kulm (Geographie) zur geologische Fazies siehe Karbon (Geologie), Kulm bezeichnet folgende Ortschaften und Gebiete: in Deutschland: Stadt in Oberfranken Kulmbach Ortsteil der Gemeinde… …   Deutsch Wikipedia

  • Bistum Pomesanien — Altpreußische Landschaften und Stämme: Pomesanien = Pomesania Pomesanien (polnisch Pomezania), ist eine altpreußische Landschaft östlich von Nogat und Weichsel (zwischen Elbing und Graudenz bis zur Drewenz. Die bedeutendste Stadt dieser Region… …   Deutsch Wikipedia

  • Bistum Thorn — Basisdaten Staat Polen Metropolitanbistum Erzbistum Danzig Diözesanbischof Andrzej Wojciech Suski …   Deutsch Wikipedia

  • Bistum Torun — Basisdaten Staat Polen Metropolitanbistum Erzbistum Danzig Diözesanbischof Andrzej Wojciech Suski …   Deutsch Wikipedia

  • Kulm [3] — Kulm, Bistum in der preuß. Provinz Westpreußen, dessen Sprengel sich über das Gebiet zwischen Weichsel, Ossa und Drewenz erstreckte und das zunächst dem Erzbistum Riga, seit 1466 dem von Gnesen unterstellt war. Der Bischofssitz war ursprünglich… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Bistum Toruń — Basisdaten Staat Polen Metropolitanbistum Erzbistum Danzig …   Deutsch Wikipedia

  • Bistum Elbląg — Basisdaten Staat Polen Metropolitanbistum Erzbistum Ermland …   Deutsch Wikipedia

  • Bistum Cammin — Das Bistum Cammin ist ein ehemaliges Bistum. Es bestand vom 12. bis zum 17. Jahrhundert auf dem Territorium Pommerns. Wappen des Hochstifts Cammin Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte …   Deutsch Wikipedia

  • Bistum Ermland — Basisdaten Staat Polen Diözesanbischof Wojciech Ziemba Weihbischof Jacek Jezierski …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”