Bistum Oloron

Das französische Bistum Oloron wurde spätestens im 6. Jahrhundert gegründet, ab circa 580 war es aufgrund der Landnahme der Basken verwaist[1]. Erst ab dem 1056 erhielt es wieder regelmäßig einen Bischof.[2] Einen wesentlichen Beitrag zur Erneuerung des kirchlichen Lebens, auch über das Bistum Oloron hinausgehend und Aquitanien und Gascogne umfassend, hatte Bischof Amatus von Oloron (1073-1089), der als päpstlicher Legat zahlreiche Provinzsynoden initiierte und im Anschluss Erzbischof von Bordeaux wurde.[3]

Am 22. Juni 1809 wurde das Bistum, zusammen mit dem Bistum Lescar, als Folge des Konkordats von 1801 in das Bistum Bayonne eingegliedert.

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Vgl. D. Claude: Aquitanien, I. Aquitanien in Spätantike und Frühmittelalter. In: Lexikon des Mittelalters (LexMA). Band 1, Artemis & Winkler, München/Zürich 1980, ISBN 3-7608-8901-8, Sp. 829–830.
  2. Reinhold Kaiser: Bischofsherrschaft zwischen Königtum und Fürstenmacht, Bonn 1981. S. 236.
  3. Vgl. Ch. Higounet: Amatus, Erzbischof von Bordeaux. In: Lexikon des Mittelalters (LexMA). Band 1, Artemis & Winkler, München/Zürich 1980, ISBN 3-7608-8901-8, Sp. 512–513.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Oloron — Sainte Marie …   Deutsch Wikipedia

  • Oloron-Sainte-Marie — Oloron Sainte Marie …   Deutsch Wikipedia

  • Bistum Lescar — Das französische Bistum Lescar wurde im 6. Jahrhundert gegründet und am 22. Juni 1909 zusammen mit dem Bistum Oloron, in das Bistum Bayonne eingegliedert. Sitz des Bischofs war die Stadt Lescar. Siehe auch Liste der Bischöfe von Lescar, Liste der …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der ehemaligen katholischen Bistümer — Die Liste der ehemaligen katholischen Bistümer ist eine nach Staaten und Kirchenprovinzen geordnete Auflistung untergegangener römisch katholischer Bistümer, welche keine Titularbistümer sind. Inhaltsverzeichnis 1 Albanien 2 Belgien 3 Bosnien… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Kathedralen in Frankreich — Eine Kathedrale ist eine Kirche mit Bischofssitz. Sie ist die Hauptkirche eines Bistums (kirchlicher Verwaltungsbezirk). Wenn ein Bistum mehrere mögliche Bischofkirchen besitzt, heißen diese Ko Kathedralen. Inhaltsverzeichnis 1 Römisch Katholisch …   Deutsch Wikipedia

  • St-Pierre-et-St-Paul de Maguelone — Saint Pierre et Saint Paul de Maguelone ist eine ehemalige Kathedrale und Abteikirche auf der Insel Maguelone im südfranzösischen Département Hérault und in der Région Languedoc Roussillon. Das imposante, im 12. und 13. Jahrhundert im Stil der… …   Deutsch Wikipedia

  • Abtei Saint-Sever — Die Abtei Saint Sever im Departement Landes ist ein benediktinisches Kloster, dass von Wilhelm II., Herzog der Gascogne, am Ende des 10. Jahrhundert gegründet wurde. Seine zahlreichen Besitzungen erstreckten sich seit dem 11. Jahrhundert vom… …   Deutsch Wikipedia

  • Jaca — Gemeinde Jaca / Chaca Wappen Karte von Spanien …   Deutsch Wikipedia

  • Jean Laffitte (Bischof) — Jean Laffitte (* 5. Mai 1952 in Oloron Sainte Marie, Département Pyrénées Atlantiques, Frankreich) ist Kurienbischof der römisch katholischen Kirche. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke 3 Weblinks …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”