Bistum Malakal
Bistum Malakal
Basisdaten
Staat Südsudan
Kirchenprovinz Dschuba
Metropolitanbistum Erzbistum Juba
Diözesanbischof Sedisvakanz
Emeritierter Diözesanbischof Vincent Mojwok Nyiker
Fläche 238.000 km²
Pfarreien 9 (31.12.2007 / AP2008)
Einwohner 4.032.000 (31.12.2007 / AP2008)
Katholiken 98.356 (31.12.2007 / AP2008)
Anteil 2,4 %
Diözesanpriester 11 (31.12.2007 / AP2008)
Ordenspriester 9 (31.12.2007 / AP2008)
Katholiken je Priester 4.918
Ordensbrüder 12 (31.12.2007 / AP2008)
Ordensschwestern 7 (31.12.2007 / AP2008)
Ritus Römischer Ritus
Übersicht über die Bistümer in Sudan; Nr. 5 ist das Bistum Malakal

Das römisch-katholische Bistum Malakal (lat.: Dioecesis Malakalensis) liegt im Südsudan und umfasst die südsudanesischen Bundesstaaten Jonglei, Unity und Upper Nile.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Papst Pius XI. gründete die Mission sui juris von Kodok, die ihren Sitz unweit der Stadt Malakal hatte, am 10. Januar 1933 aus Gebietsabtretungen des Apostolischen Vikariats Khartum. Die Mission wurde am 8. August 1938 zur Apostolischen Präfektur erhoben, die ab dem 14. Juli 1949 den Namen Malakal trug. Am 12. Dezember 1974 wurde die Apostolische Präfektur zur Diözese erhoben.

Bischöfe

Superiore der Mission sui juris Kodok (1933–1938)

  • Matteo Michelon MCCI (8. Juli 1933–1935)

Apostolische Präfekten von Kodok/Malakal (1938–1974)

  • John A. Wall MHM (12. August 1938–1945)
  • John Hart MHM (13. Juni 1947–1962)
  • Herman Gerard Te Riele MHM (29. Mai 1962–1967)
  • Pio Yukwan Deng (19. August 1967–3. Dezember 1976)

Bischöfe von Malakal (ab 1974)

Pfarreien

Es bestehen im Bistum Malakal insgesamt 9 Pfarreien. In folgenden Orten existieren Pfarreien:(hier sind nur einige aufgeführt)

  • Mudiria-Malakal (gegründet um 1939)
  • Malakiya-Malakal (gegründet um 1967)
  • Leer (gegründet um 1995)
  • East Nuer (Waat) (gegründet um 1998)
  • Bunj (gegründet um 1981)
  • Renk (gegründet um 1987)
  • Roma (gegründet um 1997)

Siehe auch

Quellen und Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bistum Torit — Basisdaten Staat Südsudan Kirchenprovinz Dschuba Metropolitanbistum …   Deutsch Wikipedia

  • Malakal (Begriffsklärung) — Malakal bezeichnet folgende Begriffe: Malakal, Hauptstadt des sudanesischen Bundesstaates A ali an Nil Flughafen Malakal, Flughafen nördlich Malakal Bistum Malakal, die sudanesischen Bundesstaaten Dschunqali, al Wahda und A li an Nil umfassendes… …   Deutsch Wikipedia

  • Bistum Rumbek — Basisdaten Staat Südsudan Kirchenprovinz Juba Metropolitanbistum …   Deutsch Wikipedia

  • Bistum Tambura-Yambio — Basisdaten Staat Südsudan Kirchenprovinz Juba Metropolitanbistum …   Deutsch Wikipedia

  • Bistum Wau — Basisdaten Staat Südsudan Kirchenprovinz Juba Metropolitanbistum …   Deutsch Wikipedia

  • Bistum Yei — Basisdaten Staat Südsudan Kirchenprovinz Juba Metropolitanbistum …   Deutsch Wikipedia

  • Bistum al-Ubayyid — Basisdaten Staat Sudan Kirchenprovinz Khartum Metropolitanbistum …   Deutsch Wikipedia

  • Bistum El Obeid — Basisdaten Staat Sudan Kirchenprovinz Khartum Metropolitanbistum Erzbistum Khartum …   Deutsch Wikipedia

  • Bistum Tombura-Yambio — Basisdaten Staat Sudan Kirchenprovinz Dschuba Metropolitanbistum Erzbistum Dschuba …   Deutsch Wikipedia

  • Bistum Waw — Basisdaten Staat Sudan Kirchenprovinz Dschuba Metropolitanbistum Erzbistum Dschuba …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”