Bistum Mangalore
Bistum Mangalore
Basisdaten
Staat Indien
Metropolitanbistum Erzbistum Bangalore
Diözesanbischof Aloysius Paul D’Souza
Generalvikar Denis Prabhu
Fläche 9.425 km²
Pfarreien 158 (31. Dezember 2007 / AP2008)
Einwohner 4.099.000 (31. Dezember 2007 / AP2008)
Katholiken 375.000 (31. Dezember 2007 / AP2008)
Anteil 9,1 %
Diözesanpriester 289 (31. Dezember 2007 / AP2008)
Ordenspriester 101 (31. Dezember 2007 / AP2008)
Katholiken je Priester 962
Ordensbrüder 268 (31. Dezember 2007 / AP2008)
Ordensschwestern 1.680 (31. Dezember 2007 / AP2008)
Ritus Römischer Ritus
Kathedrale Our Lady of the Holy Rosary Cathedral
Website www.dioceseofmangalore.org

Das Bistum Mangalore (lat.: Dioecesis Mangalorensis) ist eine in Indien gelegene römisch-katholische Diözese mit Sitz in Mangalore.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Das Bistum Mangalore wurde 1853 durch Papst Pius IX. aus Gebietsabtretungen des Apostolischen Vikariates Verapoly als Apostolisches Vikariat Mangalore errichtet. Am 1. September 1886 wurde das Apostolische Vikariat Mangalore zum Bistum erhoben. Es wurde dem Erzbistum Bangalore als Suffraganbistum unterstellt. Am 12. Juni 1923 gab das Bistum Mangalore Teile seines Territoriums zur Gründung des Bistums Calicut ab.

Territorium

Das Bistum Mangalore umfasst die Distrikte Dakshina Kannada und Udupi im Bundesstaat Karnataka sowie Kasaragod im Bundesstaat Kerala.

Ordinarien von Mangalore

Apostolische Vikare

  • Ephrem-Edouard-Lucien-Théoponte Garrelon OCarm, 1870–1873

Bischöfe

  • Abbondio Cavadini SJ, 1895–1910
  • Paolo Charles Perini SJ, 1910–1923, dann Bischof von Calicut
  • Valeriano Giuseppe de Souza, 1928–1930
  • Vittore Rosario Fernandes, 1931–1956
  • Basil Salvador Theodore Peres, 1956–1958
  • Raymond D’Mello, 1959–1964, dann Bischof von Allahabad
  • Basil Salvadore D’Souza, 1965–1996
  • Aloysius Paul D’Souza, seit 1996

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bistum Quilon — Basisdaten Staat Indien Metropolitanbistum Erzbistum Trivandrum …   Deutsch Wikipedia

  • Bistum Calicut — Basisdaten Staat Indien Metropolitanbistum Erzbistum Verapoly …   Deutsch Wikipedia

  • William D'Souza — William D’Souza SJ (* 5. März 1946 in der Pfarrei Madanthar, Diözese Mangalore) ist ein römisch katholischer Erzbischof. Leben William D’Souza besuchte die Grundschule in seinem Heimatort und die Oberstufe an der St. Aloysius High School in… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Bistümer — Die Liste der katholischen Bistümer möchte einen Überblick über die Bistümer der Römisch katholischen Kirche und der mit ihr unierten Kirchen verschaffen. Der Einfachheit halber werden diese in Nationen und Kirchenprovinzen geordnet. Als… …   Deutsch Wikipedia

  • Erzbistum Bangalore — Basisdaten Staat Indien Diözesanbischof Bernard Blasius Moras …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der katholischen Bistümer — Die Liste der katholischen Bistümer möchte einen Überblick über die Bistümer der Römisch katholischen Kirche und der mit ihr unierten Kirchen verschaffen. Der Einfachheit halber werden diese in Nationen und Kirchenprovinzen geordnet. Als… …   Deutsch Wikipedia

  • Erzbistum Verapoly — Basisdaten Staat Indien Diözesanbischof Francis Kallarakal …   Deutsch Wikipedia

  • Portugiesische Kolonialherrschaft — Das Wappen Portugals und seiner Überseeprovinzen an der Fassade der Banco Nacional Ultramarino in Lissabon …   Deutsch Wikipedia

  • Portugiesische Kolonien — Das Wappen Portugals und seiner Überseeprovinzen an der Fassade der Banco Nacional Ultramarino in Lissabon …   Deutsch Wikipedia

  • Portugiesisches Imperium — Das Wappen Portugals und seiner Überseeprovinzen an der Fassade der Banco Nacional Ultramarino in Lissabon …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”