Bistum Savonlinna

Das Bistum Mikkeli (finn. Mikkelin hiippakunta) ist eines von neun Bistümern der evangelisch-lutherischen Kirche Finnlands. Bischofssitz ist der Dom von Mikkeli. Das Bistum Mikkeli umfasst den südöstlichen Teil Finnlands.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Das Bistum Mikkeli wurde 1897 ursprünglich als Bistum Savonlinna mit dem Dom von Savonlinna als Bischofssitz gegründet. 1924 wurde der Bischofssitz nach Viipuri (das heutige Wyborg) verlegt und das Bistum Savonlinna in das Bistum Viipuri umgewandelt. Nachdem Finnland Viipuri nach dem Zweiten Weltkrieg an die Sowjetunion abtrat, wurde Mikkeli 1945 zum neuen Bischofssitz bestimmt.

Bischöfe

Bischöfe von Savonlinna:

  • Gustav Johansson (1897–1899)
  • Otto Immanuel Colliander (1899–1924)

Bischöfe von Viipuri:

  • Erkki Kaila (1925–1935)
  • Yrjö Loimaranta (1935–1942)
  • Ilmari Salomies (1943–1951)

Bischöfe von Mikkeli:

  • Martti Simojoki (1951–1959)
  • Osmo Alaja (1959–1978)
  • Kalevi Toiviainen (1978–1993)
  • Voitto Huotari (1993-2009)
  • Seppo Häkkinen (seit 2009)

Bistumsgliederung

Zum Bistum Mikkeli gehören 58 Gemeinden, die auf acht Propsteien aufgeteilt sind:

Dompropstei Mikkeli

Propstei Savonlinna

Propstei Kitee

Propstei Imatra

Propstei Lappeenranta

  • Gemeindeverband Lappeenranta:

Propstei Kouvola

Propstei Kotka

  • Hamina-Vehkalahti
  • Gemeindeverband Kotka-Kymi:

Propstei Heinola

  • Gemeindeverband Heinola:

Weblinks

Einzelnachweise



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bistum Mikkeli — Das Bistum Mikkeli (finn. Mikkelin hiippakunta) ist eines von neun Bistümern der evangelisch lutherischen Kirche Finnlands. Bischofssitz ist der Dom von Mikkeli. Das Bistum Mikkeli umfasst den südöstlichen Teil Finnlands. Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia

  • Evangelical Lutheran Church of Finland — Der Dom von Turku, die älteste Kirche Finnlands, ist Sitz eines Erzbischofs und das geistige Zentrum der Evangelisch Lutherischen Kirche Finnlands. Die Evangelisch Lutherische Kirche Finnlands (finn. Suomen evankelis luterilainen kirkko, schwed …   Deutsch Wikipedia

  • Evangelisch-Lutherische Kirche in Finnland — Der Dom von Turku, die älteste Kirche Finnlands, ist Sitz eines Erzbischofs und das geistige Zentrum der Evangelisch Lutherischen Kirche Finnlands. Die Evangelisch Lutherische Kirche Finnlands (finn. Suomen evankelis luterilainen kirkko, schwed …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Kathedralen in Europa —   Diese Liste umfasst nur diejenigen Kathedralen in Europa , die nicht in separaten Speziallisten aufgeführt sind, also: für die deutschsprachigen Länder für Frankreich für Großbritannien und Nordirland für Irland für Italien für Niederlande …   Deutsch Wikipedia

  • Evangelisch-Lutherische Kirche Finnlands — Der Dom von Turku, die älteste Kirche Finnlands, ist Sitz eines Erzbischofs und das geistige Zentrum der Evangelisch Lutherischen Kirche Finnlands. Die Evangelisch Lutherische Kirche Finnlands (finn. Suomen evankelis luterilainen kirkko, schwed.… …   Deutsch Wikipedia

  • Großherzogtum Finnland — Das Großfürstentum Finnland (finn. Suomen suuriruhtinaskunta, schwed. Storfurstendömet Finland, russisch Великое княжество Финляндское) war von 1809 bis 1917 ein mit einer weitgehenden inneren Autonomie ausgestatteter Teil des Russischen Reiches …   Deutsch Wikipedia

  • Barkhausen bei Detmold — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Sankt Michel — Mikkelin kaupunki Wappen Karte Basisdaten Staat …   Deutsch Wikipedia

  • Großfürstentum Finnland — Das Großfürstentum Finnland (finnisch Suomen suuriruhtinaskunta, schwedisch Storfurstendömet Finland, russisch Великое княжество Финляндское) war von 1809 bis 1917 ein mit einer weitgehenden inneren Autonomie ausgestatteter Teil… …   Deutsch Wikipedia

  • Hl. Olaf — Olav II. Figur von Olav II. aus dem 13. Jahrhundert in der Kirche von Svenneby Olav II. Haraldsson (* 995; † 29. Juli …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”