Bistum Meaux
Bistum Meaux
Basisdaten
Staat Frankreich
Metropolitanbistum Erzbistum Paris
Diözesanbischof Albert-Marie de Monléon OP
Emeritierter Weihbischof Yves Bescond
Generalvikar Joseph Gilloots
Fläche 5.931 km²
Pfarreien 523 (31.12.2007 / AP2008)
Einwohner 1.310.000 (31.12.2007 / AP2008)
Katholiken 815.000 (31.12.2007 / AP2008)
Anteil 62,2 %
Diözesanpriester 141 (31.12.2007 / AP2008)
Ordenspriester 33 (31.12.2007 / AP2008)
Ständige Diakone 31 (31.12.2007 / AP2008)
Katholiken je Priester 4.684
Ordensbrüder 52 (31.12.2007 / AP2008)
Ordensschwestern 360 (31.12.2007 / AP2008)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Französisch
Kathedrale Saint-Étienne
Website eglisecatho-meaux.cef.fr

Das Bistum Meaux (lat.: Dioecesis Meldensis) in Frankreich wurde bereits im 3. Jahrhundert gegründet und untersteht heute dem Erzbistum Paris als Suffraganbistum.

Siehe auch

Weblinks


Kathedrale Saint-Étienne in Meaux

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bistum Châlons — Basisdaten Staat Frankreich Metropolitanbistum Erzbistum Reims …   Deutsch Wikipedia

  • Bischof von Meaux — Die folgenden Personen waren Bischöfe des Bistums Meaux (Frankreich): um 350: Heiliger Saintin Heiliger (?) Antonin(estus) Mansuet(us) Modestus (oder Modeste) Acher(us) Riolus (oder Rieul) Promer(us) Primit(us) Principius (oder Principe) Heiliger …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Bistümer — Die Liste der katholischen Bistümer möchte einen Überblick über die Bistümer der Römisch katholischen Kirche und der mit ihr unierten Kirchen verschaffen. Der Einfachheit halber werden diese in Nationen und Kirchenprovinzen geordnet. Als… …   Deutsch Wikipedia

  • Kuehn — Louis Kuehn (* 23. März 1922 in Saint Dié des Vosges, Frankreich; † 25. Juni 2008) war römisch katholischer Bischof von Meaux. Leben Louis Kuehn empfing 1947 die Priesterweihe. 1974 wurde er von Paul VI. zum Bischof des Bistum Meaux ernannt. Die… …   Deutsch Wikipedia

  • Erzbistum Paris — Basisdaten Staat Frankreich …   Deutsch Wikipedia

  • Jean Denis Francois Camus — Jean Dénis François Camus, genannt Le Camus (* 28. Februar 1752 in Chartres; † 26. April 1814 in Paris) war nominell Bischof des Aachener Bistums und zuvor Generalvikar im Bistum Meaux. Napoléon ernannte Jean Dénis François Camus am 22. Oktober… …   Deutsch Wikipedia

  • Jean Dénis Francois Camus — Jean Dénis François Camus, genannt Le Camus (* 28. Februar 1752 in Chartres; † 26. April 1814 in Paris) war nominell Bischof des Aachener Bistums und zuvor Generalvikar im Bistum Meaux. Napoléon ernannte Jean Dénis François Camus am 22. Oktober… …   Deutsch Wikipedia

  • Jean Dénis François Camus — Jean Dénis François Camus, genannt Le Camus (* 28. Februar 1752 in Chartres; † 26. April 1814 in Paris) war nominell Bischof des Aachener Bistums und zuvor Generalvikar im Bistum Meaux. Napoléon ernannte Jean Dénis François Camus am 22. Oktober… …   Deutsch Wikipedia

  • Le Camus — Jean Dénis François Camus, genannt Le Camus (* 28. Februar 1752 in Chartres; † 26. April 1814 in Paris) war nominell Bischof des Aachener Bistums und zuvor Generalvikar im Bistum Meaux. Napoléon ernannte Jean Dénis François Camus am 22. Oktober… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der katholischen Bistümer — Die Liste der katholischen Bistümer möchte einen Überblick über die Bistümer der Römisch katholischen Kirche und der mit ihr unierten Kirchen verschaffen. Der Einfachheit halber werden diese in Nationen und Kirchenprovinzen geordnet. Als… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”